• zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

  • Knowhow für jeden: Meet your Master

  • Stadtluft schnuppern in Estland

  • Angesagte Leuchten-Looks

  • Runter von der Couch, rein ins Vergnügen!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Knowhow für jeden: Meet your Master

Leben & Genuss

Heiner Lauterbach und seine Frau Viktoria gehen neue Wege. Mit Meet Your Master produzieren sie aufwendige Videos, die exklusive Einblicke in das Leben und Wirken unterschiedlichster Persönlichkeiten liefern. Zum Start...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Angesagte Leuchten-Looks

Fashion & Lifestyle

So vielfältig wie die Interior-Stilrichtungen, so vielfältig sind auch die Lichtideen dazu. Vom Ethno-Look, der Fernweh weckt, über den Natural-Chic mit natürlich gewachsenen Komponenten mit Unikat-Garantie bis zum Shabby-Metall-Flair, das...

Weiterlesen

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Luxuswagen der 70er Jahre: Porsche 928 und Lamborghini Countach Getty Images
  • 13. Juli 2015
  • Martin Imruck

Luxuswagen der 70er Jahre: Porsche 928 und Lamborghini Countach

Autobauer litten in den 1970er Jahren vor allem durch die Ölkrise und die damit verbundenen Fahrverbote. Trotzdem schafften es Luxus-Modelle wie der Porsche 928 und der Lamborghini Countach LP 400 zu Ruhm und Ehre.

Die 70er Jahre stellten für den Automarkt ein besonderes Jahrzehnt dar. Mittlerweile war bereits jeder vierte Bundesbürger im Besitz eines PKW und die Wagen entwickelten sich immer mehr zum Statussymbol. Auch für die Modelle selbst brachte das neue Jahrzehnt einige Neuerungen. Es wurde die Anschnallpflicht eingeführt und der serienmäßige Einbau von Airbags begann.

Luxuswagen der 70er: Porsche 928 (1977 – 1995)

Das Porsche-Modell 928 wurde 1977 erstmals vorgestellt. Als würdiger Nachfolger der so beliebten 911-Reihe gedacht, brach der Wagen mit den bisherigen Traditionen. Unter den Porsche-Anhängern blieb das Modell deshalb zunächst ein ungeliebter Gegenspieler des legendären 911.

Optisch unterschieden sich die ersten 928er bereits in einigen Punkten von den bekannten Porsche-Merkmalen. Durch den schlanken Vorderwagen, sein massives Heck und die Klappscheinwerfer verlor der Wagen für viele Anhänger an Esprit. Der wassergekühlte V8-Frontmotor ließ zudem das geliebte Aufheulen vermissen. Für Fans war der Wagen schlichtweg zu leise.

Trotzdem hielt man bei Porsche an der Weiterentwicklung des 928er Modelles fest. Insgesamt entstanden vier weitere Generationen (928 S, 928 S4, 928 GT und 928 GTS), bis 1995 der letzte 928er das Band verließ. Die Urversion besaß rund 240 PS, beschleunigte in 6,8 Sekunden von Null auf Hundert und schaffte 230 km/h in der Spitze. Die 95er GTS Version trumpfte dann schon mit 350 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 275 km/h auf. In 5,7 Sekunden war das Gefährt auf Tempo 100.

Alles in allem wurden 61 000 Modelle der 928-Reihe produziert. Trotz des Traditionsbruches wurde der Porsche 928 bereits ein Jahr nach seiner Vorstellung zum Auto des Jahres gekrönt. Das war 1978.

Luxuswagen der 70er: Lamborghini Countach LP 400 (1974 – 1990)

Aus dem Hause Lamborghini kam im Jahr 1974 ein besonders leistungsstarkes Modell: Der Countach LP 400. Im Design unterschied sich der Wagen deutlich von seinem Vorgänger, dem Miura.

Eine eckige und aggressive Wagenform löste die Rundungen der vorhergegangen Lamborghini-Modelle ab. Die extrem flache Frontscheibe des Countach LP 400 sorgte ebenfalls für enormen Wiedererkennungswert. Die sich im Uhrzeigersinn nach oben und vorne öffnenden Scherentüren wurden nach ihrer Verwendung in der Countach-Serie zu einem echten Markenzeichen von Lamborghini. 375 PS brachte der Supersportwagen auf den Asphalt. Dabei trieb der laute Zwölfzylinder-Motor den Wagen in weniger als sechs Sekunden auf 100 km/h.

Bis zum 25. Firmenjubiläum im Jahre 1988 entstanden drei weitere Countach-Versionen. Der LP 500 S, LP 5000 S Quattrovalvole und schließlich das Jubiläumsmodell Lamborghini Countach 25th Anniversary. Diese Modelle tragen dann schon 450 Pferdestärken in sich und brauchen keine fünf Sekunden von Null auf Hundert.