• Sneaker aus Merinowolle

  • Genießen bei der eat&STYLE München 2019

  • Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

  • Apart und smart: Das neue GS195 – „Made in Germany“

  • Deutschlands beliebteste Fußballtempel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Genießen bei der eat&STYLE München 2019

Leben & Genuss

Von 2. bis 3. November 2019 macht die eat&STYLE erneut Station in der bayerischen Landeshauptstadt. Die Kulturhalle Zenith öffnet die Tore für alle, die gerne in entspannter Atmosphäre der Leidenschaft...

Weiterlesen

Zeit für Wildes: Kräuter aus der Stadt

Leben & Genuss

Bärlauch, Gänseblümchen und Holunderblüten – im Frühling und Sommer sprießen in Parks, auf Grünflächen und am Wegesrand zahlreiche wilde Kräuter. Bei der Ernte gibt es jedoch einiges zu beachten. Die...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Sneaker aus Merinowolle

Fashion & Lifestyle

Pablo Mas designt den leichtesten Schuh der Welt aus Merinowolle und Rizinusöl-Sohle – hergestellt werden sie in Spanien. Nun sind die bequemen Sneaker auch in Deutschland erhältlich.

Weiterlesen

Strellson kooperiert mit Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein

Fashion & Lifestyle

Die Männermodemarke Strellson kooperiert erneut mit dem Schweizer Spitzensportler Kariem Hussein und setzt ausgewählte Kollektionsteile aus der aktuellen Hochsommermode in Szene.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Deutschlands beliebteste Fußballtempel

Events & Nachtleben

In welche Stadien gehen Fußballfans besonders gern? Und welche meiden sie lieber? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat gut 240.000 Online-Rezensionen zu 55 Fußballstadien ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Stadion-Ranking erstellt.

Weiterlesen

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Tinder Social lädt zum Gruppen-Date Getty Images
Dating-App

Tinder Social lädt zum Gruppen-Date

Die Macher von Tinder machen einen auf „sozial“: Mit Tinder Social sind jetzt auch Gruppen-Dates mit bis zu acht Personen möglich. Eine Einladung zum Gruppensex? Was hinter der neuen Funktion steckt.

Wie Tinder Social funktioniert

Nein, alles ganz harmlos. Laut der Tinder-Homepage handelt es sich bei der Social-Option lediglich um die Möglichkeit, sich beispielsweise am Wochenende für Partys mit neuen Leuten zusammen zu tun. Also: alles ganz sozial. Klar, heißt ja auch so. Grundsätzlich funktioniert das Social-Prinzip wie das normale Tinder. Außer, dass man kein eigenes, sondern ein Gruppenprofil anlegt und dann andere Gruppen angezeigt bekommt. Markieren sich zwei Gruppen als interessant, können sie chatten und sich gegebenenfalls treffen. Zum Feiern, versteht sich.

Einen Haken hat die neue Funktion allerdings. Zumindest für die, die sie gleich mal ausprobieren wollen: Tinder Social befindet sich nämlich in der Testphase – und zwar nur in Australien. Das Unternehmen freue sich aber, die Funktion bald auch weltweit anzubieten, heißt es auf der Homepage.

Bild: Tinder Blog

Auf den Punkt gebracht

Der Oberflächlichkeit der Sache nimmt auch der vermeintlich soziale Aspekt nichts. Die Wegwisch-Funktion bei Nichtgefallen einer Person bleibt bei Tinder Social nämlich erhalten. Wer sich also beim „Feiern“ ausschließlich mit hübschen Leuten umgeben möchte, kann hier fleißig Auslese betreiben. Darauf hat die Welt gewartet.