• München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

  • Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

  • Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Sonnenschutz: Ein umfassender Leitfaden für gesunde Haut unter der Sonne

  • Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

Leben & Genuss

Das nhow Hotel Frankfurt ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein Erlebnis: Mitten in der Bankenstadt gelegen beherbergt das neue Design-Hotel mit seiner markanten Hochhaus-Architektur und seinem einzigartigen Designkonzept „The...

Weiterlesen

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Wie stylt man Damen-Sneakers?

Fashion & Lifestyle

Ursprünglich für sportliche Aktivitäten konzipiert, haben sich Sneakers zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Garderobe entwickelt. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz bei den verschiedensten Anlässen – von lässig bis elegant. Doch...

Weiterlesen

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

Family & Friends

Eine Städtereise nach München verspricht unvergessliche Erlebnisse, kulturelle Highlights und eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die bayerische Landeshauptstadt, bekannt für ihre herzliche Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte, eignet...

Weiterlesen

Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

Family & Friends

Vor elf Jahren startete ein kleines Start-up. Gemeinsam mit damals siebenköpfigen Team wurde eine Mission verfolgt: Das Lotto spielen zu digitalisieren. Ein dringend notwendiger Schritt, wie sich herausstellte. Spieler aus...

Weiterlesen
Säen und pflegen: Der eigene Rasen thinkstock

Säen und pflegen: Der eigene Rasen

Barfuß durch den saftig grünen Rasen streifen – wer das angenehme Gefühl im Sommer im eigenen Garten nicht missen möchte, sollte sich jetzt ranhalten: Der perfekte Zeitpunkt zum Rasen säen ist gekommen. Und mit diesen einfachen Tipps zur Pflege ist Euch das Sommerfeeling (fast) garantiert.

Der richtige Zeitpunkt, um einen Rasen neu anzulegen, ist entweder im Frühjahr oder im Herbst. Über einen Zeitraum von zwei Wochen sollte die Bodentemperatur mindestens 10 °C betragen, es sollte kein Bodenfrost drohen – sonst sind die Samen im Nu hinüber. Der Herbst bringt zudem die Vorteile, dass es mehr Niederschlag gibt, und dass der Rasen naturgemäß weniger betreten wird, sodass er Zeit zur Entwicklung hat.

Schritt 1: Boden aufarbeiten

Die Basis für einen dicht wachsenden Rasen ist ein guter Nährboden. Daher muss dieser vor dem Einsäen vorbereitet werden. Grabt die Fläche mit einem Spaten ordentlich um und entfernt kleine Äste, Steine und grobe Wurzeln. Um die Struktur des Bodens zu optimieren, könnt Ihr bei sandigem Boden etwas Torf, bei lehmigem Boden etwas Sand untermischen. Im Anschluss sollte sich der Boden etwa ein bis zwei Wochen setzen können.

Rasen ist nicht gleich Rasen

Beim Kauf von Rasensamen gibt es einiges zu beachten. Eine gute Qualität wichtig: Billige Rasenmischungen wachsen zwar schneller, sie bringen aber auch mehr Unkraut hervor. Informiert Euch vorher beim Gärtner, welcher Rasen für Euren Boden geeignet ist und welchen Typ Rasen Ihr bevorzugt: Ein robuster Spielrasen eignet sich am besten für den Garten, denn er kann täglich genutzt werden und die Pflege hält sich in Grenzen. Ein hübscher Zierrasen benötigt viel Pflege und Aufwand, ist aber gleichzeitig nur wenig belastbar. Zierrasen zeichnet sich dafür durch seine teppichähnliche Ebenmäßigkeit aus und bringt kein Unkraut, Moos oder Klee hervor.

Schritt 2: Rasen aussäen

Wenn die Bodentemperatur bei 10°C liegt, könnt Ihr an einem windstillen Tag den Rasen aussäen. Wichtig ist, dass Ihr den Boden zuvor mit einem Rechen ebnet oder mit einem Brett gerade zieht. 

Damit der Samen schön gleichmäßig ausgesät wird, empfiehlt sich ein Streuwagen. Dieser kann in der Regel beim Händler ausgeliehen werden. Natürlich geht das Säen auch per Hand. Auf der Packung ist in der Regel angegeben, wie viel Gramm Saatgut auf einen Quadratmeter kommen muss. Damit Ihr es beim Aussäen gut abschätzen könnt, empfiehlt es sich, vorher eine Handvoll abzuwiegen.

Anschließend die Saat mit dem Rechen etwas einarbeiten, aber nicht zu tief: Rasen braucht viel Licht zum Keimen. Falls der ersehnte Regen ausbleibt, müsst Ihr alle zwei bis drei Tage gründlich gießen. Die Rasenfläche sollte nie ganz austrocknen, Staunässe und Pfützen müssen aber genauso vermieden werden. Damit das Gras gut wachsen kann, solltet Ihr die Fläche nun nicht mehr betreten.

Schritt 3: Das erste Mal Mähen

Nach etwa zwei Wochen könnt Ihr die ersten Keime sprießen sehen. Ein paar Wochen später, wenn die Halme mindestens 8 cm hoch sind, solltet ihr das erste Mal mähen. Das fördert das Graswachstum und sorgt für einen schönen, dichten Wuchs.

Der Schnitt sollte dabei nicht zu kurz ausfallen, mindestens 5 cm sollten stehen bleiben. Scharfe Klingen des Rasenmäher sind wichtig: Stumpfe klingen verletzen die Grashalme und fördern Krankheiten. Nach dem ersten Mal mähen sollte ungefähr einmal pro Woche gemäht werden.

Schritt 4: Das erste Mal Düngen

Um schön grün zu wachsen, braucht der Rasen Dünger. Die wichtigsten Nährstoffe sind Stickstoff, Phosphor und Kalium. Mit dem ersten Mal Düngen wartet man in der Regel bis nach dem zweiten oder dritten Rasenschnitt. Bei zu frühem Einsatz von Dünger „verbrennt“ der Samen schnell. Sucht Euch am besten einen Tag aus, an dem der Himmel bedeckt ist und der Wetterbericht Regen verspricht.

Bis der Rasen stabil und voll nutzbar ist, vergehen einige Wochen, in denen Ihr Euch gut um ihn kümmern müsst. Die Mühe lohnt sich aber: Bis zum Sommer blüht er voll auf und wird schön robust.