• 2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

  • Die Modetrends für den Herbst 2019

  • Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

  • Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

  • „Ich versuche die Vielfalt der Küche Koreas bekannt zu machen“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

Leben & Genuss

„Die Clintons waren die ersten Gäste“, sagt Hoteldirektor Holger Schroth nicht ohne Stolz, als er uns durch den aufwendig restaurierten und gerade erst eröffneten „Royal Wing“ des Hotel Vier Jahreszeiten...

Weiterlesen

„Ich versuche die Vielfalt der Küche Koreas bekannt zu machen“

Leben & Genuss

Mun Kim, Chefkoch im Münchner Restaurant MUN (15 Punkte Gault&Millau), eröffnet das Jahr mit einem neuen Menü. In wahlweise sechs oder vier Gängen kombiniert der Meister der koreanischen Küche traditionsreiche...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Herbst 2019

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Frühling sind in aller Munde. Auf der Gallery in Düsseldorf werden aber schon jetzt die Trends für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Wie die aussehen, verrät uns...

Weiterlesen

Brillentrends 2019: Von dezent bis extravagant

Fashion & Lifestyle

Augen auf für das Brillen-Jahr 2019: Die neuen Modelle überraschen. Rahmenlose Brillen erhalten einen kreativen Schliff, Retro-Fassungen werden neu interpretiert. Dazu kommen Brillen mit raffinierten Cut-Outs, wilden Mustern oder in...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

Events & Nachtleben

Ins Schauspiel oder in die Oper, ein klassisches Ballett oder lieber eine hinreißende Broadway Show erleben? Egal wie lange der Aufenthalt in Chicago dauert, ohne einen Theaterabend ist er nicht...

Weiterlesen

Der längste Karneval der Welt

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt lässt Uruguay zu Candombe-Rhythmen tanzen und bei Murga-Aufführungen schmunzeln.

Weiterlesen

Family & Friends

Auf Entdeckungstour durch London

Family & Friends

Egal ob wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, den vielen Weltklasse-Restaurants und der internationalen Küche, aus geschäftlichen Gründen oder wegen sportlicher oder anderer Events – London ist immer eine Reise wert. Wir...

Weiterlesen

Streets of Amsterdam

Family & Friends

Streets of Amsterdam, ein weiterer Band aus der Streets-of-Reihe, ist einmal mehr eine zeitgenössische Version des klassischen Stadtbilderbuchs. Das Buch stellt die Schönheit der Stadt an der Amstel in ihrer...

Weiterlesen
Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen? thinkstockphotos.com
  • 23. Mai 2018
  • Redaktion

Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen?

und um die Mietkaution treten viele Fragen auf: Ist der Mieter dazu verpflichtet, eine Kaution zu zahlen? Wenn ja, wie hoch darf der Vermieter die Kaution ansetzen und wann ist sie zu zahlen? Markus Mingers, Rechtsanwalt und Inhaber der Kanzlei Mingers & Kreuzer, klärt auf.

Wie hoch darf eine Mietkaution sein?

Gesetzlich ist es nicht geregelt, dass der Mieter eine Mietkaution zahlen muss. Jedoch verzichten die wenigsten Vermieter auf diese Sicherheit. Denn mithilfe der Kaution ist der Vermieter gegen eventuelle Schäden abgesichert. „Die maximale Obergrenze für die Mietkaution liegt bei drei Monatsmieten. Dabei wird die Kaution an der Miethöhe beim Einzug gemessen. Wenn die Miete im Verlauf des Mietverhältnisses allerdings erhöht wird, darf die Kaution nicht ebenfalls erhöht werden“, so der Rechtsexperte Mingers.

Für welche Schäden kann die Kaution eingesetzt werden?

Neben Schulden durch Mietrückstände, Schäden am Mietobjekt oder nicht aufgeführte Schönheitsreparaturen können auch ausstehende Betriebskostennachzahlungen mit der Kaution gedeckt werden. Allerdings muss immer zwischen einem wirklichen Schaden oder gewöhnlicher Abnutzung unterschieden werden. In diesem Zusammenhang erklärt der Rechtsexperte: „Ein Kratzer auf der Herdplatte oder Laufspuren auf dem Teppich können nicht durch das Verrechnen mit der Kaution behoben werden – Weinflecken im Teppich oder Bohrlöcher in den Fliesen hingegen schon. Auch Kratzspuren von Katzen oder Hunden gelten nicht als zu begleichende Schäden, wenn der Vermieter der Haustierhaltung vorher zugestimmt hat.“

Wann ist die Mietkaution zu entrichten?

Die Zahlung wird meist beim Einzug eingefordert. „Der Mieter kann dabei auch eine Ratenzahlung in drei gleichen Teilen ausmachen. Dabei kann die erste Rate gezahlt werden, wenn das Mietverhältnis beginnt und die anderen beiden Raten folgen in den darauffolgenden Monaten“, weiß der Rechtsexperte Mingers.

Gibt es eine Regelung, wie eine Kaution zu zahlen ist?

Als erste Möglichkeit kann der Mieter das Geld als Barkaution aushändigen oder die Kaution überweisen. „Dabei muss der Vermieter jedoch darauf achten, dass die Kaution getrennt von seinem eigentlichen Vermögen angelegt wird. Denn solange der Mieter keine Schulden beim Vermieter hat, gehört die Kaution nicht zum Vermögen des Vermieters. Zudem sollten Mieter die Zahlungsquittung bzw. den Kontoauszug sicher aufbewahren, damit später keine Zweifel auftreten können“, rät der Rechtsexperte Mingers.

Die zweite Möglichkeit ist, dass der Mieter selbst ein Mietkautionskonto anlegt. Sobald der Vermieter auf dieses Geld zugreifen will, muss er den Mieter informieren – verhindern kann es der Mieter allerdings nicht.

Eine Mietkaution zu vereinbaren, bei der Kreditinstitute mit einer Bankbürgschaft, Eltern oder andere Verwandte mit einer Kautionsbürgschaft bürgen, ist eine weitere Variante. Mingers betont: „In diesem Falle müssen die hohen Gebühren der Banken für eine Bürgschaft bedacht werden. Außerdem ist eine Mietbürgschaft keine Absicherung für den Mieter. Wenn der Vermieter Mietschulden mithilfe der Mietkaution ausgleichen will, holt sich die Bank oder die Versicherung die Summe beim Mieter zurück.“