• Neues Festival: Superbloom lässt München erblühen

  • Kunst im Hotel

  • Natascha Ochsenknecht sorgt für Durchblick

  • Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

  • Die Brillentrends 2020: viel Farbe und Liebe zu Klassikern

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Berlin und New York City schließen Tourismus-Partnerschaft

News

  NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Weiterlesen

zero*magic – Leichtigkeit trifft Funktion

News

Den will man einfach haben: Der Taschenschirm zero*magic von Schirmspezialist doppler ist nicht nur irgendein Schirm. Er besitzt den allseits bekannten automatischen Öffnungs- und Schließmechanismus – doch es grenzt an...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Shanghai vom Feinsten: Das Restaurant UltraViolet

Leben & Genuss

Abgefahren, abgefahrener, UltraViolet – das Spitzenrestaurant in Shanghai zählt wohl zu den originellsten Locations überhaupt. Nur zehn Personen haben im UltraViolet Platz. Bekocht werden sie vom französischen Spitzenkoch Paul Pairet...

Weiterlesen

Stadtluft schnuppern in Estland

Leben & Genuss

Das nordische Estland ist vor allem bekannt als Ziel für Natur-, Aktiv- und Abenteuerreisen. Doch auch für Städtetrips ist das Land eine gute Wahl.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Kunst im Hotel

Fashion & Lifestyle

Wenn die kalte Winterluft im Januar und Februar durch die Straßen weht, finden nur vereinzelt Touristen ihren Weg in die europäischen Metropolen. Doch für Kunstliebhaber beginnt jetzt die spannendste Reisezeit...

Weiterlesen

Natascha Ochsenknecht sorgt für Durchblick

Fashion & Lifestyle

Schrill, stylisch und vor allem authentisch präsentiert sich die erste Brillen-Kollektion von Natascha Ochsenknecht. Mit einem Augenzwinkern wird der LOOK OF LOVE immer wieder neu inszeniert.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Neues Festival: Superbloom lässt München erblühen

Events & Nachtleben

München hat ein neues Stadt-Festival: Das Superbloom Festival feiert am 05. & 06. September 2020 seine Premiere und verwandelt das Gelände des Olympiaparks und das Olympiastadion in eine einzigartige Erlebniswelt...

Weiterlesen

Geheimtipps: Die besten Rooftop Bars Europas

Events & Nachtleben

Mit einem erfrischenden Cocktail den Tag über den Dächern der Stadt ausklingen lassen ‒ das gibt es nicht nur in Manhattan. Denn in immer mehr Städten ist das kosmopolitische Flair...

Weiterlesen

Family & Friends

10 Jahre hello handmade Markt

Family & Friends

Schöne Dinge, gemacht mit Hand, Herz und Kopf. Dafür steht der hello handmade Markt in Hamburg.  Am 10. November 2019 zeigen in der „Kampnagel Kulturfabrik“ wieder rund 100 Design-Newcomer sowie...

Weiterlesen

60 Jahre Leifheit – Vom Rotaro über den Akkusauger zum Dampfreiniger

Family & Friends

Das Jahr 1959 war geprägt durch den Wiederaufbau. Konrad Adenauer war Bundeskanzler und die Rollenverteilung in der Gesellschaft war klar formuliert: Der Mann ging zur Arbeit und die Frau kümmerte...

Weiterlesen
Back to the roots – Microsoft bringt das Nokia 130 Nokia

Back to the roots – Microsoft bringt das Nokia 130

Was waren das noch für Zeiten, als man bei seinem Handy nur über das Display wischte, um es zu reinigen? Als man sich noch auf 160 Zeichen beschränken musste, wollte man seinem Korrespondenzpartner kurz etwas mitteilen, als man noch acht Tasten für 26 Buchstaben des Alphabets hatte. Kurz: Als das Handy noch Tasten hatte. Für alle, die jetzt Pipi in die Augen bekommen haben: Rettung naht. Microsoft hat das Nokia 130 vorgestellt.

 

Dieses neue Modell, das bereits für 19 Euro zu haben ist, besinnt sich auf die ursprünglichen Handy-Funktionen: Telefonieren, SMS schreiben und – absolute Stärke – lange Akkulaufzeit. Bis zu 26 Tage soll das Gerät im Standby-Modus halten, wahlweise 16 Stunden Videos abspielen können oder seinem Besitzer bis zu 13 Stunden Telefonvergnügen bereiten. Außerdem mit an Bord: zwei SIM-Karten-Slots, UKW-Radio, MP3-Player, Taschenlampe und ein SD-Karten-Slot für bis zu 32 GB.

Wer den Style der Neunziger haben möchte, kriegt ihn – inklusive der entsprechenden Einschränkungen. Der 1,8-Zoll-Bildschirm löst lediglich mit 160x128 Pixeln auf, eine Kamera oder eine Möglichkeit Apps nachzurüsten sucht man ebenfalls vergeblich.
Das 68-Gramm-Gerät erscheint spätestens im September, in Europa allerdings nur in Frankreich, Italien und Spanien. Für alle Festivalgänger und Globetrotter kann das Nokia 130 aber in jedem Fall spannend sein, will man den Verlust seines Smartphones nicht riskieren oder kommt nicht täglich an einer passenden Stromquelle zum Akkuladen vorbei. Addiert man die deutsche Mehrwertsteuer für eine Einfuhr aus anderen europäischen Staaten, kommt man auf etwa 23 Euro. Das geht immer noch und was sind schon ein paar Euro für ein wenig Nostalgie?