• München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

  • Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

  • Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Sonnenschutz: Ein umfassender Leitfaden für gesunde Haut unter der Sonne

  • Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

Leben & Genuss

Das nhow Hotel Frankfurt ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein Erlebnis: Mitten in der Bankenstadt gelegen beherbergt das neue Design-Hotel mit seiner markanten Hochhaus-Architektur und seinem einzigartigen Designkonzept „The...

Weiterlesen

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Wie stylt man Damen-Sneakers?

Fashion & Lifestyle

Ursprünglich für sportliche Aktivitäten konzipiert, haben sich Sneakers zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Garderobe entwickelt. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz bei den verschiedensten Anlässen – von lässig bis elegant. Doch...

Weiterlesen

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

Family & Friends

Eine Städtereise nach München verspricht unvergessliche Erlebnisse, kulturelle Highlights und eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die bayerische Landeshauptstadt, bekannt für ihre herzliche Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte, eignet...

Weiterlesen

Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

Family & Friends

Vor elf Jahren startete ein kleines Start-up. Gemeinsam mit damals siebenköpfigen Team wurde eine Mission verfolgt: Das Lotto spielen zu digitalisieren. Ein dringend notwendiger Schritt, wie sich herausstellte. Spieler aus...

Weiterlesen
In New Yorks Straßen Geschichte schreiben: The Roving Typist Mark Cersosimo
Interview

In New Yorks Straßen Geschichte schreiben: The Roving Typist

Christopher Hermelin aka The Roving Typist ist ein Straßenpoet. Mit seiner Schreibmaschine zieht er durch New York und schreibt Geschichten für Fremde. Wir haben den Roving Typist interviewt.

urbanlife.de: Christopher, was genau ist das Projekt The Roving Typist?
Christopher Hermelin: The Roving Typist – das bin ich. Genauer gesagt ich und meine Schreibmaschine. Mit ihr ziehe ich durch New York und schreibe Kurzgeschichten für Passanten.

urbanlife.de: Wie lange schreibst du an einer Geschichte?
Christopher Hermelin: Im Schnitt brauche ich zwischen sieben und zehn Minuten.

urbanlife.de: War Schreiben schon immer deine Leidenschaft?
Christopher Hermelin: Ja, definitiv. Als ich vier Jahre alt war, habe ich zu meine Eltern gesagt, dass ich Schriftsteller werden will. Das ist der Beruf, dem ich immer nachgehen wollte.

urbanlife.de: Was schätzt du an dem Projekt The Roving Typist?
Christopher Hermelin: Das Schöne an The Roving Typist ist, dass man in gewisser Weise zusammen arbeitet. Fremde sagen mir beispielsweise ein Wort oder nennen mir eine Situation, die in der Geschichte vorkommen soll und ich bringe sie dann so in meine Story ein, wie es mir eben in den Kopf kommt. Die fertige Geschichte hat so einen magischen Moment an sich.

urbanlife.de: Warum schreibst du deine Geschichten eigentlich auf einer Schreibmaschine?
Christopher Hermelin: Eine Schreibmaschine eignet sich am besten, um Kurzgeschichten zu schreiben. Die Leute nehmen einen damit besser wahr, weil es ein altes Gerät ist, das man heute kaum noch sieht. Ich liebe den Sound der Schreibmaschine und kann den Passanten ihre Geschichte sofort mitgeben, weil ich keinen Drucker brauche.

©Kirsten McNally; The Roving Typist schreibt Kindern eine Geschichte

urbanlife.de: Wer möchte denn von dir Geschichten haben?
Christopher Hermelin: Pärchen, Kinder, alte Leute oder auch eine Gruppe von Freunden. Auf meiner Homepage kann man zudem die Geschichten online in Auftrag geben. Da bekomme ich Anfragen aus der ganzen Welt. Man muss nicht in Amerika wohnen, um eine Geschichte von mir zu bekommen. Ich verschicke sie weltweit.

urbanlife.de: Was kostet eine Geschichte?
Christopher Hermelin: Das entscheidet jeder selbst. Ich verlange keinen festen Preis. Jeder zahlt das, wie viel ihm die Geschichte wert ist.

urbanlife.de: Was war in deinen Augen die schönste Geschichte, die du bisher geschrieben hast?
Christopher Hermelin: Ob es die schönste war, weiß ich nicht, aber vor kurzem habe ich eine Geschichte für ein Mädchen verfasst, die mir sehr gut gefallen hat. Ich sollte eine Geschichte über die Verlobung ihrer Großeltern schreiben. Alles, was sie mir sagte, war, dass sie sich an Weihnachten verlobt hatten. Ich liebe Weihnachten und alles, was man damit verbindet und so habe ich viele Details in die Geschichte einbauen können. Dem Mädchen hat’s gefallen, also war es wohl ein Erfolg.

urbanlife.de: Was inspiriert dich bei deinen Geschichten?
Christopher Hermelin: Am meisten inspiriert mich die Person, für die ich schreibe. Außerdem inspirieren mich Schriftsteller wie Dave Eggers, Lydia Davis, Simon Armitage und Amy Hempel bei meiner Arbeit.

urbanlife.de: Was machst du neben The Roving Typist beruflich?
Christopher Hermelin: Ich arbeite als Literaturagent im Verlagswesen.

urbanlife.de: Vielen Dank für das Interview, Christopher!

Wenn ihr auch eine Geschichte wollt, könnt ihr The Roving Typist schreiben.

Mehr aus New York: 

Rezepte wie Pancakes oder Cheesecake

Restauranttipps und Interviews