• München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

  • Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

  • Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Sonnenschutz: Ein umfassender Leitfaden für gesunde Haut unter der Sonne

  • Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

Leben & Genuss

Das nhow Hotel Frankfurt ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein Erlebnis: Mitten in der Bankenstadt gelegen beherbergt das neue Design-Hotel mit seiner markanten Hochhaus-Architektur und seinem einzigartigen Designkonzept „The...

Weiterlesen

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Wie stylt man Damen-Sneakers?

Fashion & Lifestyle

Ursprünglich für sportliche Aktivitäten konzipiert, haben sich Sneakers zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Garderobe entwickelt. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz bei den verschiedensten Anlässen – von lässig bis elegant. Doch...

Weiterlesen

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

Family & Friends

Eine Städtereise nach München verspricht unvergessliche Erlebnisse, kulturelle Highlights und eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die bayerische Landeshauptstadt, bekannt für ihre herzliche Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte, eignet...

Weiterlesen

Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

Family & Friends

Vor elf Jahren startete ein kleines Start-up. Gemeinsam mit damals siebenköpfigen Team wurde eine Mission verfolgt: Das Lotto spielen zu digitalisieren. Ein dringend notwendiger Schritt, wie sich herausstellte. Spieler aus...

Weiterlesen
Die Zukunft liegt im Handwerk pixabay.com / whitesession
  • 03. Mai 2022
  • -

Die Zukunft liegt im Handwerk

Auf Handwerker müssen Deutsche mittlerweile monatelang warten. Wie das Institut der deutschen Wirtschaft in einer Studie herausgefunden hat, fehlen derzeit rund 65.000 Arbeitskräfte im Handwerk. Ein Grund dafür ist der mangelnde Nachwuchs. Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt, stattdessen wählen immer mehr junge Menschen ein Studium. Schließlich werden für die meisten Berufe mittlerweile höhere Bildungsabschlüsse erwartet. Warum also sollten sie sich noch für eine Lehrstelle im Handwerk entscheiden, wenn doch auch eine akademische Laufbahn möglich ist?

Der Computer macht auch Akademiker überflüssig

Tatsächlich sprechen viele Gründe dafür, einen handwerklichen Beruf zu erlernen. Die Digitalisierung wird in den kommenden Jahren alle Tätigkeiten überflüssig machen, die ein Computer oder schon bald ein Roboter übernehmen kann. Das betrifft neben Berufen in der Produktion auch Verwaltungsberufe, von der Schreibkraft über die Bankfachkraft bis hin zum Juristen. Handwerkliche Tätigkeiten, wie die Reparatur von Maschinen und Geräten, das Tapezieren von Wohnungen oder das Backen von Brot werden zumindest in den nächsten Jahrzehnten noch immer vom Menschen erledigt werden müssen.

Ausbildungsplatz suchen und finden

Ohne Handwerk wird es also auch in Zukunft nicht gehen. Neben 10.000 Jobs in allen Branchen vermittelt die bekannteste und größte Online-Stellenbörse stellenanzeigen.de auch Ausbildungsplätze und Praktika. Mit umfangreichen Suchfunktionen können sich Arbeitssuchende über passende Stellenangebote informieren und Arbeitgeber ihre freien Stellen und Ausbildungsplätze inserieren. Zusätzlich gibt es viele nützliche Tipps und Informationen sowohl für Arbeitsuchende als auch Arbeitgeber.

Die Vorzüge des Handwerks

Viele junge Menschen glauben, Handwerksberufe seien anstrengend, würden schlecht bezahlt und in der Gesellschaft nicht wertgeschätzt. Das trifft längst nicht mehr zu. Vielmehr profitiert das Handwerk auch von moderner Technik. Schwere Arbeiten werden auch hier längst von Maschinen erledigt. Auch das Gehalt kann sich sehen lassen: Ein Handwerker verdient heutzutage mehr als ein Betriebswirt mit Hochschulstudium. Und am Ende des Arbeitslebens ziehen Handwerker und Akademiker nahezu gleich: Laut einer Studie hat ein Akademiker mit 65 Jahren 1,45 Millionen Euro verdient, ein Handwerker bringt es auf 1,41 Millionen. Betrachtet man das Lebenseinkommen bis zum 60. Lebensjahr, liegt der Handwerker sogar vorn. Erst danach zahlt sich das Studium im Vergleich zum Handwerker finanziell aus. Zu guter Letzt verfügt ein gut ausgebildeter Handwerker über ein breites Wissen, das durchaus mit einem Akademiker mithalten kann.

Das Handwerk ist es wert

Die gesellschaftliche Anerkennung bleibt dem Handwerk im Gegensatz zu früher leider immer noch verwehrt. Das liegt unter anderem an der nach wie vor weit verbreiteten Annahme, die Arbeit von Handwerkern müsste billig sein: Das bisschen Haare schneiden kann doch so viel nicht kosten. Und wenn etwas nichts kostet, ist es bekanntlich auch nichts wert. Eine qualitativ hochwertige Arbeit kann aber nur von Fachkräften geleistet werden, die über einen Schulabschluss und eine meist dreijährige Ausbildung hinter sich haben und, um auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, regelmäßig Fortbildungen absolvieren müssen. Entsprechend sollte man Handwerker auch behandeln.

Fazit

Das Berufsbild des Handwerkers hat sich grundlegend gewandelt, weg von der anstrengenden körperlichen Arbeit hin zur modernen Tätigkeit mit umfangreichen Kenntnissen und qualifiziertem Fachwissen. Deshalb gelten Ausbildung und Hochschulreife sowie Meisterabschluss und Bachelor im Deutschen Qualifikationsrahmen völlig zu Recht auch als gleichwertig.