• Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

  • Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

  • „Ich versuche die Vielfalt der Küche Koreas bekannt zu machen“

  • Haute Couture trifft Haute Cuisine

  • Der längste Karneval der Welt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

Leben & Genuss

„Die Clintons waren die ersten Gäste“, sagt Hoteldirektor Holger Schroth nicht ohne Stolz, als er uns durch den aufwendig restaurierten und gerade erst eröffneten „Royal Wing“ des Hotel Vier Jahreszeiten...

Weiterlesen

„Ich versuche die Vielfalt der Küche Koreas bekannt zu machen“

Leben & Genuss

Mun Kim, Chefkoch im Münchner Restaurant MUN (15 Punkte Gault&Millau), eröffnet das Jahr mit einem neuen Menü. In wahlweise sechs oder vier Gängen kombiniert der Meister der koreanischen Küche traditionsreiche...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Herbst 2019

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Frühling sind in aller Munde. Auf der Gallery in Düsseldorf werden aber schon jetzt die Trends für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Wie die aussehen, verrät uns...

Weiterlesen

Brillentrends 2019: Von dezent bis extravagant

Fashion & Lifestyle

Augen auf für das Brillen-Jahr 2019: Die neuen Modelle überraschen. Rahmenlose Brillen erhalten einen kreativen Schliff, Retro-Fassungen werden neu interpretiert. Dazu kommen Brillen mit raffinierten Cut-Outs, wilden Mustern oder in...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt lässt Uruguay zu Candombe-Rhythmen tanzen und bei Murga-Aufführungen schmunzeln.

Weiterlesen

Auf den Spuren des Summer of Love

Events & Nachtleben

Ein Stadtrundgang zu den historischen Schauplätzen des „Summer of Love“ 1967 Flower Power, Hippie-Kommunen, Musik und Protest – der Sommer 1967 in San Francisco war geprägt von einer kulturellen Gegenbewegung...

Weiterlesen

Family & Friends

Auf Entdeckungstour durch London

Family & Friends

Egal ob wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, den vielen Weltklasse-Restaurants und der internationalen Küche, aus geschäftlichen Gründen oder wegen sportlicher oder anderer Events – London ist immer eine Reise wert. Wir...

Weiterlesen

Streets of Amsterdam

Family & Friends

Streets of Amsterdam, ein weiterer Band aus der Streets-of-Reihe, ist einmal mehr eine zeitgenössische Version des klassischen Stadtbilderbuchs. Das Buch stellt die Schönheit der Stadt an der Amstel in ihrer...

Weiterlesen
Geschirr aus Laub: Leaf Republic Leaf Republic
Umweltbewusst speisen

Geschirr aus Laub: Leaf Republic

Das Münchner Startup Leaf Republic stellt Geschirr aus gepresstem Laub her. Aber wie geht das? Hier lest ihr, wie die Sache mit dem ökologisch abbaubaren Einweg-Geschirr funktioniert.

Mit Geschirr die Umwelt schonen – klingt seltsam, geht aber. Um den Müllverbrauch zu senken, stellt Leaf Republic Geschirr aus Laubblättern her. „Um den Anforderungen der Lebensmittelindustrie, der Konsumenten und der nachfolgenden Generationen gerecht zu werden, braucht es innovative Verpackungen: Nachhaltig und kompostierbar, mit hohem Wiedererkennungswert und starker Verkaufsförderung, zu wettbewerbsfähigen Preisen. Und das möglichst natürlich grün und nicht gefärbt“, heißt es auf der Homepage des Münchner Startups.

Das Produkt

Das Geschirr besteht tatsächlich zu 100 Prozent aus Laubblättern. Genauer gesagt: aus Blättern einer Schlingpflanze, die aus Indien und Bangladesch stammt. Dort werden die Blätter gepflückt und zusammengenäht. Nachdem die Blätter anschließend getrocknet werden, erhalten sie einen Überzug aus Bio-Kunststoff. Danach kann das neu entstandene Material je nach Vorstellung in die entsprechende Form gepresst werden. Produziert werden die Produkte übrigens in Taufkirchen bei München. Erhältlich sind Teller sowie Dip-Schalen, die allesamt biologisch abbaubar sind.

Video: So wird das Laub-Geschirr hergestellt