• Tod einer Fruchtfliege - Shocking Short 2019

  • Erste Brillenkollektion von Guido Maria Kretschmer

  • Provokativ & so feministisch - Der Bikini hat Geburtstag

  • 60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

  • Das sind die leuchtenden Herbsttrends für 2019

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Zeit für Wildes: Kräuter aus der Stadt

Leben & Genuss

Bärlauch, Gänseblümchen und Holunderblüten – im Frühling und Sommer sprießen in Parks, auf Grünflächen und am Wegesrand zahlreiche wilde Kräuter. Bei der Ernte gibt es jedoch einiges zu beachten. Die...

Weiterlesen

Stand-Up-Paddling, Disc-Golf und Drachenbootfahren mitten in Pittsburgh

Leben & Genuss

Segway und Kajak statt Doppeldeckerbus – in Pittsburgh entdecken Besucher die Sehenswürdigkeiten auf ungewöhnlichen Wegen. Vom Drachenboot oder SUP-Board aus betrachten Gäste die Skyline aus einem anderen Blickwinkel. Adrenalinfans schnappen...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Erste Brillenkollektion von Guido Maria Kretschmer

Fashion & Lifestyle

Guido Maria Kretschmer und das Hamburger Unternehmen Edeloptics GmbH stellen ihre erste gemeinsamen Brillenkooperation vor. Zusammen mit dem Multichannel-Optiker hat der Stardesigner eigens für seine Modenschauen auf der Mercedes-Benz Fashion...

Weiterlesen

Provokativ & so feministisch - Der Bikini hat Geburtstag

Fashion & Lifestyle

Der Bikini, das wohl skandalöseste Kleidungsstück der Geschichte, bekommt endlich ein Zuhause. Das BikiniARTMuseum.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Tod einer Fruchtfliege - Shocking Short 2019

Events & Nachtleben

Vergangenen Dienstag wurde in München der Kurzfilmpreis 13th Street Shocking Short verliehen. Zum 20. Jubiläum des renommierten Awards lud der Pay-TV-Sender 13TH STREET in die altehrwürdigen Hallen des Müller’schen Volksbads...

Weiterlesen

Sag mir, was du trinkst und ich sag dir, wo du bist

Events & Nachtleben

Geheimtipps sind äußerst gefragt: Ob unbekannte Sehenswürdigkeiten abseits der Masse, Kulinarik-Hotspots der Locals oder versteckte Bars ‒ die Suche nach dem gewissen Extra bei einer Städtereise liegt im Trend. weekend.com...

Weiterlesen

Family & Friends

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen

The GreenFan: Leise wie ein Schmetterling, mobil wie eine Biene

Family & Friends

Ästhetisches Design, energiesparend und geräuscharm: BALMUDA läutet mit dem innovativen Ventilator „The GreenFan“ die Sommersaison 2019 ein und ist dabei leise wie ein Schmetterling und mobil wie eine Biene.

Weiterlesen
Richtiger Umgang mit Handwerkern – Trinkgeld, Kaffee und Co thinkstockphotos.com
  • 01. Februar 2018
  • Redaktion

Richtiger Umgang mit Handwerkern – Trinkgeld, Kaffee und Co

Wenn der Handwerker klingelt - Ein kleiner Knigge für den richtigen Umgang mit dem Profi.

Wer kennt das nicht: Im Haushalt steht eine Reparatur an und der Handwerker muss kommen. Ist er dann da, wissen wir oftmals nicht, wie wir uns dem Fremden gegenüber richtig verhalten sollen. Kann darum gebeten werden, die Schuhe auszuziehen? Wirkt es unhöflich, ihm bei der Arbeit über die Schulter zu schauen? Und gibt es eine feste Regelung für Trinkgeld? Diese und andere spannende Fragen beantwortet Experte Ferdinand Seulen, Geschäftsführer von blauarbeit.de. Auf seinem Online-Portal vermittelt das Unternehmen Dienstleistungen im Handwerksbereich.

Schuhe müssen leider draußen bleiben - Das geht nicht immer

Bei dem Anblick von staubigen Handwerker-Schuhen ist es verständlich, dass Auftraggeber den Schmutz nicht in der Wohnung haben möchten. Grundsätzlich kann darum gebeten werden, dass Schuhe ausgezogen werden sollen. Jedoch kann es sein, dass der Handwerker aus arbeitsrechtlichen Gründen angewiesen ist, die Schuhe zu tragen, um sich vor Verletzungen zu schützen. Ein professioneller Handwerker aber behält die Sauberkeit im Blick und deckt seinen Arbeitsbereich vorab mit einer entsprechenden Unterlage ab - und beugt somit unschönen Flecken auf dem Teppich vor.

Wer will fleißige Handwerker seh'n, der muss nur daneben steh'n - oder doch nicht?

Auch wenn es im ersten Moment vielleicht unangenehm wirkt, ist es nicht falsch, den Handwerker zu beaufsichtigen. Das heißt nicht, ihm ununterbrochen über die Schulter zu schauen, denn dem Fachmann sollte das Vertrauen zugesprochen werden, dass er weiß, was er tut. Jedoch ist es gut, als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen und ab und zu nach dem Rechten zu sehen - das vermeidet mögliche Missverständnisse. Wer nicht zu Hause bleiben kann, kann den Nachbarn bitten, gelegentlich zu schauen, ob alles in Ordnung ist und ihn dem Handwerker als Ansprechpartner vorstellen.

Stimmt so! Ist Trinkgeld geben ein Muss?

Wegen der niedrigen Stundenlöhne ist es bei vielen Dienstleistungen üblich, die Arbeit mit einem Trinkgeld zu honorieren. Bei Handwerkern ist das jedoch anders. Ein Trinkgeld ist zwar sicherlich gern gesehen, aber viele Handwerker freuen sich mehr über einen Kaffee oder eine kleine Stärkung, da sie in ihrem stressigen Job nie wissen, wann sie in Ruhe eine Pause einlegen können. Wer nichts dagegen hat, kann den fleißigen Arbeitern bei größeren Aufträgen auch anbieten, ihre Pause entspannt in den eigenen vier Wänden zu machen, damit das Mittagessen nicht im Auto gegessen werden muss. Jedoch sollte es nicht persönlich genommen werden, falls dies dankend abgelehnt wird, weil bereits der nächste Termin ansteht.