• München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

  • Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

  • Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Sonnenschutz: Ein umfassender Leitfaden für gesunde Haut unter der Sonne

  • Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

Leben & Genuss

Das nhow Hotel Frankfurt ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein Erlebnis: Mitten in der Bankenstadt gelegen beherbergt das neue Design-Hotel mit seiner markanten Hochhaus-Architektur und seinem einzigartigen Designkonzept „The...

Weiterlesen

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Wie stylt man Damen-Sneakers?

Fashion & Lifestyle

Ursprünglich für sportliche Aktivitäten konzipiert, haben sich Sneakers zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Garderobe entwickelt. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz bei den verschiedensten Anlässen – von lässig bis elegant. Doch...

Weiterlesen

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

Family & Friends

Eine Städtereise nach München verspricht unvergessliche Erlebnisse, kulturelle Highlights und eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die bayerische Landeshauptstadt, bekannt für ihre herzliche Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte, eignet...

Weiterlesen

Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

Family & Friends

Vor elf Jahren startete ein kleines Start-up. Gemeinsam mit damals siebenköpfigen Team wurde eine Mission verfolgt: Das Lotto spielen zu digitalisieren. Ein dringend notwendiger Schritt, wie sich herausstellte. Spieler aus...

Weiterlesen
Heimkino: Die richtige Technik thinkstock
Ratgeber

Heimkino: Die richtige Technik

Darf's im Heimkino auch etwas größer sein? Falls ja, wird statt Flatscreen-TV auch gerne eine Leinwand an die Wand gehängt, das Bild bringt ein Beamer. Diese Faktoren solltet ihr bei der Heimkino-Installation beachten.

 

Heimkino-Leinwand

Entgegen der gängigen Annahme , die Leinwand müsse nur weiß sein, lässt sich gerade hier viel falsch machen. Wer seine Leinwand zu groß wählt, muss mit unscharfem Bild leben. Wer sie allerdings zu klein kauft, verliert das Kinofeeling. Die goldene Mitte der richtige Ansatz. Dass die Leinwand dasselbe Format haben sollte wie der Beamer, also 21:9, 16:9 oder 4:3, dürfte klar sein.

Abhängig von den räumlichen Begebenheiten stellt sich als nächstes die Frage: Rollo- oder Rahmenleinwand. Letztere ist zwar ständig sichtbar und nimmt entsprechend viel Platz in Anspruch, verfügt aber über ein permanent gespanntes Tuch, was dem Bild zugutekommt, sowie einen Rahmen, durch den der Eindruck eines besseren Kontrasts vermittelt wird. Rollo-Leinwände werden an der Decke des Zimmers befestigt. Je nach Modell kann man das Tuch von Hand oder per Motor ausrollen und nach Gebrauch wieder platzsparend verstauen. Aber: Das Tuch dieser Vertreter ist oft dünn und etwas wellig, was den Bildeindruck verschlechtern kann. Selbiges gilt für Stativ-Leinwände, deren Auf- und Abbau zudem recht nervig und relativ zeitaufwändig ausfällt.

Egal für welche Leinwand-Version man sich entscheidet: Es ist wichtig, den sogenannten Gain-Faktor, den das jeweilige Tuch bietet, zu beachten. Dieser beschreibt die Helligkeit des Bildes. Im Heimkino-Bereich empfiehlt sich ein Gainfaktor zwischen 0,8 und 1,2. Damit ist das Bild auch von einem seitlichen Betrachtungswinkel gut zu erkennen. Preislich ist zwischen 40 und 800 Euro alles drin. Man erhält aber bereits ab 200 Euro ordentliche Modelle. Für die Zukunft sind in diesem Bereich übrigens keine großartigen Neuerungen zu erwarten, weshalb ihr, sobald ihr euch für ein Modell entschieden habt, ohne Reue zuschlagen könnt.

 

Heimkino-Beamer

Wer seinem Hobby am liebsten nachmittags nachgeht, sollte sich für ein besonders lichtstarkes Modelle entscheiden. Maßstab hierfür sind ANSI-Lumen, welche die Lichtstärke auf der Projektionsfläche beschreiben. Tageslichtfähige Modelle bringen es in der Regel auf weit über 3.500 Lumen. Im Heimkino-Bereich fällt die Strahlkraft kleiner aus, hier sind ca. 2.000 Lumen ein ordentlicher Wert. Wer primär in abgedunkelten Räumen Filme genießt, kommt damit gut zurecht. Für den Heimkino-Gebrauch ist ohnehin vor allem der Kontrastwert entscheidend. Im Optimalfall bietet das Gerät einen Kontrastwert von 20.000:1 oder höher. Weniger als 5.000:1 sollte der Beamer aber nicht haben. Denn: Je höher der Kontrast, desto schärfer und satter wirkt das Bild. Preislich sind ab 700 Euro gute Modelle zu bekommen.

Übrigens: Die Frage nach DLP, LCD oder Hybrid muss jeder für sich selbst nach den eigenen Präferenzen beantworten. Ansonsten: Viel Spaß!