• Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

  • Sneaker aus Merinowolle

  • Genießen bei der eat&STYLE München 2019

  • Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

  • Apart und smart: Das neue GS195 – „Made in Germany“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Genießen bei der eat&STYLE München 2019

Leben & Genuss

Von 2. bis 3. November 2019 macht die eat&STYLE erneut Station in der bayerischen Landeshauptstadt. Die Kulturhalle Zenith öffnet die Tore für alle, die gerne in entspannter Atmosphäre der Leidenschaft...

Weiterlesen

Zeit für Wildes: Kräuter aus der Stadt

Leben & Genuss

Bärlauch, Gänseblümchen und Holunderblüten – im Frühling und Sommer sprießen in Parks, auf Grünflächen und am Wegesrand zahlreiche wilde Kräuter. Bei der Ernte gibt es jedoch einiges zu beachten. Die...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

Fashion & Lifestyle

Die Männermodemarke Strellson kooperiert erneut mit dem Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein und setzt ausgewählte Kollektionsteile aus der aktuellen Hochsommermode in Szene.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Daytraining – Flexibel Trainieren thinkstockphotos.com
Trend

Daytraining – Flexibel Trainieren

Gerade Vielreisende kennen das Problem: Man ist in einer fremden Stadt, würde aber dennoch gerne am Yogakurs teilnehmen oder die Fitte besuchen. Ein junges Unternehmen aus Berlin möchte dafür eine Lösung anbieten. Daytraining heißt das Programm.

 

Das Prinzip hinter Daytraining ist relativ einleuchtend: Man wird Mitglied bei Daytraining und hat anschließend die Möglichkeit, deutschlandweit verschiedene Angebote zu nutzen. Dabei sind nicht nur Fitnessstudios Teil des Angebots, sondern auch Spezialanbieter, wie Yoga- oder Pilates-Schulen oder Fitness-Bootcamps. Eine Liste der teilnehmenden Institutionen findet ihr auf der offiziellen Seite des Betreibers.

Durch diese Vielseitigkeit haben Mitglieder die Möglichkeit, das Training abwechslungsreich und dem Wetter angepasst zu absolvieren. Ist es kalt, geht es ins Studio. Bei warmen Temperaturen kann man sich auch mit Anleitung draußen betätigen. Nun werden sicherlich einige sagen, Freiluftsport kann man in Frühjahr und Sommer auch so machen. Stimmt. Allerdings sollte man immer bedenken, dass man auch beim Trimm-Dich-Pfad oder Bodyweight-Training die Übungen richtig ausführen sollte, um Verletzungen und Dysbalancen zu verhindern.

Und der Haken an der Sache?
Die Kosten. Sie belaufen sich auf mindestens 49 Euro im Monat. Hat man den Betrag geblecht, erhält man die Möglichkeit, „Fitnessstudios mit einem Kraft- und Ausdauertrainingsbereich“ sowie Fitnesskurse und einen Sauna- und Wellnessbereich zu nutzen, wie es in Presseunterlagen des Unternehmens heißt.

Um wirklich alle Möglichkeiten, wie Studios mit großem Wellnessbereich oder Pool, nutzen zu können, muss man 99 Euro monatlich berappen. Auch für Personal Trainer fallen in manchen Einrichtungen nochmals fünf Euro pro Trainingseinheit an. Positiv ist allerdings, dass man die Mitgliedschaft nach einem halben Jahr monatlich kündigen kann.

Ob sich das rentiert, muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden. Sowohl für Indoor- als auch Outdoor-Training gibt es günstigere Alternativen, die Kombination ist aber wohl meist teurer. Vor allem die Trainingshäufigkeit entscheidet letztlich darüber, ob es sich lohnt. Die räumliche Flexibilität bei Daytraining gefällt. Wie gut das Ganze jedoch in der Praxis funktioniert, haben wir noch nicht überprüfen können. Spannend klingt das Konzept allemal.