• Agata Reul zieht ins Living Hotel

  • Streets of Amsterdam

  • San Francisco für Sparfüchse

  • Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

  • San Francisco in 48 Stunden entdecken

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Cusco zur beliebtesten Stadt Lateinamerikas gewählt

News

Im Rahmen einer Umfrage des amerikanischen Reisemagazins “Travel and Leisure” wurde Cusco von Reisenden und Lesern zur beliebtesten Stadt in Lateinamerika gewählt.

Weiterlesen

Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen?

News

und um die Mietkaution treten viele Fragen auf: Ist der Mieter dazu verpflichtet, eine Kaution zu zahlen? Wenn ja, wie hoch darf der Vermieter die Kaution ansetzen und wann ist...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Agata Reul zieht ins Living Hotel

Leben & Genuss

Sterne haben die 17 Living Hotels der Derag Gruppe, der Marktführer im Bereich Serviced Apartments im deutschsprachigen Raum von München über Berlin bis nach Wien eine ganze Menge. Nun aber...

Weiterlesen

San Francisco in 48 Stunden entdecken

Leben & Genuss

In nur zwei Tagen die schönsten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps der kalifornischen Weltstadt San Francisco erleben. Die besten Tipps für den Stadtrundgang.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

Fashion & Lifestyle

New York ist für vieles berühmt: Seine Wolkenkratzer, die gelben Taxis, die unzähligen Restaurants und nicht zuletzt seine hippe und bunte Bevölkerung – allesamt tolle Fotomotive. Der Bildband „streets of...

Weiterlesen

Abenteuer oder nicht? Taxi fahren in New York

Fashion & Lifestyle

Mit dem Taxifahren ist das in New York so eine Sache. Zwar bringen es die etwa 11.000 Yellow Cabs täglich auf knapp 500.000 Fahrten durch die engen Straßenschluchten Manhattans, doch...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

„Fucking Drama“ – Österreicher holt Kurzfilmpreis

Events & Nachtleben

Gestern Abend wurde in München zum 19. Mal der renommierte Kurzfilmpreis 13th Street Shocking Short verliehen. Der Pay TV-Sender 13TH STREET hat in diesem Jahr in die Alte Akademie im...

Weiterlesen

Moderne Kunst vor dem Guggenheim Museum

Events & Nachtleben

Spektakuläre Bilder aus Bilbao: Die Biskaya-Metropole war am vergangenen Wochenende Schauplatz der Red Bull Clive Diving World Series. Vor der atemberaubenden Architektur des Guggenheim Museums zeigten die mutigen Springer ihre...

Weiterlesen

Family & Friends

Streets of Amsterdam

Family & Friends

Streets of Amsterdam, ein weiterer Band aus der Streets-of-Reihe, ist einmal mehr eine zeitgenössische Version des klassischen Stadtbilderbuchs. Das Buch stellt die Schönheit der Stadt an der Amstel in ihrer...

Weiterlesen

San Francisco für Sparfüchse

Family & Friends

San Francisco mit wenig Geld erleben: Mit ein paar Tipps und Tricks können Reisende die Weltstadt an der kalifornischen Westküste auch mit geringem Budget entdecken, ohne dabei etwas zu verpassen.

Weiterlesen
Trendsport: Was ist Urban Skiing? getty images

Trendsport: Was ist Urban Skiing?

Diese Skifahrer brauchen nicht viel Schnee. Treppen, Geländer, ja sogar einfache Wände reichen für Urban Skier aus, um ihre waghalsigen Manöver abseits der Funparks der Skigebiete zu fahren. Zunehmend Aufmerksamkeit erlangt die Sportart vor allem durch Facebook- und Youtube-Videos im Netz. Runter von der Piste und rein in die City – was hat es mit Urban Skiing auf sich?

Gibt man das Wort Urban Skiing in die Suchmaschine ein, erhält man vor allem solche Treffer: Eindrucksvolle Bilder und spektakuläre Videos. Mit Informationen zur Sportart hingegen wird gegeizt – logisch, schließlich handelt es sich beim Urban Skiing um eine Trendsportart, deren Szene noch recht überschaubar ist.

Freeski-Trend: Was ist Urban Skiing?

Einfach gesagt handelt es sich beim Urban Skiing um Skifahren in der Stadt beziehungsweise in städtischen Gebieten. Es kann also überall dort betrieben werden, wo ein wenig Schnee liegt, auf dem man Anlauf nehmen oder landen kann. Beim Urban Skiing machen sich Skifahrer die urbane Infrastruktur zu Nutze: Zum Beispiel grinden (gleiten) auf Treppengeländern oder Mauern, die Einbindung von Hindernissen oder das Befahren selbst errichteter Schanzen – die Szene ist ständig auf der Suche nach neuen Spots. Nicht zuletzt, um ihre Tricks auszuprobieren, diese zu filmen und anschließend ins Netz zu stellen. Insider erkennen hier vermutlich die Nähe zum Street-Skateboarden. Zugegeben kann man die Urban Skiing-Profis beim Schauen ihrer hochgeladenen Videos Selbstdarsteller nennen – oder eben Könner, denn die Sportart ist im Bereich Extremsport anzusiedeln und  in seiner äußersten Form für Ungeübte daher nicht geeignet. So ein 360 auf dem Treppengeländer ist eben nicht ganz ungefährlich und will gelernt sein.

Die passenden Ski fürs Urban Skiing

Beim Urban Skiing kommen meist Twintips zum Einsatz – bei diesen Ski sind sowohl das vordere als auch das hintere Ende nach oben gebogen. Darüber hinaus sind Twintips im Vergleich zu normalen Alpin-Ski etwas weicher, haben eine stabilere innere Konstruktion und verstärkte Kanten. Der Vorteil: Die Ski besitzen dadurch mehr Stabilität bei Landungen und Sprüngen und sind damit hervorragend geeignet zum Tricksen.

Zur Veranschaulichung hätten wir dieses abgefahrene Urban Skiing-Video aus Finnland für euch:

 

https://www.youtube.com/watch?v=NKwR9-VM1fQ

 

 

Das könnte Sie auch interessieren