Das Wiener Blut ist schwarz – Kaffee in Wien thinkstockphotos.com
Wiener Kaffeespezialitäten

Das Wiener Blut ist schwarz – Kaffee in Wien

Einspänner, Kapuziner, Verlängerter – wer in Wien einen Kaffee trinken geht, sollte wissen, was sich hinter den verschiedenen Bezeichnungen versteckt. Eine kleine Übersicht.

Wohl kaum eine Stadt steht so sehr für Kaffeekultur wie Wien. Wer in der österreichischen Hauptstadt ein Kaffeehaus besucht, der wird unweigerlich Kaffeespezialitäten auf der Getränkekarte finden, die er sonst selten antrifft. Ein Überblick über die Klassiker.

Kleiner Brauner

Ein Mokka mit etwas Kaffeesahne in einem separaten Kännchen. Man kann ihn auch „kurz“ bestellen; dann wird ein Schuss heißes Wasser extra in die Kanne gegeben.

Kleiner Schwarzer

Ein Mokka. Auch hier kann wieder „kurz“ bestellen, wer ihn etwas verdünnt haben möchte.

Großer Brauner

Ein Doppelter Mokka mit etwas Kaffeesahne in einem separaten Kännchen.

Großer Schwarzer

Ein doppelter Mokka, ebenfalls kurz bestellbar.

Kapuziner

Ein doppelter Mokka mit etwas Schlagsahne.

Einspänner

Ein Mokka mit viel Schlagsahne – nicht selten eine richtige Sahnehaube. Dazu wird separat Puderzucker serviert.

Melange

Eine Melange ist ein etwas verlängerter – also mit etwas heißem Wasser aufgegossener – Mokka mit warmer Milch und einer Haube aus Milchschaum.

Kaisermelange

Ein Mokka mit einem Eidotter, oft gesüßt mit Honig. Und Weinbrand oder Cognac kommt auch noch hinzu.

Wiener Melange

Die Wiener Melange entspricht der Melange, mit etwas mehr Milchschaum und wird einem Glas serviert – nicht in einer Tasse.

Franziskaner

Wie eine Melange, allerdings mit Sahnehaube anstelle von Milchschaum.

Kaffee verkehrt

Hier wird einem Mokka sehr viel Milch beigemischt wird – etwa im Verhältnis 2/3 Milch zu 1/3 Kaffee.

Verlängerter Brauner

Ein Mokka, der mit der gleichen Menge heißem Wasser aufgegossen wird und in den ein Schuss Kaffeesahne hineinkommt.

Verlängerter Schwarzer

Wie ein kleiner Schwarzer, allerdings mit der gleichen Menge heißem Wasser „verlängert“.

Dieser Beitrag stammt von Franziska und dem urbanlife-Team