• Ein Stern für das TIAN im Living Hotel „Das Viktualienmarkt“

  • Die Strahlenschutzjeans - Hose gegen Handy-Strahlung

  • Bilder stilvoll aufhängen

  • 2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

  • Die Modetrends für den Herbst 2019

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Ein Stern für das TIAN im Living Hotel „Das Viktualienmarkt“

Leben & Genuss

Nur sechs Monate nachdem der erste kulinarische Stern mit dem Restaurant Agata‘s von Gastronomin Agata Reul und Koch Jörg Wissmann im Living Hotel Düsseldorf eingezogen ist, darf sich die Hotelgruppe...

Weiterlesen

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

Leben & Genuss

„Die Clintons waren die ersten Gäste“, sagt Hoteldirektor Holger Schroth nicht ohne Stolz, als er uns durch den aufwendig restaurierten und gerade erst eröffneten „Royal Wing“ des Hotel Vier Jahreszeiten...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Strahlenschutzjeans - Hose gegen Handy-Strahlung

Fashion & Lifestyle

Heutzutage können wir uns eine Zeit, in der es keine Mobiltelefone gibt, nicht mehr vorstellen. Wir leben in einem Zeitalter, in dem wir ständig von Smart Devices umgeben sind und...

Weiterlesen

Die Modetrends für den Herbst 2019

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Frühling sind in aller Munde. Auf der Gallery in Düsseldorf werden aber schon jetzt die Trends für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Wie die aussehen, verrät uns...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

Events & Nachtleben

Ins Schauspiel oder in die Oper, ein klassisches Ballett oder lieber eine hinreißende Broadway Show erleben? Egal wie lange der Aufenthalt in Chicago dauert, ohne einen Theaterabend ist er nicht...

Weiterlesen

Der längste Karneval der Welt

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt lässt Uruguay zu Candombe-Rhythmen tanzen und bei Murga-Aufführungen schmunzeln.

Weiterlesen

Family & Friends

Bilder stilvoll aufhängen

Family & Friends

Ob geordnetes Chaos oder klare Linien: auf die Hängung der Bilder von der Familie, Freunden, Kunstwerke und anderen Motiven kommt es an.

Weiterlesen

Auf Entdeckungstour durch London

Family & Friends

Egal ob wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, den vielen Weltklasse-Restaurants und der internationalen Küche, aus geschäftlichen Gründen oder wegen sportlicher oder anderer Events – London ist immer eine Reise wert. Wir...

Weiterlesen
Forgotify: Streamt die Musik, die bei Spotify untergeht Bild: Screenshot Forgotify

Forgotify: Streamt die Musik, die bei Spotify untergeht

Könnt ihr euch noch an Ali K?z?ltu? erinnern? An seinen Song „Neydem ki“ vom Album „Ben Bana m? Yanam?“ Nein? Wir auch nicht. Aber Forgotify kann es. Der Dienst spielt Songs ab, die sich zwar im Spotify-Repertoire befinden, jedoch noch nie von Nutzern angehört wurden.

Die Betreiber des kostenlosen Musik-Streamingdienst Forgotify haben es sich zum Ziel gesetzt, jenen Songs Gehör zu verschaffen, die niemand hört. Und das sind ziemlich viele, wie es scheint. Genauer gesagt satte vier Millionen Titel der rund 20 Millionen Songs umfassenden Spotify-Bibliothek, die bislang nicht ein einziges Mal abgespielt wurden. Wer jetzt die völlige Musikmüllhalde erwartet, sei aber gewarnt: Es finden sich unter den Titeln nicht nur Totalausfälle, die völlig zurecht nie ein Ohr erreicht haben. Nein, wer sich etwas Zeit nimmt, findet auch die ein oder andere Perle oder Rarität.


Anders als bei Spotify kann der Hörer auf der Suche nach neuen Klangwelten aber nicht direkt auswählen. Der Player spielt zufällige Musikstücke von zufälligen Interpreten aus der Spotify-Datenbank ab. Um einen Song anzuhören, reicht es, den Play-Button zu betätigen. Anschließend startet der Spotify-Webplayer. Voraussetzung für die Nutzung von Forgotify ist also ein bestehender Spotify-Account. Alternativ kann sich der Hörer aber auch über seinen Facebook-Account einloggen und Songs, die ihm besonders gut gefallen, direkt sharen.

Lust auf neue Musik gekriegt? Hier geht’s zu Forgotify.