• Neue Apartments in The Towers of Waldorf-Astoria

  • Die Zukunft liegt im Handwerk

  • The American Dream: Wohnen in New York

  • The Batman – Vier limitierte Uhren zum Filmstart

  • Sportlicher Stil für den Alltag - Schuhe originell kombinieren

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Die Zukunft liegt im Handwerk

News

Auf Handwerker müssen Deutsche mittlerweile monatelang warten. Wie das Institut der deutschen Wirtschaft in einer Studie herausgefunden hat, fehlen derzeit rund 65.000 Arbeitskräfte im Handwerk. Ein Grund dafür ist der...

Weiterlesen

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Neue Apartments in The Towers of Waldorf-Astoria

Leben & Genuss

Ein ähnlich exquisites Großprojekt wie die Umgestaltung des ehemaligen Büroturmes One Wall Street (Teil 1) besuchen wir weiter nördlich in Manhattan im berühmten Waldorf-Astoria Hotel an der Park Avenue, wo...

Weiterlesen

The American Dream: Wohnen in New York

Leben & Genuss

Ehemalige Bankentürme und Hotels werden zu luxuriösen Wohngebäuden umgebaut, immer weniger Bürofläche wird benötigt. New York City erfindet sich auch im Zuge der Pandemie neu und versucht aus der Not...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

The Batman – Vier limitierte Uhren zum Filmstart

Fashion & Lifestyle

Am dritten März ist es wieder soweit: Der neue Batman Film feiert seinen Start in den deutschen Kinosälen. Alle Fans, die schon die Minuten zählen, können dies ab sofort mit...

Weiterlesen

Sportlicher Stil für den Alltag - Schuhe originell kombinieren

Fashion & Lifestyle

Ob Winter oder Sommer, Kleider und Röcke sind für jede Jahreszeit ein tolles Kleidungsstück. Gab es vor Jahren noch die Generation Jeans, hat sich dies in den letzten Jahren deutlich...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

50 Jahre Olympische Sommerspiele in München

Events & Nachtleben

2022 steht in München ganz im Zeichen des 50. Jubiläums der Olympischen Sommerspiele von 1972: In der ganzen Stadt erwarten Besucher*innen über das Jahr verteilt zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Museumsausstellungen und...

Weiterlesen

Hard Rock Hotel New York: Neueröffnung im Frühjahr 2022

Events & Nachtleben

Das mit Spannung erwartete Hard Rock Hotel New York im Herzen von Midtown Manhattan steht kurz vor der Fertigstellung und nimmt jetzt Reservierungen für sein offizielles Debüt im April 2022...

Weiterlesen

Family & Friends

Kann man Hunde vegan ernähren?

Family & Friends

Die Idee, einen Hund vegan zu ernähren, löst bei den meisten Menschen verständnisloses Kopfschütteln aus. Schließlich stammt unser vierbeiniger Begleiter vom Wolf ab und der ist nun mal Fleischfresser. Auch...

Weiterlesen

5 Ideen für spaßige Abende, die nicht teuer sind

Family & Friends

Kein Geld für einen netten Abend außerhalb der eigenen vier Wände? Keim Problem! Die Palette an kostenlosen und günstigen Freizeitaktivitäten ist groß und vielseitig genug, sodass Ihnen auch mit wenig...

Weiterlesen
Tipps zum Dekorieren thinkstock
Farben und Muster

Tipps zum Dekorieren

Man könnte meinen, zum Dekorieren sei ein besonderes Talent nötig. Dabei ist die vermeintliche Kunst gar nicht so schwer. Wir haben sieben Tipps zur Dekoration, die einfach umzusetzen sind und große Wirkung zeigen. Mit diesen Deko-Tipps macht es Spaß zu experimentieren, umzuräumen und Farbe zu bekennen.

Tipp 1: Grundfarben des Raumes bestimmen

Etwa ein bis zwei Farbtöne sollten den Raum dominieren. So kann man etwa die Farbe der Tapete und des Sofas, die bereits große Teile des Raumes einnehmen, in der Dekoration aufgreifen und im gesamten Raum durchziehen. Mit dieser Methode wirkt der ganze Raum wie aus einem Guss, aber nicht überladen oder gekünstelt.

Tipp 2: Gemeinsamkeiten gruppieren

Eine grobe Faustregel der Dekoration lautet: Es passt alles zusammen, was eine Gemeinsamkeit hat. Das kann die Farbe, die Form, die Textur, die Funktion oder das Thema sein. Gruppiert man verschiedene Elemente mit nur einer Gemeinsamkeit, ergibt sich daraus ein stimmiges Gesamtbild.

Tipp 3: Ungerade Stückzahlen gefallen dem Auge

Richtig ist, was gefällt. Dem menschlichen Auge schmeicheln vor allem ungerade Stückzahlen. Dreier-, Fünfer- oder Siebenergruppen sehen harmonischer und natürlicher aus als arrangierte Zweier- oder Vierergruppen.
Innerhalb der Gruppierung kann man mit verschiedenen Größen und Formaten spielen, beispielsweise zwei kleinere Objekte um ein größeres anordnen. Um die optimale Wirkung zu finden, sollte man verschiedene Anordnungen aus verschiedenen Perspektiven betrachten und bewerten.

Tipp 4: Muster gekonnt kombinieren

Wenn man folgende Regel beim Dekorieren beachtet, kann man auch mit extremen Mustern experimentieren: Entweder man kombiniert ähnliche Muster in unterschiedlichen Farben, oder man bleibt in derselben Farbfamilie und kombiniert unterschiedliche Muster. Auf diese Weise wird es auch mit extremen Mustern nicht zu wild.

Tipp 5: Basic-Kissen, bunte Kissen

Zur Dekoration sind Kissen eine wahre Wunderwaffe. Empfehlenswert ist es, sich ein paar Basics anzuschaffen, um dann mit dem einen oder anderen ausgefallenem Stück aufzutrumpfen. Wenn man ab und an in ein neues Stück investiert, kann man immer mit den aktuellen Trends mithalten.

Kissen schaffen nicht nur Gemütlichkeit, ein paar ausgetauschte Kissen können die Wahrnehmung eines Raumes bereits komplett verändern.

Tipp 6: Genug Zwischenräume lassen

Zwischen den einzelnen Arrangements auf einem Regal sollte genug Abstand gelassen werden. Nur so ist das menschliche Auge in der Lage, die einzelnen Gruppen für sich getrennt wahrzunehmen.
Wie viel Platz zwischen den Elementen bleibt, ist letztendlich Geschmackssache. Ein ungefährer Richtwert ist, den Abstand zwischen den Arrangements mindestens so groß zu lassen, wie die Grundfläche des kleinsten Elements ist.

Tipp 7: Mutig sein und ausprobieren

Etwas Experimentierfreudigkeit beim Dekorieren ist nützlich. Wenn man Spaß daran findet, sieht man das dem eigenen Zuhause auch an. Und falls das Experiment mal nicht gefällt: Nichts ist dadurch verloren, denn man kann einfach wieder umdekorieren, ergänzen und Neues ausprobieren.