• Tipps zur Städtefotografie

  • Rezept aus der Burgerkette: Grünschnabel-Cocktail

  • Rockavaria meldet sich eindrucksvoll zurück

  • Millerntor Gallery: Kunst-, Musik-, Kulturfestival im St.Pauli-Stadion

  • Gegenbauer will keinen Massentourismus auf dem Wiener Naschmarkt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Mietkaution: Ist ein Mieter verpflichtet, eine Mietkaution zu zahlen?

News

und um die Mietkaution treten viele Fragen auf: Ist der Mieter dazu verpflichtet, eine Kaution zu zahlen? Wenn ja, wie hoch darf der Vermieter die Kaution ansetzen und wann ist...

Weiterlesen

Nachhaltiger Warenkorb: Das neue unabhängige Ratgeberportal

News

Woran erkenne ich fair produzierte Mode? Wie sehr belastet mein Smartphone das Klima? Welches Siegel trägt Fisch aus nachhaltiger Erzeugung? Diese und viele weitere Fragen rund um umweltbewussten und sozialen...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Rezept aus der Burgerkette: Grünschnabel-Cocktail

Leben & Genuss

Der Sommer steht in den Startlöchern und endlich können die Abende im Freien wieder in vollen Zügen genossen werden. Bei steigenden Temperaturen stehen erfrischende Cocktails und leckere Durstlöscher hoch im...

Weiterlesen

Gegenbauer will keinen Massentourismus auf dem Wiener Naschmarkt

Leben & Genuss

Damit Stammkunden wieder ungestört einkaufen können und der Markt mehr zu seinem ursprünglichen Charakter zurückfindet, hat sich Gegenbauer entschieden, an seinen Ständen keine Touren mehr zuzulassen.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Abenteuer oder nicht? Taxi fahren in New York

Fashion & Lifestyle

Mit dem Taxifahren ist das in New York so eine Sache. Zwar bringen es die etwa 11.000 Yellow Cabs täglich auf knapp 500.000 Fahrten durch die engen Straßenschluchten Manhattans, doch...

Weiterlesen

Studie: Sind Parfüms beliebt?

Fashion & Lifestyle

Ein blumiges Bouquet, exklusive Flakons, wohltuende Duftnoten: Die Menschen lieben Parfüms. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Online-Erhebung des Marktforschungsinstituts SPLENDID RESEARCH von März 2018 unter 1.016 Deutschen im Alter...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Rockavaria meldet sich eindrucksvoll zurück

Events & Nachtleben

Alles eine Nummer kleiner aber noch genauso laut: Nach dem Umzug aus dem Münchner Olympiapark zum Königsplatz in der Innenstadt lässt ein positives Festival-Fazit ziehen: Rockavaria auf dem Königslatz –...

Weiterlesen

Millerntor Gallery: Kunst-, Musik-, Kulturfestival im St.Pauli-Stadion

Events & Nachtleben

Die achte Millerntor Gallery öffnet ihre Tore vom 5. bis 8. Juli. Das internationale Kunstfestival – vor nunmehr acht Jahren von Viva con Agua und dem FC St.Pauli initiiert -...

Weiterlesen

Family & Friends

Tipps zur Städtefotografie

Family & Friends

Urlaub in New York oder ein Städtetrip nach Tokio: Ein guter Anlass, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und die Stadt durch die Kameralinse noch intensiver zu erleben. Thomas Güttler...

Weiterlesen

Das sind die beliebtesten Gesellschaftsspiele Deutschlands

Family & Friends

62 Prozent der Deutschen spielen häufig oder gelegentlich Gesellschaftsspiele. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Klassiker offenbar auch in Zeiten digitaler Spielewelten nie langweilig werden. Am beliebtesten sind folgende Spiele:

Weiterlesen
Faszination Bonsai – ein Baum in der Schale thinkstock
Japanische Kunstform

Faszination Bonsai – ein Baum in der Schale

Bonsai sieht faszinierend aus. Auf den Betrachter soll Bonsai wirken wie ein richtiger Baum – nur im Kleinformat in einer Schale. Dabei bezeichnet Bonsai gar keinen Baum, sondern geht zurück auf eine alte japanische Kunstform, die Bäume jeglicher Art kunstvoll gestaltet.

Das Wort Bonsai ist japanischer Herkunft und heißt wörtlich übersetzt „Baum in der Schale“, wobei „bon“ für die kleine Schale steht und „sai“ den Baum bezeichnet. Der Baum soll ein möglichst realistisches Abbild der Natur erzeugen.

Die Bonsaikunst hat sich erst in Japan zu ihrem vollen Ausmaß entwickelt, als die Japaner versuchten, die Bäume noch genauer und noch naturgetreuer nachzubilden. Ganz ursprünglich stammt die Mischung aus Gärtnerwissen und Kunst allerdings aus China, wo schon vor etwa 2000 Jahren die ersten Bonsaibäume gezüchtet wurden – allerdings unter dem Namen „pensai“.

Was ist ein Bonsai Baum?

Bonsai sind keine genetisch zwergwüchsigen Pflanzen, wie man denken könnte. Tatsächlich kann fast jede Baumart verwendet werden, um einen Bonsai daraus zu gestalten. Die einzige Bedingung: Er muss einen verholzenden Stamm haben und richtige Äste ausbilden.

Ein häufiges Missverständnis ist, dass Bonsaibäume drinnen gehalten werden sollen. Normale Bäume gehören nach draußen, wo sie unserem Wetter und den vier Jahreszeiten ausgesetzt sind. Bonsai bildet da keine Ausnahme. Lediglich tropische und subtropische Pflanzen können in unserem Wohnungsklima überleben, wo die Temperatur das ganze Jahr über relativ konstant gehalten wird.

Geeignete Baumarten für Bonsai - Indoor

Die tropischen und subtropischen Pflanzen, welche sich für Indoor-Bonsai eignen, bringen weitere Anforderungen mit sich: Zum einen brauchen sie viel Licht zum wachsen, zum anderen fühlen sie sich nur in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit richtig wohl.

Der Baum, der sich am besten für Indoor-Bonsai eignet, ist der Ficus. Die Feigenbaumart kommt als einer der wenigen tropischen Pflanzen auch mit geringer Luftfeuchte gut zurecht. Mit dieser Eigenschaft und seiner relativ einfachen Pflege ist der Ficus gut geeignet für Anfänger. Andere Baumarten, die sich für Indoor-Bonsai eignen, aber auch ein höheres Maß an Pflege erfordern, sind der Jadebaum, der Liguster, der Fukientee und die Sageretie.

Geeignete Baumarten für Bonsai – Outdoor

Draußen fühlen sich unsere heimischen Bäume am wohlsten. Manche Bäume, die in der Natur winterhart sind, benötigen dennoch Schutz vor Frost, wenn sie als Bonsai in kleine Schalen gepflanzt werden.

Bei der Wahl sind schließlich das eigene Klima zu berücksichtigen sowie die Beschaffenheit im Garten oder auf dem Balkon. In mediterranem Klima fühlen sich viele Bäume wohl, wie der Olivenbaum, die Fuchsie, die Korkeiche oder ein Granatapfelbaum.

In Regionen mit gemäßigtem Klima gedeihen unsere heimischen Bäume wie die Ulme gut. Ein Apfelbaum sieht im Herbst mit kleinen roten Früchten besonders hübsch aus. Schöne importierte Arten aus Japan, zum Beispiel die japanische Schwarzkiefer oder der japanische Fächerahorn, fühlen sich in unserem Klima ebenfalls wohl. Auch mediterrane Baumarten vertragen das Klima, wenn sie im Winter ausreichend vor Frost geschützt werden.

Kunst des Bonsai

Bonsai bezeichnet die Kunst, einen Baum in einer Schale klein zu halten und ihn naturgetreu nachzubilden. Das erfordert ein gewisses Maß an Gärtnerwissen, Geduld und etwas Geschick. Wer mit Pflanzen bereits ein glückliches Händchen hat, wird auch mit etwas Übung den richtigen Umgang mit Bonsai schnell lernen.

Mit verschiedenen Techniken wie Äste drahten und Pinzieren, was das Abzwicken der überflüssigen Triebe meint, wird das Wachstum begrenzt. Eine gemäßigte Düngung ist ebenfalls vonnöten. Da Pflanzen naturgemäß zum Licht zu wachsen, muss man als Bonsaipfleger gegen die Natur arbeiten und den Standort des Bonsai hin- und wieder anpassen, um die gewünschte Wuchsform zu bekommen. Mit gezieltem Entfernen der Triebe kann man den Bonsai zudem in seiner Form beeinflussen.
Die Schale ist nicht nur die optische Basis für die Kunst des Baumes, auch wird durch sie das Nährstoffangebot begrenzt, sodass der Baum nicht wild weiter wächst.

Über die Faszination Bonsai und ihre Pflege wurden bereits ganze Bände gefüllt. Für Bonsai-Einsteiger ist ein Ratgeberbuch in jedem Fall empfehlenswert, um die richtigen Techniken des Schneidens und Pinzierens zu erlernen und zu wissen, worauf es bei der richtigen Pflege ankommt.