• Agata Reul zieht ins Living Hotel

  • Streets of Amsterdam

  • San Francisco für Sparfüchse

  • Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

  • San Francisco in 48 Stunden entdecken

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Cusco zur beliebtesten Stadt Lateinamerikas gewählt

News

Im Rahmen einer Umfrage des amerikanischen Reisemagazins “Travel and Leisure” wurde Cusco von Reisenden und Lesern zur beliebtesten Stadt in Lateinamerika gewählt.

Weiterlesen

Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen?

News

und um die Mietkaution treten viele Fragen auf: Ist der Mieter dazu verpflichtet, eine Kaution zu zahlen? Wenn ja, wie hoch darf der Vermieter die Kaution ansetzen und wann ist...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Agata Reul zieht ins Living Hotel

Leben & Genuss

Sterne haben die 17 Living Hotels der Derag Gruppe, der Marktführer im Bereich Serviced Apartments im deutschsprachigen Raum von München über Berlin bis nach Wien eine ganze Menge. Nun aber...

Weiterlesen

San Francisco in 48 Stunden entdecken

Leben & Genuss

In nur zwei Tagen die schönsten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps der kalifornischen Weltstadt San Francisco erleben. Die besten Tipps für den Stadtrundgang.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

Fashion & Lifestyle

New York ist für vieles berühmt: Seine Wolkenkratzer, die gelben Taxis, die unzähligen Restaurants und nicht zuletzt seine hippe und bunte Bevölkerung – allesamt tolle Fotomotive. Der Bildband „streets of...

Weiterlesen

Abenteuer oder nicht? Taxi fahren in New York

Fashion & Lifestyle

Mit dem Taxifahren ist das in New York so eine Sache. Zwar bringen es die etwa 11.000 Yellow Cabs täglich auf knapp 500.000 Fahrten durch die engen Straßenschluchten Manhattans, doch...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

„Fucking Drama“ – Österreicher holt Kurzfilmpreis

Events & Nachtleben

Gestern Abend wurde in München zum 19. Mal der renommierte Kurzfilmpreis 13th Street Shocking Short verliehen. Der Pay TV-Sender 13TH STREET hat in diesem Jahr in die Alte Akademie im...

Weiterlesen

Moderne Kunst vor dem Guggenheim Museum

Events & Nachtleben

Spektakuläre Bilder aus Bilbao: Die Biskaya-Metropole war am vergangenen Wochenende Schauplatz der Red Bull Clive Diving World Series. Vor der atemberaubenden Architektur des Guggenheim Museums zeigten die mutigen Springer ihre...

Weiterlesen

Family & Friends

Streets of Amsterdam

Family & Friends

Streets of Amsterdam, ein weiterer Band aus der Streets-of-Reihe, ist einmal mehr eine zeitgenössische Version des klassischen Stadtbilderbuchs. Das Buch stellt die Schönheit der Stadt an der Amstel in ihrer...

Weiterlesen

San Francisco für Sparfüchse

Family & Friends

San Francisco mit wenig Geld erleben: Mit ein paar Tipps und Tricks können Reisende die Weltstadt an der kalifornischen Westküste auch mit geringem Budget entdecken, ohne dabei etwas zu verpassen.

Weiterlesen
Video: Auf dem Hochhaus Tetris zocken Raissa Nickel, Uni Kiel
Uni Kiel

Video: Auf dem Hochhaus Tetris zocken

Warum einen Fernseher benutzen, wenn man einen 1700-Zoll-Bildschirm hat? Genau das haben sich Kieler Studenten gedacht und bauten die Fenster des Uni-Hochhauses zum Display um. Wie Tetris zocken an der Hochhaus-Fassade aussieht, seht ihr im Video.

43 Meter Bildschirmdiagonale und 56.448 LEDs in 392 Fenstern: Das sind ein paar Dinge, die es zum Gamen an der Hochhaus-Fassade braucht. In den 14 Stockwerken des Kieler Uni-Gebäudes haben junge Wissenschaftler Aluminium-Leisten mit Leuchtdioden angebracht. In ihnen steckt ein winziger Computer in der Größe eines Fingernagels. Zusammengeschaltet ergibt das Ganze eine Riesen-Spielkonsole.

Hintergrund ist das studentische Projekt Lighthouse der Uni Kiel. Mehr als 5000 Stunden arbeiteten die Informatik-Studenten Jonas Lutz, Andreas Boysen, Merlin Kötzing und Chris Kulessa an den Spezialanfertigungen. 30.000 Euro waren für die Installation fällig. Finanziell unterstützt wurde sie von der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Kiel (10.000 Euro), der Feuer und Flamme für Kiel GmbH (10.000 Euro) sowie der Landeshauptstadt Kiel (5.000 Euro).

Neben Tetris kann auch Breakout, Snake und Pong auf dem XXL-Bildschirm gezockt werden – ein Notebook dient als Controller. In Zukunft soll es aber spezielle Gamepads geben, um mehr Gamer ins Boot zu holen. Und falls irgendwann doch mal Langeweile aufkommt: Die Studenten bereiten derzeit weitere Spiele-Klassiker für die Hochhaus-Fassade vor.

Video: Studenten zocken Tetris