• Die Brillentrends 2020: viel Farbe und Liebe zu Klassikern

  • Tapetentrends: 2020 wird das Tapeten-Jahr

  • Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

  • Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

  • Angesagte Leuchten-Looks

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

Leben & Genuss

Abgefahren, abgefahrener, UltraViolet – das Spitzenrestaurant in Shanghai zählt wohl zu den originellsten Locations überhaupt. Nur zehn Personen haben im UltraViolet Platz. Bekocht werden sie vom französischen Spitzenkoch Paul Pairet...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Brillentrends 2020: viel Farbe und Liebe zu Klassikern

Fashion & Lifestyle

Neues Jahr, neue Brillen. Die Saison wird spannend: Design-Legenden wie die Windsor- und die Browline-Brille feiern ihr Comeback, ultraschmale Metallfassungen werden clean designt und Two-Tone-Brillen zeigen die Pantone-Farben 2020. Die...

Weiterlesen

Tapetentrends: 2020 wird das Tapeten-Jahr

Fashion & Lifestyle

Ob Sehnsuchtsort oder Stilbegleiter: An Tapeten kommt in diesem Jahr keiner vorbei.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
15 Punkte für Restaurant MUN in München David Koplin
  • 13. November 2018
  • Redaktion
Gault&Millau 2019

15 Punkte für Restaurant MUN in München

Zwei Jahre nach der Eröffnung des restaurant "MUN" erfolgt die (vorläufige) Krönung für den asiatischen Newcomer Mun Kim.

Das Restaurant MUN in Haidhausen unter Küchenchef Mun Kim wurde von Gault&Millau 2019 zum ersten Mal mit 15 Punkten ausgezeichnet. Damit steigt das koreanische Restaurant bei seiner ersten Listung im Restaurantführer direkt in die Top 25 der Münchner Gastronomieszene ein – und bestätigt damit seine Auszeichnung mit dem Gourmet Award 2018 der Süddeutschen Zeitung.

mun kim restaurant

Die Tester des Gault&Millau begründen die Bewertung des Restaurant MUN wie folgt: „Wenn ein Ex-Wall-Street-Banker mit koreanischen Wurzeln und einer Ausbildung bei einem der besten Sushi-Master Kaliforniens ein Restaurant in München-Haidhausen eröffnet, dann darf man gespannt sein. [...] Mun arbeitet in der Küche so, wie er aus seiner Kindheit in Seoul kennt: Alle Saucen und Würzpasten, inklusive der Sojasaucen, sind hausgemacht. Thunfisch kauft er im Ganzen und zerlegt ihn selbst, wie er es bei Sushi-Meister Makota Okuwa in Los Angeles lernte. [...] Seine Reishappen sind in puncto Konsistenz und Aromatik so minutiös austariert, mit dem perfekten Hauch Reisessig und Wasabi parfümiert, dass sie alleine schon glücklich machen. Dazu kommt Fisch herausragender Qualität ...“

Für Restaurant MUN-Küchenchef und Gründer Mun Kim ist die Aufnahme in den traditionsreichen Gourmetführer eine besondere Auszeichnung. „Es freut mich sehr, dass meine Kreationen auf so große Begeisterung stoßen. Diese Auszeichnung ehrt mein gesamtes Team sehr - wir arbeiten jeden Tag voller Leidenschaft für unsere Gäste. Für mich geht ein Traum in Erfüllung, meine Küchenphilosophie in meinem eigenen Restaurant in München lebendig werden zu lassen. Ich liebe es Sushi in seiner Reinform zu zelebrieren und den Geschmack Südkoreas in meinen Menüs modern zu interpretieren. Dass dies bei unseren vielen Gästen und auch bei den Experten und Kritikern so gut ankommt, macht mich sehr glücklich“, freut sich Mun Kim.

Im Jahr 2016 zog Mun Kim nach zahlreichen internationalen Stationen nach München, um sein eigenes Restaurant zu eröffnen. Ein Schritt, der sich innerhalb von zwei Jahren mehr als ausgezahlt hat. Geboren in Südkorea und aufgewachsen in Honolulu, hat er von seiner Mutter die Liebe zum Kochen in die Wiege gelegt bekommen. Eine Liebe, deren Ruf der Amerikaner 2008 folgte und in Los Angeles die Ausbildung zum klassischen Sushi-Koch machte.

restaurant mun

Der gelernte Banker tauschte in Folge seinen Schreibtisch mit dem Herd und zog nach Argentinien, wo er seine ersten Schritte als Chefkoch machte. In seinen Menüs fasst Mun Kim seinen Lebensweg in einzigartige Gerichte und setzt auf eine besondere Zutat. „Zeit ist einer der wichtigsten Faktoren in meiner Küche. "Dies bezieht sich auf alle Bereiche: Von der Fermentierung meiner Saucen, des Reisessigs für unsere Sushi Spezialitäten oder die diversen Kimchi Varianten bis hin zur Zubereitung des Reis' für unser Sushi. Bis dieser in vielen Schritten gewaschen und getrocknet ist, dauert dies allein mehr als drei Stunden", erklärt der Chefkoch. Was dies für Mun Kim bedeutet, zeigt er auch in seinem aktuellen Video.

Die Liebe zum Detail macht im Restaurant MUN mit seinen 55 Sitzplätzen den besonderen Reiz aus und verleiht München ein kulinarisches Highlight mit ost-asiatischer Fusionsküche. „Das gemeinsame Kochen im Kreis meiner Familie ist Antrieb und Inspiration für mein Restaurant. Ich sehe Genuss als Glücksfaktor und möchte, dass meine Gäste sich wie meine Familie wohlfühlen und Freude empfinden. Dabei soll sich das Restaurant in München an sechs Abenden die Woche in das Lebensgefühl von Seoul verwandeln“, definiert der Küchenchef seine Vorstellung.

Alle weiteren Infos direkt auf der Homepage des Restaurants