• Neues Festival: Superbloom lässt München erblühen

  • Kunst im Hotel

  • Natascha Ochsenknecht sorgt für Durchblick

  • Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

  • Die Brillentrends 2020: viel Farbe und Liebe zu Klassikern

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

Leben & Genuss

Abgefahren, abgefahrener, UltraViolet – das Spitzenrestaurant in Shanghai zählt wohl zu den originellsten Locations überhaupt. Nur zehn Personen haben im UltraViolet Platz. Bekocht werden sie vom französischen Spitzenkoch Paul Pairet...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Kunst im Hotel

Fashion & Lifestyle

Wenn die kalte Winterluft im Januar und Februar durch die Straßen weht, finden nur vereinzelt Touristen ihren Weg in die europäischen Metropolen. Doch für Kunstliebhaber beginnt jetzt die spannendste Reisezeit...

Weiterlesen

Natascha Ochsenknecht sorgt für Durchblick

Fashion & Lifestyle

Schrill, stylisch und vor allem authentisch präsentiert sich die erste Brillen-Kollektion von Natascha Ochsenknecht. Mit einem Augenzwinkern wird der LOOK OF LOVE immer wieder neu inszeniert.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Neues Festival: Superbloom lässt München erblühen

Events & Nachtleben

München hat ein neues Stadt-Festival: Das Superbloom Festival feiert am 05. & 06. September 2020 seine Premiere und verwandelt das Gelände des Olympiaparks und das Olympiastadion in eine einzigartige Erlebniswelt...

Weiterlesen

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Mit pfandgeben.de Pfandflaschen verschenken thinkstockphotos.de

Mit pfandgeben.de Pfandflaschen verschenken

Die Webseite Pfandgeben.de ist eine Vermittlungsstelle für Pfandflaschen. Pfandgebende werden ihre angesammelten Flaschen los, Pfandnehmenden wird die Suche nach Pfand erleichtert. Hier lest ihr, wie das Ganze funktioniert.

Pfandgeben.de eignet sich für all diejenigen, die ihr Pfand verschenken möchten. Das Geld erhalten selbstverständlich die Pfandabholer.

Das Prinzip

Auf der Homepage der Betreiber heißt es: „Wir geben Dir die Handynummern von PfandsammlerInnen in Deiner Gegend und Du rufst einfach jemanden an. Hilf PfandsammlerInnen bei ihrer Suche & werde Deine Flaschen los.“

Im Klartext funktioniert das Ganze wie folgt: Die Anmeldung als Pfandabholer erfolgt per SMS. Dazu Spitznamen, Stadt und Stadtteil an 0157/87 81 80 79 senden. Als Pfandgeber ist keine Anmeldung notwendig. Auf der Webseite von Pfandgeben.de gebt ihr einfach die Stadt ein, in der ihr wohnt, und es wird euch eine Liste mit Pfandnehmern angezeigt. Ihr wählt dann eine Nummer aus und sprecht mit dem Pfandabholer einen Termin ab.

Entwickelt wurde das Projekt von Jonas Kakoschke im Rahmen des Studiengangs Kommunikationsdesign an der HTW Berlin mit Unterstützung der Kulturwissenschaftlerin Mareike Geiling und dem Programmierer Richard Metzler. Träger des Projektes ist der Verein Mensch Mensch Mensch e.V., welcher auch für das Projekt Flüchtlinge Willkommen verantwortlich ist.