• 10 Fakten über Christo

  • QO Amsterdam: Öko-Luxus in der Stadt

  • Stand-Up-Paddling, Disc-Golf und Drachenbootfahren mitten in Pittsburgh

  • Europas Geheimtipps: Erholung, ohne Schlange zu stehen

  • Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Was jeder selbst gegen das Bienensterben tun kann

News

Das bayerische Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt ist in vollem Gange und steht kurz vor dem Erfolg. Doch ganz gleich, wie es am Ende ausgeht: Mit diesen fünf einfachen Tipps...

Weiterlesen

Haute Couture trifft Haute Cuisine

News

KAYA&KATO entwickelt die erste nachhaltige, maßgeschneiderte Workwear-Kollektion für das Gourmet Restaurant AQUA in der Autostadt Wolfsburg.

Weiterlesen

Leben & Genuss

Stand-Up-Paddling, Disc-Golf und Drachenbootfahren mitten in Pittsburgh

Leben & Genuss

Segway und Kajak statt Doppeldeckerbus – in Pittsburgh entdecken Besucher die Sehenswürdigkeiten auf ungewöhnlichen Wegen. Vom Drachenboot oder SUP-Board aus betrachten Gäste die Skyline aus einem anderen Blickwinkel. Adrenalinfans schnappen...

Weiterlesen

Ein Stern für das TIAN im Living Hotel „Das Viktualienmarkt“

Leben & Genuss

Nur sechs Monate nachdem der erste kulinarische Stern mit dem Restaurant Agata‘s von Gastronomin Agata Reul und Koch Jörg Wissmann im Living Hotel Düsseldorf eingezogen ist, darf sich die Hotelgruppe...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

10 Fakten über Christo

Fashion & Lifestyle

Anlässlich des Kinostarts der Dokumentation CHRISTO – WALKING ON WATER am 11. April möchten wir euch heute mit 10 spannenden Fakten ein wenig in die Christo-Welt entführen und den legendären...

Weiterlesen

Streets of New York – Bildband macht Lust auf den Big Apple

Fashion & Lifestyle

New York ist für vieles berühmt: Seine Wolkenkratzer, die gelben Taxis, die unzähligen Restaurants und nicht zuletzt seine hippe und bunte Bevölkerung – allesamt tolle Fotomotive. Der Bildband „streets of...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

2019 – Das Jahr des Theaters in Chicago

Events & Nachtleben

Ins Schauspiel oder in die Oper, ein klassisches Ballett oder lieber eine hinreißende Broadway Show erleben? Egal wie lange der Aufenthalt in Chicago dauert, ohne einen Theaterabend ist er nicht...

Weiterlesen

Der längste Karneval der Welt

Events & Nachtleben

Der längste Karneval der Welt lässt Uruguay zu Candombe-Rhythmen tanzen und bei Murga-Aufführungen schmunzeln.

Weiterlesen

Family & Friends

QO Amsterdam: Öko-Luxus in der Stadt

Family & Friends

Ein preisgekröntes Hotel ebnet den Weg für nachhaltigen Luxus in der Hotelbranche.

Weiterlesen

Europas Geheimtipps: Erholung, ohne Schlange zu stehen

Family & Friends

Manchmal muss man einfach mal ein paar Tage raus. Als Reiseziel für eine Kurzreise fällt die Entscheidung dann viel zu häufig auf eine der europäischen Metropolen – Barcelona, Rom, Paris...

Weiterlesen
Volkssport Fahrradfahren Raul Arboleda/Getty Images
Zahlen&Fakten

Volkssport Fahrradfahren

Wo ist man eigentlich am meisten mit dem Fahrrad unterwegs und was wird hierzulande getan, damit mehr in die Pedale getreten wird? Wir haben interessante Zahlen und Fakten rund ums Thema Fahrrad für Euch zusammengefasst.

Im letzten Jahr wurde die niederländische Stadt Groningen durch „Streetfilms.org“ zur Welt-Fahrradstadt gekürt. Warum? Nach einer europaweiten Untersuchung durch den Verkehrsclub Österreich (VCÖ) legen die dort lebenden Einwohner circa 50 Prozent ihrer Wege mit dem Rad zurück. Im Vergleich zu Deutschland hat sich Groningen den Titel mehr als verdient, sind es in Bremen rund 22, in der Hauptstadt hingegen nur knapp 13 Prozent der zurückgelegten Wege. Bereits 1977 führte Groningen einen speziellen Verkehrsplan ein, der die Innenstadt in vier Areale aufteilt. Seitdem gelangen Autofahrer innerhalb des Zentrums nicht einfach von einem in das andere Areal. Sie müssen die Zonen umfahren, während es Radfahrern erlaubt ist, die Grenzen der Areale im Zentrumskern zu überqueren.

Mut zu Neuem

Groningens Radfahrern wird der Weg von A nach B so angenehm wie möglich gemacht. Keine leichte Aufgabe, waren viele Ladeninhaber im Zentrum zunächst gegen die verkehrsberuhigten Zonen. Letztlich wurde der Plan von Einwohnern und Besuchern der Stadt gut angenommen. Der Verkehr wird sinnvoll und vor allem umweltfreundlich geregelt. Radfahrer kommen ungehindert ans Ziel und der befürchtete Rückgang von Stammkunden bleib aus. Das Projekt beweist, dass eine ganze Stadt in der Lage ist, zu lernen und neue Regeln zu adaptieren.

Und Deutschland?

Auch hierzulande wird einiges in Bewegung gesetzt, um Radfahren attraktiver zu machen. Bestes Beispiel: die Initiative „Stadtradeln“. Zahlreiche Kommunen werden dazu motiviert, für ein besseres Klima in die Pedale zu treten. Und weiter: In München werden Radfahrer motiviert, kreativ zu werden und das wird sogar honoriert. Bis zum 31. Juli kann man beim Münchner Radl-Filmwettbewerb „Bitte sucht Danke“ mitmachen. Im Mittelpunkt stehen natürlich der Spaß am Radeln in der Stadt sowie die Rücksichtnahme gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.

In Zahlen ausgedrückt…

Zahlen, die regelmäßig vom pressedienst-fahrrad veröffentlicht und gepflegt werden, bestätigen zudem, dass sich der deutsche „Drahtesel“ einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut. Nicht zu vergessen wächst vielerorts das Bewusstsein für eine saubere und fahrradfreundliche Stadt, nicht nur der Gesundheit – auch der Umwelt zuliebe.

In Deutschland werden circa 71 Millionen Fahrräder gezählt, wobei 98 Prozent der Deutschen auch in der Lage sind, diese zu fahren. Pro Stunde, die auf einem Fahrrad zurückgelegt wird, verbraucht man durchschnittlich rund 800 Kalorien. Laut Forsa wollen in diesem Jahr 65 Prozent der Deutschen mehr Radfahren. Auch für Radfans, die nicht mehr so kräftig in die Pedale treten können, wird verstärkt gesorgt: Bereits Ende 2013 zählte man 1,6 Millionen E-Bikes auf deutschen Straßen. Was das EU-Ranking anbelangt, liegt Deutschland auf Platz fünf in Sachen Fahrradfreundlichkeit, Tendenz steigend. Alle Zahlen rund ums Fahrrad gibt es hier.