• München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

  • Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

  • Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Sonnenschutz: Ein umfassender Leitfaden für gesunde Haut unter der Sonne

  • Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

Leben & Genuss

Das nhow Hotel Frankfurt ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein Erlebnis: Mitten in der Bankenstadt gelegen beherbergt das neue Design-Hotel mit seiner markanten Hochhaus-Architektur und seinem einzigartigen Designkonzept „The...

Weiterlesen

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Wie stylt man Damen-Sneakers?

Fashion & Lifestyle

Ursprünglich für sportliche Aktivitäten konzipiert, haben sich Sneakers zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Garderobe entwickelt. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz bei den verschiedensten Anlässen – von lässig bis elegant. Doch...

Weiterlesen

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

Family & Friends

Eine Städtereise nach München verspricht unvergessliche Erlebnisse, kulturelle Highlights und eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die bayerische Landeshauptstadt, bekannt für ihre herzliche Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte, eignet...

Weiterlesen

Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

Family & Friends

Vor elf Jahren startete ein kleines Start-up. Gemeinsam mit damals siebenköpfigen Team wurde eine Mission verfolgt: Das Lotto spielen zu digitalisieren. Ein dringend notwendiger Schritt, wie sich herausstellte. Spieler aus...

Weiterlesen
Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet Scott Wright of Limelight Studio
  • 15. Februar 2023
  • Derk Hoberg

Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

Abgefahren, abgefahrener, UltraViolet – das Spitzenrestaurant in Shanghai zählt wohl zu den originellsten Locations überhaupt. Nur zehn Personen haben im UltraViolet Platz. Bekocht werden sie vom französischen Spitzenkoch Paul Pairet. Der Clou: Eine Multivisions-Show, bei der das Speisezimmer je nach Gang sein Motto ändert.

Das Erlebnis „UltraViolet by Paul Pairet“ beginnt bereits auf dem Hinweg zum Restaurant: Das UltraViolet hat nämlich keine offizielle Adresse. Sucht man sie auf der Homepage des außergewöhnlichen Restaurants, bekommt man lediglich die Auskunft: „Somewhere in Shanghai“ (irgendwo in Shanghai). Auch eine Telefonnummer zum Reservieren gibt es nicht. Gebucht werden kann nur online. Schafft man es, einen Platz zu bekommen, trifft man sich mit den anderen Gästen vor Paul Pairets anderem Restaurant, dem „Mr. & Mrs. Bund“, das an der berühmten Uferpromenade von Shanghai liegt, dem Bund. Von dort aus wird man kommentarlos von einem schwarzgekleideten Chauffeur mit einem Kleinbus zum UltraViolet gebracht – somewhere in Shanghai.

Die Multivisions-Show im UltraViolet

Doch nicht nur die Anreise ist unnormal bei Paul Pairets UltraViolet. Dem französischen Chef, der seit 2005 in der aufstrebenden Metropole Shanghai lebt und 2009 schon Gastkoch im Salzburger „Ikarus“ war, schwebte ein Restaurant vor, das alle Sinne gleichermaßen anspricht. 15 Jahre lang entwickelte er das innovative Konzept, das nun seit Mitte 2012 im UltraViolet erlebt werden kann. Im Zentrum eines fensterlosen Raumes – vermutlich in einer alten Fabrikhalle – steht ein einziger Tisch für die zehn Gäste bereit. Rund um den Tisch ist eine große Projektionsfläche installiert, auf der im Laufe des Menüs verschiedene Filme und Fotos wiedergegeben werden und auch der Tisch selbst dient als Projektionsfläche. Natürlich gibt es im UltraViolet auch etwas auf die Ohren. Ein wilder Musik- und Geräuschmix läuft begleitend im Hintergrund.

„Psycho-Taste“ im UltraViolet

Die Küche im UltraViolet ist ein spielerischer Mix: Von klassischer französischer bis hin zur Molekularküche ist alles dabei, was die Kochhistorie hervorgebracht hat und auch die Utensilien sind extravagant. Doch damit noch nicht genug. Bekommen die Gäste im UltraViolet ein Wildgericht serviert, sitzen sie im Wald – Bäume werden an die Wand geworfen, die Atmosphäre ist neblig, ein wenig düster, es duftet nach Wald und sogar die Raumtemperatur geht herunter. Gibt es Meeresfrüchte, tosen die Wellen auf den Leinwänden, ein leichter Wind weht durch den Raum und die Brandung rauscht aus den Lautsprechern. Alles, um beim Gast noch mehr Emotionen zu wecken, als es der Geschmack von Pairets Essens alleine bereits vermag. „Psycho Taste“ nennt der Spitzenkoch dieses Konzept. So werden alle 20 Gänge in einer anderen Umgebung und mit einer anderen Stimmung aufgetischt.

© Scott Wright of Limelight Studio

 

© Scott Wright of Limelight Studio

Überwacht wird alles aus einem Kontrollraum in der Küche. Was sich jetzt allerdings streng organisiert anhört, geht dennoch mit einer Menge Spaß einher. Die Gäste sollen sich wohlfühlen in der experimentellen Atmosphäre. So gibt es keinerlei Dresscode, man kann „einfach man selbst sein“ an diesem Abend, heißt es in einer Broschüre des Restaurants. Zusätzlich zur Auflockerung der Stimmung sollen auch die Servicekräfte beitragen, die dann auch schon mal ein Wettrennen mit dem Chef um den Tisch veranstalten, während dort die Gäste ihre „Geschmolzenen Gummibärchen“ verspeisen.

© Scott Wright of Limelight Studio                        © Scott Wright of Limelight Studio

Preise im UltraViolet

Natürlich ist ein Besuch im UltraViolet nicht ganz günstig. Je nachdem, welches der beiden Menüs man bucht, werden umgerechnet etwa 550 oder 850 Euro aufgerufen. Dafür erlebt man etwas Einzigartiges: die perfekte Inszenierung eines Abendessens. Von der Anreise zum Restaurant, über den Countdown zu Beginn des Menüs, bis hin zum Abspann, der nach dem Menü über die Leinwand flimmert.