• Ein Stern für das TIAN im Living Hotel „Das Viktualienmarkt“

  • Die Strahlenschutzjeans - Hose gegen Handy-Strahlung

  • Bilder stilvoll aufhängen

  • 2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

  • Die Modetrends für den Herbst 2019

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Ein Stern für das TIAN im Living Hotel „Das Viktualienmarkt“

Leben & Genuss

Nur sechs Monate nachdem der erste kulinarische Stern mit dem Restaurant Agata‘s von Gastronomin Agata Reul und Koch Jörg Wissmann im Living Hotel Düsseldorf eingezogen ist, darf sich die Hotelgruppe...

Weiterlesen

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

Leben & Genuss

„Die Clintons waren die ersten Gäste“, sagt Hoteldirektor Holger Schroth nicht ohne Stolz, als er uns durch den aufwendig restaurierten und gerade erst eröffneten „Royal Wing“ des Hotel Vier Jahreszeiten...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Strahlenschutzjeans - Hose gegen Handy-Strahlung

Fashion & Lifestyle

Heutzutage können wir uns eine Zeit, in der es keine Mobiltelefone gibt, nicht mehr vorstellen. Wir leben in einem Zeitalter, in dem wir ständig von Smart Devices umgeben sind und...

Weiterlesen

Die Modetrends für den Herbst 2019

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Frühling sind in aller Munde. Auf der Gallery in Düsseldorf werden aber schon jetzt die Trends für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Wie die aussehen, verrät uns...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

Events & Nachtleben

Ins Schauspiel oder in die Oper, ein klassisches Ballett oder lieber eine hinreißende Broadway Show erleben? Egal wie lange der Aufenthalt in Chicago dauert, ohne einen Theaterabend ist er nicht...

Weiterlesen

Der längste Karneval der Welt

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt lässt Uruguay zu Candombe-Rhythmen tanzen und bei Murga-Aufführungen schmunzeln.

Weiterlesen

Family & Friends

Bilder stilvoll aufhängen

Family & Friends

Ob geordnetes Chaos oder klare Linien: auf die Hängung der Bilder von der Familie, Freunden, Kunstwerke und anderen Motiven kommt es an.

Weiterlesen

Auf Entdeckungstour durch London

Family & Friends

Egal ob wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, den vielen Weltklasse-Restaurants und der internationalen Küche, aus geschäftlichen Gründen oder wegen sportlicher oder anderer Events – London ist immer eine Reise wert. Wir...

Weiterlesen
Schimmel vermeiden – so klappt’s thinkstockphotos.com

Schimmel vermeiden – so klappt’s

Im Herbst werden die Tage kälter und nässer und die Heizperiode beginnt. Perfekte Bedingungen für das Entstehen von Schimmel. So vermeidet ihr Schimmel in der Wohnung.

Damit Schimmelpilze gedeihen, brauchen sie Feuchtigkeit, nicht zu kalte Temperaturen und natürlich Sauerstoff. Entsprechend sind feuchte Stellen in der Wohnung die typischen Gefahrenherde für eine Schimmelbildung – allen voran Bad und Küche. Doch auch im Schlafzimmer – man gibt etwa 1 bis 1,5 Liter Feuchtigkeit pro Nacht an seine Umwelt ab – und in Räumen, in denen Wäsche getrocknet wird, schimmelt es immer wieder. Außenwände sind häufig schimmelgefährdet. Sie sind in der Regel kälter als die Raumtemperatur, wodurch sich an ihnen Kondenswasser bildet und so ein feuchtes Milieu entsteht. Aber wie kann man die Schimmelbildung verhindern?

Schimmel in der Wohnung verhindern

Die goldene Regel beim Vermeiden von Schimmel in der Wohnung: Reduzieren der Luftfeuchtigkeit. Und das gelingt am besten durch das Beachten der folgenden Tipps.

Richtig Lüften

Am besten drei Mal täglich stoßlüften. 5 bis 10 Minuten Fenster komplett auf und frische Luft hereinlassen, für längere Zeit gekippte Fenster (Dauerlüften) vermeiden.

Außenwände: Ausreichende Luftzirkulation ermöglichen

Keine Möbel an die Außenwände stellen, sodass sich die Wände von innen her erwärmen können. Lässt es sich nicht verhindern, mindestens 5-6 cm Platz zwischen der Wand und dem Möbelstück lassen. Unten im Sockelbereich sollten Lüftungsöffnungen vorhanden sein, sodass die Luft zwischen Einrichtung und Wand zirkulieren kann. Auch die Raumecken sollte man von Möbeln freihalten.

Bad und Küche gut lüften

Beim Duschen und Baden – aber auch beim Kochen – entsteht zusätzliche Feuchtigkeit. Diese sollte man so schnell wie möglich ableiten, sprich: Dunstabzugshaube an, nach der Körperhygiene das Bad gut lüften. Wer kein Fenster hat, lässt die Türe auf.

Türen schließen

Türe zu heißt es hingegen bei Räumen, die kälter sind als der Rest der Wohnung, beispielsweise Flur, Speisekammer oder Abstellraum. Auch die Türen zu feuchten Räumen sollten geschlossen bleiben.

Kein Wäschetrocknen in der Wohnung

Wer eine Maschine Wäsche in der Wohnung trocknet, muss mit zusätzlichen 1 bis 1,5 Litern Feuchtigkeit in der Luft des entsprechenden Raumes rechnen. Wenn möglich: Wäsche an der frischen Luft trocknen. Geht es nicht, am besten einen großen Raum zum Aufhängen wählen, damit sich die Feuchtigkeit auf ein möglichst großes Luftvolumen verteilt.

Zimmerpflanzen reduzieren

Zimmerpflanzen sorgen zwar für ein angenehmes Ambiente, allerdings auch für ein Plus an Luftfeuchtigkeit. Etwa 0,5 bis 1 Liter Feuchtigkeit geben sie pro Tag an ihre Umwelt ab. Achtet also darauf, dass eure Wohnung nicht zum Gewächshaus mutiert und wählt die Zimmerpflanzen mit Bedacht aus. Weniger ist hier mehr.