• zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

  • Knowhow für jeden: Meet your Master

  • Stadtluft schnuppern in Estland

  • Angesagte Leuchten-Looks

  • Runter von der Couch, rein ins Vergnügen!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Knowhow für jeden: Meet your Master

Leben & Genuss

Heiner Lauterbach und seine Frau Viktoria gehen neue Wege. Mit Meet Your Master produzieren sie aufwendige Videos, die exklusive Einblicke in das Leben und Wirken unterschiedlichster Persönlichkeiten liefern. Zum Start...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Angesagte Leuchten-Looks

Fashion & Lifestyle

So vielfältig wie die Interior-Stilrichtungen, so vielfältig sind auch die Lichtideen dazu. Vom Ethno-Look, der Fernweh weckt, über den Natural-Chic mit natürlich gewachsenen Komponenten mit Unikat-Garantie bis zum Shabby-Metall-Flair, das...

Weiterlesen

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Nicht daheim? Mit diesem einfachen Trick überleben die Blumen Nils Borgstedt

Nicht daheim? Mit diesem einfachen Trick überleben die Blumen

Wer länger außer Haus ist oder es nicht regelmäßig schafft, seine Blumen zu gießen, dem sei folgender Tipp empfohlen.

 

Wer in den Urlaub fährt, sich häufig auf Geschäftsreise befindet oder einfach nur selten daran denkt, seine Blumen mit Wasser zu versorgen, hat ein Problem: Über kurz oder lang lassen die nämlich die Köpfe hängen.
Damit das nicht passiert, man sich aber trotzdem nicht ständig ums Gießen kümmern muss, gibt es einen einfachen Trick. Alles, was man dazu braucht, ist eine leere Flasche. Diese füllt man mit Wasser und steckt sie geöffnet mit dem Flaschenhals in die Blumentopf oder Balkonkasten. Und siehe da, die Pflanzen haben immer genug Wasser. Ein weiterer Vorteil: Auch allen übereifrigen Gießern ist geholfen, die Blumen ziehen nämlich nur so viel Wasser aus der Flasche, wie sie wirklich benötigen. Man kann sie mit dieser Methode also auch nicht „ertränken“.

Die Flaschengröße richtet sich natürlich immer nach der Größe des Blumentopfs, der Anzahl und Art der darin lebenden Pflanzen sowie der Dauer der eigenen Abwesenheit. Wer in einen kleinen Topf mit 10 Zentimetern Durchmesser eine 1,5 PET-Literflasche steckt, bekommt wahrscheinlich Probleme mit der Statik. Und besonders schön aussehen wird diese Konstruktion auch nicht. Schöne, schlanke Glasflaschen machen da mehr her. Die Flasche sollte aber in jedem Fall fest in der Erde stehen, damit sie nicht umkippt – vor allem große Glasflaschen können aufgrund ihres Eigengewichts instabiler sein.

Viel Wasser benötigt man übrigens nicht. Für einen Balkonkasten mit drei bis vier Pflanzen reicht ein halber Liter Wasser bei kühlen Temperaturen für etwa eine Woche (Gieß-) Abwesenheit.