• Die Brillentrends 2020: viel Farbe und Liebe zu Klassikern

  • Tapetentrends: 2020 wird das Tapeten-Jahr

  • Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

  • Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

  • Angesagte Leuchten-Looks

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

Leben & Genuss

Abgefahren, abgefahrener, UltraViolet – das Spitzenrestaurant in Shanghai zählt wohl zu den originellsten Locations überhaupt. Nur zehn Personen haben im UltraViolet Platz. Bekocht werden sie vom französischen Spitzenkoch Paul Pairet...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Brillentrends 2020: viel Farbe und Liebe zu Klassikern

Fashion & Lifestyle

Neues Jahr, neue Brillen. Die Saison wird spannend: Design-Legenden wie die Windsor- und die Browline-Brille feiern ihr Comeback, ultraschmale Metallfassungen werden clean designt und Two-Tone-Brillen zeigen die Pantone-Farben 2020. Die...

Weiterlesen

Tapetentrends: 2020 wird das Tapeten-Jahr

Fashion & Lifestyle

Ob Sehnsuchtsort oder Stilbegleiter: An Tapeten kommt in diesem Jahr keiner vorbei.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Mediterran(es) genießen: Unterwasser-Restaurants Conrad Hotels & Resorts

Mediterran(es) genießen: Unterwasser-Restaurants

Ihr steht auf außergewöhnliche Locations? Dann dürften Unterwasser-Restaurants genau eurem Geschmack entsprechen. Hier habt ihr die Möglichkeit, mediterrane Köstlichkeiten in passender Umgebung zu genießen. Bei uns erfahrt ihr, was euch bei eurem Besuch im Unterwasser-Restaurant erwartet.

Über die Location

Es ist, als säße man in einem Aquarium – links, rechts und über einem der Indische Ozean, unter einem der Meeresgrund. Umgeben von Fischschwärmen und Korallen bieten Unterwasser-Restaurants die Möglichkeit, mediterrane Köstlichkeiten in passender Kulisse zu genießen. Wie zum Beispiel im „Itaah“ (dt. Perlmutt) auf dem Ari-Atoll der Malediven, dem ersten Unterwasser-Restaurant der Welt – etwa fünf Meter unter der Wasseroberfläche. Von einer verglasten Plattform aus geht es über eine Wendeltreppe unter Wasser ins Restaurant. Es ist neun Meter lang, fünf Meter breit und verfügt über 14 Plätze. 175 Tonnen wog das Stahlkonstrukt, als man es zu Wasser ließ; nachträglich wurden noch 85 Tonnen Sand in den Unterbau des Lokals gefüllt, um es ins Meer absenken zu können. Dank bogenförmigem Plexiglasdach erhalten die Besucher hier einen Panoramablick auf die Lebewesen des Indischen Ozeans. Tägliche Fischfütterungen sorgen dafür, dass sich die Fische zahlreich in unmittelbarer Nähe des Restaurants tummeln. Das einzigartige „Mittendrin-Gefühl“ hat jedoch seinen Preis: Wer im ersten Unterwasser-Restaurant speisen möchte, zahlt durchschnittlich 270 Euro. Mittags werden drei Gänge, abends sechs Gänge serviert.

Das Menü der Unterwasser-Restaurants

Wie sollte es anders sein: Auf der Speisekarte der Unterwasser-Restaurants steht überwiegend Fisch zur Auswahl. Von Vorspeisen wie Garnelen und Jakobsmuscheln über Räucherlachssuppe, tastet sich der Gast langsam zu Hauptspeisen wie Papageifisch oder Skrei (Kabeljau) vor. Um das salzige Menü abzurunden, fällt das Dessert süß aus: Champagner-Creme und Mango Sorbets findet man auf den Speisekarten der Unterwasser-Restaurants. Wer nicht zu denjenigen zählt, die gern Fisch essen, bekommt Alternativen geboten. Für Vegetarier gibt es beispielweise mediterranes Gemüse. Fleischliebhaber können selbiges in Kombination mit ihrem Rinderfilet genießen.  

Wo ihr Unterwasser-Restaurants findet

Weltweit gibt es nur wenige Unterwasser-Restaurants, die auch tatsächlich unter der Wasseroberfläche (im Meer) situiert sind. Vermehrt existieren jedoch sogenannte Aquarium-Lokale, in denen man auf die Fische blickt.

An folgenden Orten findet ihr Unterwasser-Restaurants:
- „Ithaa“, Malediven
- „Al Mahara“, Dubai
- „Poseidon Undersea Resort“, Fidschi
- „La Mer“, Neuwied (Rheinland-Pfalz)