• Agata Reul zieht ins Living Hotel

  • Streets of Amsterdam

  • San Francisco für Sparfüchse

  • Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

  • San Francisco in 48 Stunden entdecken

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Cusco zur beliebtesten Stadt Lateinamerikas gewählt

News

Im Rahmen einer Umfrage des amerikanischen Reisemagazins “Travel and Leisure” wurde Cusco von Reisenden und Lesern zur beliebtesten Stadt in Lateinamerika gewählt.

Weiterlesen

Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen?

News

und um die Mietkaution treten viele Fragen auf: Ist der Mieter dazu verpflichtet, eine Kaution zu zahlen? Wenn ja, wie hoch darf der Vermieter die Kaution ansetzen und wann ist...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Agata Reul zieht ins Living Hotel

Leben & Genuss

Sterne haben die 17 Living Hotels der Derag Gruppe, der Marktführer im Bereich Serviced Apartments im deutschsprachigen Raum von München über Berlin bis nach Wien eine ganze Menge. Nun aber...

Weiterlesen

San Francisco in 48 Stunden entdecken

Leben & Genuss

In nur zwei Tagen die schönsten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps der kalifornischen Weltstadt San Francisco erleben. Die besten Tipps für den Stadtrundgang.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

Fashion & Lifestyle

New York ist für vieles berühmt: Seine Wolkenkratzer, die gelben Taxis, die unzähligen Restaurants und nicht zuletzt seine hippe und bunte Bevölkerung – allesamt tolle Fotomotive. Der Bildband „streets of...

Weiterlesen

Abenteuer oder nicht? Taxi fahren in New York

Fashion & Lifestyle

Mit dem Taxifahren ist das in New York so eine Sache. Zwar bringen es die etwa 11.000 Yellow Cabs täglich auf knapp 500.000 Fahrten durch die engen Straßenschluchten Manhattans, doch...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

„Fucking Drama“ – Österreicher holt Kurzfilmpreis

Events & Nachtleben

Gestern Abend wurde in München zum 19. Mal der renommierte Kurzfilmpreis 13th Street Shocking Short verliehen. Der Pay TV-Sender 13TH STREET hat in diesem Jahr in die Alte Akademie im...

Weiterlesen

Moderne Kunst vor dem Guggenheim Museum

Events & Nachtleben

Spektakuläre Bilder aus Bilbao: Die Biskaya-Metropole war am vergangenen Wochenende Schauplatz der Red Bull Clive Diving World Series. Vor der atemberaubenden Architektur des Guggenheim Museums zeigten die mutigen Springer ihre...

Weiterlesen

Family & Friends

Streets of Amsterdam

Family & Friends

Streets of Amsterdam, ein weiterer Band aus der Streets-of-Reihe, ist einmal mehr eine zeitgenössische Version des klassischen Stadtbilderbuchs. Das Buch stellt die Schönheit der Stadt an der Amstel in ihrer...

Weiterlesen

San Francisco für Sparfüchse

Family & Friends

San Francisco mit wenig Geld erleben: Mit ein paar Tipps und Tricks können Reisende die Weltstadt an der kalifornischen Westküste auch mit geringem Budget entdecken, ohne dabei etwas zu verpassen.

Weiterlesen
EM 2016: Hier gibt’s Public Viewing in Hamburg, München, Berlin, Frankfurt und Köln getty images
Fußball-Europameisterschaft

EM 2016: Hier gibt’s Public Viewing in Hamburg, München, Berlin, Frankfurt und Köln

Heute beginnt mit der Partie Frankreich gegen Rumänien die Europameisterschaft. In Scharen werden die Schland-Fans wieder Die Mannschaft verfolgen, gerne beim heißgeliebten Public Viewing. Das sind unsere Tipps für München, Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt.

EM 2016 Public Viewing München:

Olympiapark
Der Olympiapark in München wartet gleich mit drei verschiedenen Public Viewing Spots auf. Die ersten beiden Gruppenspiele der DFB-Elf werden am Olympiasee gezeigt. Die Leinwand steht auf Stelzen im See, am Ufer können es sich die Fans gemütlich machen. Kostenpunkt: Kinder sechs, Erwachsene acht Euro. Nach den ersten beiden Spielen wird ins benachbarte Münchner Olympiastadion umgezogen, wo die DFB-Elf 1974 den WM-Pokal holte. Mindestens 37.000 Fans können dann Boateng und Co auf einer 250 qm großen Leinwand beim Kicken zusehen. Die Eintrittspreise bleiben gleich. Außerdem werden alle deutschen Spiele im Kino am Olympiasee gezeigt. Eintritt hier: sechs Euro inklusive einem Glas Prosecco.

Stadion an der Schleißheimerstraße
Das Stadion an der Schleißheimerstraße ist in Sachen Fußball in München eine Institution. Geschmückt mit zahlreichen Fußballinsignien und guter Sicht von allen Plätzen sollten sich hier alle Fans wohlfühlen. Nachteil: Bei großen Spielen sehr voll. In jedem Fall solltet ihr reservieren.

Open Air Kino im Viehof
Zirkuszelt und Nachtbiergarten sorgen mitten im Schlachthofviertel für eine lässige Atmosphäre. Bier gibt’s natürlich, Essen darf man selbst mitbringen und für die Weinliebhaber steht die Frankenweinbar bereit – mit über 20 verschiedenen fränkischen Weinen. Gezeigt werden alle Spiele der deutschen Mannschaft, der Eintritt ist frei.

Substanz
Für alle, die es etwas rockig-punkiger wollen, ist das Substanz die richtige Adresse in der bayerischen Landeshauptstadt. Bei Tegernseer Bier lassen sich hier alle EM-Spiele live und in HD verfolgen. Einzig am Samstag, den 11. Juni wird KEIN Fußball gezeigt.

EM 2016 Public Viewing Berlin:

11 Freunde EM Quartier
An gleich drei Locations eröffnet die Mannschaft vom Fußballmagazin 11 Freunde die Pforten für je ein EM Quartier. Zu finden sind sie in Friedrichshain (Astra) und in Kreuzberg (Lido), wo alle Spiele übertragen werden, und im Bi Nuu am U-Bahnhof Schlesisches Tor. Hier werden allerdings zunächst nur die Deutschlandspiele gezeigt, aber ab dem Achtelfinale dann alle Partien. Die Halbzeitpausen werden im Astra mit Kurzfilmen des Fußball-Filmfests 11 Millimeter garniert. Kosten? Nüscht.

Haubentaucher
Eine weitere Location in der Hauptstadt ist der Haubentaucher. In der Revaler Straße hat man die Wahl zwischen Biergarten und Pool, Essen vom Grill oder vegetarischen Gerichten und bei Schlechtwetter kann problemlos in zwei Hallen gewechselt werden. Gezeigt werden alle Spiele der Europameisterschaft.

Tempelhofer Feld
Zwei Trends vereint werden zur EM auf dem Tempelhofer Feld: Public Viewing und Burger. Der Foodtruck Tempelburger bezieht hier während der EM fest Position. Mit Leinwänden, Sitzen und Schirmen – und natürlich gibt es die hausgemachten Burger. Es gibt Platz für 500 Leute. Reservierungen sind möglich.

EM 2016 Public Viewing Hamburg:

11 Freunde EM-Quartier
Gleiches Spiel wie in der Bundeshauptstadt: Auch hier haben die 11 Freunde ein EM Quartier eingerichtet. Location ist der Garten des Landhaus Walter mitten im Stadtpark, gezeigt werden alle Spiele auf zwei Großbildleinwänden und mehreren Monitoren. Das verspricht gute Sicht für jedermann.  

Heiligengeistfeld
Auf dem Heiliggeistfeld findet das größte Public Viewing der Hansestadt statt. Ein 120 qm LED-Screen sorgt für die passenden Bilder aus dem EM-Stadien, bis zu 50.000 Fans sind für die Stimmung. Der Eintritt ist frei, gezeigt werden aber nur die deutschen Spiele.

EM Salon Hamburg
Acht Spiele werden in dieser besonderen Location gezeigt, darunter alle deutschen Partien und die beiden Halbfinalspiele sowie das Finale. Kommentiert werden die Spiele von professionellen Comedians und Sportmoderatoren. Frank Eilers führt die Gäste durch den jeweiligen Abend. Wimpel, Trikots und Co sorgen im Clubhaus St. Pauli für die richtige Fußballtempel-Atmosphäre.

EM 2016 Public Viewing Köln:

Biergarten am Aachener Weiher
Wohl einer der größten Public-Viewing Spots in der Heimatstadt des Effzeh. Bis zu 1000 Fans können hier alle Spiele der EM verfolgen. Kühles Kölsch gibt es ebenso wie Speisen, um den Hunger zu stillen. Gezeigt werden die Partien im Bundesliga und Champions League erprobten Biergarten auf diversen Screens. Der Eintritt ist frei.

Open-Air-Kino im Rheinauhafen
Eine schwimmende Leinwand im Hafen dient hier als Wiedergabegerät. Nachteil: Sie kommt erst jeweils zur zweiten Halbzeit der 21-Uhr-Partien zum Einsatz, da es erst dann dunkel genug ist. Die erste Hälfte und die frühen Spiele gibt es bei Strandatmosphäre auf mehreren Großbildschirmen und einer Leinwand im eigens aufgebauten Partyzelt.

EM 2016 Public Viewing Frankfurt:

Waldstadion
Fußball live in der WM-Arena. Im Frankfurter Stadion werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt, außerdem am 2. Juli eine Viertelfinalpartie. Und auch das Finale können bis zu 50.000 Fans hier verfolgen. Neben den Fußballübertragungen gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Konzerten, Essensangebot oder einem ökumenischen Stadion-Gottesdienst (16. Juni, 18:15 Uhr). Auch bei Regen kann man die Spiele in der Arena verfolgen: Das ist bereits geschlossen. Eintritt: 10 Euro.

Welle hinter der alten Oper
Zwölf Quadratmeter Leinwand und schon mal ein Blick in die Zukunft: In der Welle hinter der Alten Oper veranstaltet Copper Bar & Galerie zur EM bereits bei allen Spielen ein Public Viewing. Eigentlich eröffnet die Location aber erst im Oktober. Während der Europameisterschaft kann man sich aber schon mal einen ersten Eindruck verschaffen. Wer Europameister wird, erfährt man aber trotzdem erst am 10.07. wenn in Paris das Finale gespielt wird.