• zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

  • Knowhow für jeden: Meet your Master

  • Stadtluft schnuppern in Estland

  • Angesagte Leuchten-Looks

  • Runter von der Couch, rein ins Vergnügen!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Knowhow für jeden: Meet your Master

Leben & Genuss

Heiner Lauterbach und seine Frau Viktoria gehen neue Wege. Mit Meet Your Master produzieren sie aufwendige Videos, die exklusive Einblicke in das Leben und Wirken unterschiedlichster Persönlichkeiten liefern. Zum Start...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Angesagte Leuchten-Looks

Fashion & Lifestyle

So vielfältig wie die Interior-Stilrichtungen, so vielfältig sind auch die Lichtideen dazu. Vom Ethno-Look, der Fernweh weckt, über den Natural-Chic mit natürlich gewachsenen Komponenten mit Unikat-Garantie bis zum Shabby-Metall-Flair, das...

Weiterlesen

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Laubbläser und Laubsauger…braucht kein Mensch thinkstockphotos.com

Laubbläser und Laubsauger…braucht kein Mensch

Wer einen Laubbläser oder Laubsauger zum Einsatz bringt, macht damit den Bock zum Gärtner und sich selbst vom Gärtner zum Bock. Es gibt gute Gründe, auf solche Geräte zu verzichten.

Lärmbelästigung

Laubsauger oder Laubbläser machen vor allem eines: Lärm. Wer schon einmal das Vergnügen hatte, morgens von einem Hausmeister geweckt zu werden, der sich den gefallen Blättern in modernster Weise annimmt, kennt das Problem. Mit der Ruhe ist es vorbei. Und auch mit der Gesundheit ist nicht mehr weit her. Dauerbelästigungen von über 80 Dezibel schädigen nachweislich das Gehör. So mancher Laubbläser erreicht im Betrieb über 100 Dezibel.

Aber das Gleiche hat man mit einer Baustelle ja auch, wenn morgens um sieben der Presslufthammer die Betondecke der Fahrbahn aufschlägt, mag manch einer nun entgegnen. Stimmt. Aber: Es gibt nun mal keine Möglichkeit, Beton leise kaputt zu machen. Einen Presslufthammer mit 0 Dezibel Lautstärke hält der Baumaschinenmarkt leider noch nicht bereit.

Für Gärtner und Hausmeister aber, und das ist das Tolle, gibt es eine geräuscharme Alternative: Einen Rechen. Man erzielt mit ihm nicht minder gute Ergebnisse, bei erheblich geringerer Lärmbelästigung seiner Mitmenschen – und seiner selbst.

Denkt an die Tiere

Und dann ist da ja noch etwas, das dem der Gärtner schon von Berufswegen zugetan sein sollte: Unsere Umwelt. Nicht nur dem Mensch geht der Lärm auf die Nerven – auch für Vögel und kleine Säugetiere wie Igel oder Mäuse ist er eine Zumutung. Apropos Vögel. Was essen Vögel besonders häufig? Richtig, kleine Lebewesen wie Würmer, Spinnen, Mücken oder Fliegen. Und was passiert mit denen, wenn sie mit Luftgeschwindigkeiten von über 200km/h weggeblasen oder aufgesaugt und am Ende auch noch gehäckselt werden? Richtig, sie gehen drauf. Und was essen dann die Vögel? Eben. Und was ist die Folge? Die Tiere verschwinden aus dem Garten.

Und die Luft

Die mit einem Verbrennungsmotor ausgestatteten Laubsauger sorgen vielleicht für einen sauberen Rasen oder Gehweg, ganz sicher aber nicht für saubere Luft und Umwelt. Gerade Zweitaktmotoren sind für einen großen Schadstoffausstoß bekannt. Leidtragende sind vor allem diejenigen, die sich in der Nähe der Gebläse aufhalten – also der Betreiber selbst, sowie – aufgrund ihrer geringen Größe – Kinder und Tiere.
So wird der Gebläse-Benutzer zum Umweltschädling, der Laubbläser ist sein Hilfsmittel. Der eigentlich positive Grundgedanke des Laubentfernens – zumindest von Rasenflächen – wird so ad absurdum geführt – eben der Bock zum Gärtner gemacht.

 

Das könnte Sie auch interessieren