• Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

  • Sneaker aus Merinowolle

  • Genießen bei der eat&STYLE München 2019

  • Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

  • Apart und smart: Das neue GS195 – „Made in Germany“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Genießen bei der eat&STYLE München 2019

Leben & Genuss

Von 2. bis 3. November 2019 macht die eat&STYLE erneut Station in der bayerischen Landeshauptstadt. Die Kulturhalle Zenith öffnet die Tore für alle, die gerne in entspannter Atmosphäre der Leidenschaft...

Weiterlesen

Zeit für Wildes: Kräuter aus der Stadt

Leben & Genuss

Bärlauch, Gänseblümchen und Holunderblüten – im Frühling und Sommer sprießen in Parks, auf Grünflächen und am Wegesrand zahlreiche wilde Kräuter. Bei der Ernte gibt es jedoch einiges zu beachten. Die...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

Fashion & Lifestyle

Die Männermodemarke Strellson kooperiert erneut mit dem Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein und setzt ausgewählte Kollektionsteile aus der aktuellen Hochsommermode in Szene.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Soda Siphons: Der Style der 20er Die Siphonmanufaktur

Soda Siphons: Der Style der 20er

Es war in den 1920er Jahren als Accessoire aus den Clubs, Bars und Cafes in New York, Paris oder London nicht wegzudenken. Cocktails erhielten so den richtigen Fizz, selbstgemachte Limonaden das erfrischende Prickeln. Die Rede ist von Soda Siphons. Sie erleben ein Revival.

 

In den vergangen Jahren hat die Barkultur einen enormen Schub bekommen. Historische Geräte kommen wieder zum Einsatz, die Nachfrage nach klassischen Cocktails steigt – die Drinks als Handwerksarbeit, als Kunst feiern ihr Comeback. Qualität steht wieder mehr im Vordergrund. Die Kundschaft lechzt nach Nostalgie.

Da passt der Soda Siphon ins Bild. Die in ein Metallkorsett gefassten Glasflaschen mit der typischen, steil nach unten zeigenden Auslasstülle hat wahrscheinlich jeder schon einmal gesehen. Wenn nicht live bei einem Barbesuch, dann im Film, bei Indiana Jones, in der Serie How I met your Mother oder zuletzt bei The Great Gatsby mit Leonardo DiCaprio. Diese Siphons haben Stil. Und sehen dabei nicht nur gut aus.

Ein Siphon dient dazu, Wasser zu spritzen, also mit Kohlensäure zu versehen. Füllt man einen Soda Siphon mit Wasser, schraubt eine CO2-Kapsel ein und schüttelt den Soda Siphon anschließend kurz und kräftig, entsteht frisches Sodawasser. Das Besondere: Der Geschmack des Wassers unterscheidet sich deutlich von abgefülltem Mineralwasser. Seltzerwasser aus einem Soda Siphon ist feinperliger und ausgeglichener.

Wer die gehobene Sodakultur auch zu Hause zelebrieren möchte und sein Wasser mit Flair und dem Charme der 20er Jahre servieren und genießen möchte, der kommt an einem Soda Siphon nicht vorbei. Der Haken an der Sache: Tief in die Tasche greifen muss man auch. Die seltenen Stücke können bis zu mehrere Tausend Euro kosten.