• Tipps zur Städtefotografie

  • Rezept aus der Burgerkette: Grünschnabel-Cocktail

  • Rockavaria meldet sich eindrucksvoll zurück

  • Millerntor Gallery: Kunst-, Musik-, Kulturfestival im St.Pauli-Stadion

  • Gegenbauer will keinen Massentourismus auf dem Wiener Naschmarkt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen?

News

und um die Mietkaution treten viele Fragen auf: Ist der Mieter dazu verpflichtet, eine Kaution zu zahlen? Wenn ja, wie hoch darf der Vermieter die Kaution ansetzen und wann ist...

Weiterlesen

Nachhaltiger Warenkorb: Das neue unabhängige Ratgeberportal

News

Woran erkenne ich fair produzierte Mode? Wie sehr belastet mein Smartphone das Klima? Welches Siegel trägt Fisch aus nachhaltiger Erzeugung? Diese und viele weitere Fragen rund um umweltbewussten und sozialen...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Rezept aus der Burgerkette: Grünschnabel-Cocktail

Leben & Genuss

Der Sommer steht in den Startlöchern und endlich können die Abende im Freien wieder in vollen Zügen genossen werden. Bei steigenden Temperaturen stehen erfrischende Cocktails und leckere Durstlöscher hoch im...

Weiterlesen

Gegenbauer will keinen Massentourismus auf dem Wiener Naschmarkt

Leben & Genuss

Damit Stammkunden wieder ungestört einkaufen können und der Markt mehr zu seinem ursprünglichen Charakter zurückfindet, hat sich Gegenbauer entschieden, an seinen Ständen keine Touren mehr zuzulassen.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Abenteuer oder nicht? Taxi fahren in New York

Fashion & Lifestyle

Mit dem Taxifahren ist das in New York so eine Sache. Zwar bringen es die etwa 11.000 Yellow Cabs täglich auf knapp 500.000 Fahrten durch die engen Straßenschluchten Manhattans, doch...

Weiterlesen

Studie: Sind Parfüms beliebt?

Fashion & Lifestyle

Ein blumiges Bouquet, exklusive Flakons, wohltuende Duftnoten: Die Menschen lieben Parfüms. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Online-Erhebung des Marktforschungsinstituts SPLENDID RESEARCH von März 2018 unter 1.016 Deutschen im Alter...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Rockavaria meldet sich eindrucksvoll zurück

Events & Nachtleben

Alles eine Nummer kleiner aber noch genauso laut: Nach dem Umzug aus dem Münchner Olympiapark zum Königsplatz in der Innenstadt lässt ein positives Festival-Fazit ziehen: Rockavaria auf dem Königslatz –...

Weiterlesen

Millerntor Gallery: Kunst-, Musik-, Kulturfestival im St.Pauli-Stadion

Events & Nachtleben

Die achte Millerntor Gallery öffnet ihre Tore vom 5. bis 8. Juli. Das internationale Kunstfestival – vor nunmehr acht Jahren von Viva con Agua und dem FC St.Pauli initiiert -...

Weiterlesen

Family & Friends

Tipps zur Städtefotografie

Family & Friends

Urlaub in New York oder ein Städtetrip nach Tokio: Ein guter Anlass, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und die Stadt durch die Kameralinse noch intensiver zu erleben. Thomas Güttler...

Weiterlesen

Das sind die beliebtesten Gesellschaftsspiele Deutschlands

Family & Friends

62 Prozent der Deutschen spielen häufig oder gelegentlich Gesellschaftsspiele. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Klassiker offenbar auch in Zeiten digitaler Spielewelten nie langweilig werden. Am beliebtesten sind folgende Spiele:

Weiterlesen
Aus Liebe zum Leder-Handwerk: Legendary Handmade by Gina Kurschat Gina Kurschat

Aus Liebe zum Leder-Handwerk: Legendary Handmade by Gina Kurschat

Gina Kurschat liebt das Handwerk. Seit einem Jahr fertigt die Münchnerin Produkte aus Leder an – auf Anfrage. Dabei ist jedes Stück ein Unikat. Urbanlife.de hat sich Ginas Handwerk mal genauer angesehen.

Ginas Leidenschaft für selbst gemachte Lederprodukte entstand im Hinterzimmer ihres Nagelstudios im Münchner Stadtteil Obersendling. „Eine gute Freundin hatte bereits mit Leder gearbeitet. Da sie nur wenig Platz in ihrer Wohnung hat, bot ich ihr an, die Stücke bei mir im Laden zu bearbeiten.“ Gesagt, getan: Mit Werkzeug und Co. kam Ginas Freundin zu ihr in den Laden. Als Dankeschön Gina Kurschateinen selbst gemachten Ledergürtel im Gepäck. „Da kam die Nageltante in mir durch und ich fragte sie, ob ich die Figuren auf dem Gürtel noch ausschattieren kann“, erzählt Gina. Beim Ausschattieren blieb es aber nicht. Als nächstes fertigte sie einen Gürtel für ihren Freund an, danach einen Flachmann, dann eine Werkzeugrolle. Es folgten viele weitere Lederarbeiten für Freunde und Familie. „Jedes Mal, wenn ich Zeit hatte, saß ich nächtelang mit meiner Freundin im Laden und wir haben alles Mögliche aus Leder hergestellt.“ Damit war das Projekt „Legendary Handmade“ geboren.

Legendary Handmade – Wie die Produkte hergestellt werden

Ginas Produkte sind allesamt handgefertigt. Für die Arbeit mit dem Leder braucht sie verschiedene Werkzeuge: Ledermesser, Punziereisen, Punzierhammer, Loch- und Nietenzange, Kantenglätter, eine Ahle zum Nähen, Schwämme zum Färben und Pinsel zum Bemalen. Die Anfertigung läuft hinsichtlich der einzelnen Arbeitsschritte jedes Mal gleich ab. Das Leder wird nass gemacht, das Motiv drauf skizziert und anschließend mit einem Spezialmesser ins Leder geschnitten. Danach werden die Schnittlinien mit Hammer und Eisen ins Leder geschlagen. Am Ende wird das Leder mit einem Schwamm eingefärbt und das Motiv mit dem Pinsel ausgemalt. „Man braucht dabei schon eine künstlerische Ader und eine ruhige Hand“, so Gina. Wie lange sie für ein Teil braucht, richtet sich nach Aufwand, Größe und Design des jeweiligen Produktes. „Für einen Schlüsselanhänger brauche ich etwa eine Stunde. Bei einem Gürtel kann es dann schon mal sechs Stunden oder länger dauern. Richtig aufwendig wird’s, wenn ich viel Nähen muss.“ Das Material an sich ist die größte Herausforderung bei der Arbeit. „Wenn man beispielsweise ein Stück Leder hat, das stark vernarbt ist, dann bekommt man die Muster nur schwer rein, weil das Material zu hart ist. Oder man rutscht mit dem Messer ab. Es ist nun mal Haut, mit der man sehr vorsichtig umgehen muss.“

Handgefertigter Leder-Flachmann by Gina Kurschat 

Legendary Handmade – Jedes Stück ein Unikat

Ein klassisches Produktportfolio hat Gina nicht; sie fertigt alles nach Wunsch an. Bisher habe sie jede Idee umgesetzt. Von der Handyhülle über den Trachtenschmuck bis zur Fetisch-Handfessel sei schon alles dabei gewesen – vor allem Gürtel seien beliebt. Besonders viel Spaß mache ihr die Arbeit an Produkten, die als personalisiertes Geschenk in Auftrag gegeben werden. „Ich erinnere mich speziell an eine Kundin, deren Vater ausgewandert ist. Damit er ein besonderes Erinnerungsstück an seine Heimat hat, habe ich ihm ein Notizmäppchen mit einem Kompass drauf gemacht. Anstatt der Himmelsrichtungen hab ich den Kompass mit den Initialen seiner Familie versehen. Das sind die Aufträge, die meine Leidenschaft für das Handwerk beflügeln.“ 

Ein handgefertigter Ledergürtel

 

Handgefertigtes Leder-Notizbuch

Wer sich eine kleine Auswahl von Ginas Lederarbeiten ansehen möchte, kann sich in ihrem Laden in der Baierbrunner Straße 2 in München inspirieren lassen.