• 2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

  • Die Modetrends für den Herbst 2019

  • Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

  • Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

  • „Ich versuche die Vielfalt der Küche Koreas bekannt zu machen“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München eröffnet Royal Wing

Leben & Genuss

„Die Clintons waren die ersten Gäste“, sagt Hoteldirektor Holger Schroth nicht ohne Stolz, als er uns durch den aufwendig restaurierten und gerade erst eröffneten „Royal Wing“ des Hotel Vier Jahreszeiten...

Weiterlesen

„Ich versuche die Vielfalt der Küche Koreas bekannt zu machen“

Leben & Genuss

Mun Kim, Chefkoch im Münchner Restaurant MUN (15 Punkte Gault&Millau), eröffnet das Jahr mit einem neuen Menü. In wahlweise sechs oder vier Gängen kombiniert der Meister der koreanischen Küche traditionsreiche...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Herbst 2019

Fashion & Lifestyle

Die Modetrends für den Frühling sind in aller Munde. Auf der Gallery in Düsseldorf werden aber schon jetzt die Trends für die zweite Jahreshälfte vorgestellt. Wie die aussehen, verrät uns...

Weiterlesen

Brillentrends 2019: Von dezent bis extravagant

Fashion & Lifestyle

Augen auf für das Brillen-Jahr 2019: Die neuen Modelle überraschen. Rahmenlose Brillen erhalten einen kreativen Schliff, Retro-Fassungen werden neu interpretiert. Dazu kommen Brillen mit raffinierten Cut-Outs, wilden Mustern oder in...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

Events & Nachtleben

Ins Schauspiel oder in die Oper, ein klassisches Ballett oder lieber eine hinreißende Broadway Show erleben? Egal wie lange der Aufenthalt in Chicago dauert, ohne einen Theaterabend ist er nicht...

Weiterlesen

Der längste Karneval der Welt

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt lässt Uruguay zu Candombe-Rhythmen tanzen und bei Murga-Aufführungen schmunzeln.

Weiterlesen

Family & Friends

Auf Entdeckungstour durch London

Family & Friends

Egal ob wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, den vielen Weltklasse-Restaurants und der internationalen Küche, aus geschäftlichen Gründen oder wegen sportlicher oder anderer Events – London ist immer eine Reise wert. Wir...

Weiterlesen

Streets of Amsterdam

Family & Friends

Streets of Amsterdam, ein weiterer Band aus der Streets-of-Reihe, ist einmal mehr eine zeitgenössische Version des klassischen Stadtbilderbuchs. Das Buch stellt die Schönheit der Stadt an der Amstel in ihrer...

Weiterlesen
Radfahren in Herbst und Winter – diese Dinge sind besonders wichtig thinkstockphotos.com
  • 14. November 2014
  • Redaktion

Radfahren in Herbst und Winter – diese Dinge sind besonders wichtig

Wer im Herbst und Winter bei nasskaltem Wetter mit dem Radl unterwegs ist, sollte ein paar Dinge beachten, um Unfälle zu vermeiden.

 

Radfahren in Herbst und Winter: Tempo

Im Herbst und Winter kommen zu den das Ganze Jahr herrschenden Gefahren im Straßenverkehr weitere hinzu: Nässe, Eis, Laub und – bei Tauwetter – Rollsplit. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club, ADFC, empfiehlt daher: Abstand halten und Tempo reduzieren. Außerdem sollte man bei Glätte in Kurven weder treten noch bremsen, um ein Wegrutschen der Reifen zu verhindern.

Übrigens: Sind die Radwege nicht geräumt, dürfen Fahrradfahrer auf die geräumte Straße ausweichen.

Radfahren in Herbst und Winter: Reifenprofil

Ebenfalls zentral, um nicht auszurutschen, ist die Beschaffenheit der Reifen. Reifen mit einem groben Profil sind bei rutschigen Verhältnissen griffiger. Um die Auflagefläche des Reifens zu vergrößern, kann man ihn weniger hart aufpumpen. So gewinnt man ebenfalls an Stabilität. Allerdings darf der Mindestdruck – in der Regel auf dem Fahrradreifen angegeben – nicht unterschritten werden. Wer viel auf Schnee und Eis unterwegs ist, sollte Reifen mit Spikes in Betracht ziehen. Diese haben mehr Grip und sind, im Gegensatz zum Auto, bei Fahrrädern erlaubt.

Radfahren in Herbst und Winter: Ausstattung

Bei der Ausstattung des Fahrrads ist im Herbst und Winter ein Bestandteil zentral: Licht. In der dunklen Jahreszeit kommen Fahrten im Dunkeln sehr viel häufiger vor als im Sommer. Gesetzlich vorgeschrieben sind: ein Frontscheinwerfer mit weißem Reflektor, ein Rücklicht mit zwei roten Reflektoren, Reflexstreifen an den Reifen oder Reflektoren in den Speichen sowie je zwei gelbe Reflektoren an den Pedalen. Per Dynamo, Batterie oder Akku darf die Beleuchtung betrieben sein. Sie muss sich am Fahrrad befinden und bei Dunkelheit eingeschaltet sein. Der ADFC rät, das Licht schon bei Zwielicht einzuschalten – und das ist im Winter relativ oft der Fall.

Am besten fährt man mit einer Beleuchtung, die möglichst wartungsfrei funktioniert. Nabendynamo, LED-Rücklicht mit Standlicht und LED-Frontscheinwerfer - am besten auch mit Standlicht, so der Tipp des ADFC.
Wer die beschrieben Tipps befolgt, kann sich auch in Herbst und Winter getrost auf sein Fahrrad schwingen.