• Runter von der Couch, rein ins Vergnügen!

  • Fünf Fakten zum besten Hotel der Welt

  • Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

  • Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

  • Sneaker aus Merinowolle

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Runter von der Couch, rein ins Vergnügen!

Leben & Genuss

Wer kennt es nicht: Es ist Wochenende oder Ferienzeit und nichts Besonderes steht auf dem Programm. Die Lösung gegen Langeweile hat der „Gutscheinbuch.de Freizeitblock“ parat. Der Freizeit-Führer gibt mit 2:1-Gutscheinen...

Weiterlesen

Fünf Fakten zum besten Hotel der Welt

Leben & Genuss

Das Burj Al Arab Jumeirah ist das beste Hotel der Welt. Das wurde dieses Jahr bei den Ultimate Luxury Travel Related Awards (ULTRAs) vom Telegraph Magazine entschieden. Doch was macht...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

Fashion & Lifestyle

Die Männermodemarke Strellson kooperiert erneut mit dem Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein und setzt ausgewählte Kollektionsteile aus der aktuellen Hochsommermode in Szene.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Legendär - der Porsche 911 und seine Geschichte getty images

Legendär - der Porsche 911 und seine Geschichte

Es gibt nur wenige Autos, die einen solchen Kultstatus erreicht haben, wie der Porsche 911. Der Sportwagen, der seit 1964 in Serie produziert wird, ist bis heute eines der gefragtesten Modelle der Zuffenhausener Autoschmiede. Und das ist seine Geschichte.

1963 wird der erste Porsche 911, damals noch unter dem Namen Porsche 901, vorgestellt. Ein Jahr später geht er in Serienproduktion. Der von Ferdinand Alexander Porsche entwickelte Sportwagen tritt die Nachfolge des 356 an. Die wesentlichen Elemente des Designs finden sich seit dem in jeder 911-Generation: Zündschlüssel links, fließende Kotflügelkonturen, Fließheck und niedrige Karosserie. Dazu der Motor im Heck.

In den folgenden Jahren ist die Erfolgsgeschichte des 911 nicht mehr aufzuhalten. Ursprünglich auf eine Laufzeit von zehn Jahren ausgerichtet, mussten in diesem Jahr die Arbeiter sogar Überstunden einlegen, um die Nachfrage nach 911ern bedienen zu können. Doch der Reihe nach.

Der 911 Targa

Nachdem der 911er erfolgreich aufgenommen wurde – vor allem Langlebigkeit und Zuverlässigkeit waren Attribute, die dem 911 zugeschrieben wurden – kamen drei Jahre später zwei weitere Modelle hinzu. Das Einstiegsmodell wurde der 911 T, das Spitzenmodell der 911 S. Dazwischen lag der 911 L (später E). Alle Modelle unterschieden sich in erster Linie in Motorenleistung und Ausstattung. Was die Karosserie angeht, konnte man den Porsche 911 in den Varianten Coupé und Targa bestellen. Charakteristisch für den Targa: sein Überrollbügel.

Die Sportversion kommt

1972 nahm der Zuffenhausener Sportwagenhersteller eine besondere Sportversion des 911 in Angriff. Der Carrera RS wurde gebaut. 210 PS brachte der Flitzer auf die Straße – bei nur 975 kg Gewicht. Damit das Auto als Rennwagen zugelassen werden konnte, wurde die produzierte Stückzahl ursprünglich auf 500 begrenzt. Die Nachfrage war jedoch so groß, dass letztendlich 1590 Fahrzeuge der ersten Serie verkauft wurden. Und der Erfolg hielt an.

Die Entwicklung immer leistungsstärkerer Motoren und immer besserer Ausstattung waren bereits 1973 an der Tagesordnung bei dem deutschen Sportwagenhersteller, als mit dem G-Modell auch das Design einen neuen Anstrich bekam. Für 16 Jahre hat der 911er nun eine kastenförmige Stoßstange mit Faltenbalgen. Die Karosserievarianten werden ebenfalls erweitert: Turbo und Cabrio sind nun ebenfalls erhältlich. ABS, Airbags und Allrad werden beim 911er erstmals 1989 im Modell 964 verbaut.

Deutliche Designänderungen nimmt Porsche 1994 vor. Die Stoßstange des Modells 993 ist jetzt in die Karosserie integriert, die Frontpartie ist im Vergleich zu den Vorgängern flacher. Dadurch wird auch der Einsatz neuer Scheinwerfer ermöglicht. Nicht mehr die Rundscheinwerfer sollen für gute Sicht im Dunkeln sorgen, sondern erstmals Polyellipsoid-Scheinwerfer.

Keine Luftkühlung mehr

Der nächste große Schritt in der Entwicklung des 911 kommt 1997. Das Modell 996 ist als erstes nicht mehr luftgekühlt. Ab jetzt setzt auch Porsche auf die Wasserkühlung. Bei Fans und Kritikern kommt das zunächst nicht so gut an. Einige vermissen den Sound des luftgekühlten Motors. Auch für das erneut überarbeitete Design gab es Kritik. Der 996 war wuchtiger als seine Vorgänger, die Scheinwerfer wurden vom kleineren Boxter übernommen – wieder eine Entscheidung die gerade Nostalgiker nicht guthießen. Der kleinere Ausrutscher beim Scheinwerfer-Design wurde von Porsche allerdings bald korrigiert und für das Modell des 996 ein eigenes entworfen und verbaut. 2004 erhielt das 911er Modell 997 seine runden Scheinwerfer endgültig zurück.

Man besinnt sich auf altbewehrtes in Designfragen und setzt diesen Kurs auch 2008 mit dem Modell 997-2 fort. Die Form orientiert sich wieder verstärkt am Ur-Elfer. Und vor allem unter der Motorhaube tut sich etwas: mehr Leistung, bei geringerem Verbrauch (ermöglicht durch ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe). Erstmals bei einem 911er kommt die Direkteinspritzung zum Einsatz.

Die nächste Weiterentwicklung in der Geschichte des 911 wurde im Jahr 2011 Realität. Der unter der internen Bezeichnung 991 laufende 911er hat 100mm mehr Radstand bekommen und ist 56mm länger als der Vorgänger. Direkteinspritzung und Start-Stopp-Automatik sorgen für geringeren Verbrauch. Die Außenspiegel sind nicht mehr an den Fensterdreiecken befestigt, sondern direkt an den Türen. Und wie sieht’s leistungsmäßig aus? Der 911 bringt bei einem Hubraum von 3,4 bis 3,8 Litern 340 beziehungsweise 400 PS auf die Straße.

2013 präsentiert Porsche einen neuen 911er. Dabei kommt ein altes Bauteil zum Einsatz: Als neue Targa-Version aufgelegt, wird nach 20 Jahren der Sicherheitsbügel wieder verbaut. Inzwischen gibt es 21 verschiedene Modelle des Porsche 911. Welche genau? Hier kommt die Übersicht:

Porsche 911 - alle Modelle

Porsche 911 Carrera

Porsche 911 Carrera S

Porsche 911 Carrera GTS

Porsche 911 Carrera Cabriolet

Porsche 911 Carrera S Cabriolet

Porsche 911 Carrera GTS Cabriolet

Porsche 911 Carrera 4

Porsche 911 Carrera 4 S

Porsche 911 Carrera 4 GTS

Porsche 911 Carrera 4 Cabriolet

Porsche 911 Carrera 4 S Cabriolet

Porsche 911 Carrera 4 GTS Cabriolet

Porsche 911 Targa 4

Porsche 911 Targa 4 S

Porsche 911 Targa 4 GTS

Porsche 911 Turbo

Porsche 911 Turbo S

Porsche 911 Turbo Cabriolet

Porsche 911 Turbo S Cabriolet

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3 RS