• Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Málaga – Picasso, Tapas, Flamenco & Meer

  • Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

  • Wellness zu Hause: Mit allen Sinnen im Home Spa entspannen

  • No Limits - Holiday on Ice

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Málaga – Picasso, Tapas, Flamenco & Meer

Leben & Genuss

Von zahlreichen Museen, spannenden Restaurantkonzepten, individuellen Boutiquen über historische Sehenswürdigkeiten bis hin zu sonnenverwöhnten Stränden – Málaga hat für jeden Besucher genau das richtige im Angebot. Begleiten Sie uns auf...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Street Art Glossar – Die Codes der Szene

Fashion & Lifestyle

Damit sich Graffiti- und Street-Art-Künstler auf der ganzen Welt verstehen, sind viele Begriffe in englischer Sprache. Die Macher der Ausstellung „Magic City – Die Kunst der Straße“ erklären die geheimen...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

Die Macht der Gewohnheit: Mit kleinen Schritten große Träume verwirklichen

Family & Friends

Wir Menschen sind und waren schon immer “Gewohnheitstiere”. In jedem von uns sind bestimmte und individuelle Gewohnheiten tief verankert. Sie können unser Leben und unseren Alltag erheblich erleichtern, weil sie...

Weiterlesen

Spannung und Spaß in den eigenen vier Wänden

Family & Friends

Spannung, Spaß und Unterhaltung - dafür muss man nicht immer unbedingt das Haus verlassen. Haben Sie mal Lust auf einen entspannten Abend zu Hause, wollen aber nicht auf fesselnde Unterhaltung...

Weiterlesen
Volkssport Fahrradfahren Raul Arboleda/Getty Images
Zahlen&Fakten

Volkssport Fahrradfahren

Wo ist man eigentlich am meisten mit dem Fahrrad unterwegs und was wird hierzulande getan, damit mehr in die Pedale getreten wird? Wir haben interessante Zahlen und Fakten rund ums Thema Fahrrad für Euch zusammengefasst.

Im letzten Jahr wurde die niederländische Stadt Groningen durch „Streetfilms.org“ zur Welt-Fahrradstadt gekürt. Warum? Nach einer europaweiten Untersuchung durch den Verkehrsclub Österreich (VCÖ) legen die dort lebenden Einwohner circa 50 Prozent ihrer Wege mit dem Rad zurück. Im Vergleich zu Deutschland hat sich Groningen den Titel mehr als verdient, sind es in Bremen rund 22, in der Hauptstadt hingegen nur knapp 13 Prozent der zurückgelegten Wege. Bereits 1977 führte Groningen einen speziellen Verkehrsplan ein, der die Innenstadt in vier Areale aufteilt. Seitdem gelangen Autofahrer innerhalb des Zentrums nicht einfach von einem in das andere Areal. Sie müssen die Zonen umfahren, während es Radfahrern erlaubt ist, die Grenzen der Areale im Zentrumskern zu überqueren.

Mut zu Neuem

Groningens Radfahrern wird der Weg von A nach B so angenehm wie möglich gemacht. Keine leichte Aufgabe, waren viele Ladeninhaber im Zentrum zunächst gegen die verkehrsberuhigten Zonen. Letztlich wurde der Plan von Einwohnern und Besuchern der Stadt gut angenommen. Der Verkehr wird sinnvoll und vor allem umweltfreundlich geregelt. Radfahrer kommen ungehindert ans Ziel und der befürchtete Rückgang von Stammkunden bleib aus. Das Projekt beweist, dass eine ganze Stadt in der Lage ist, zu lernen und neue Regeln zu adaptieren.

Und Deutschland?

Auch hierzulande wird einiges in Bewegung gesetzt, um Radfahren attraktiver zu machen. Bestes Beispiel: die Initiative „Stadtradeln“. Zahlreiche Kommunen werden dazu motiviert, für ein besseres Klima in die Pedale zu treten. Und weiter: In München werden Radfahrer motiviert, kreativ zu werden und das wird sogar honoriert. Bis zum 31. Juli kann man beim Münchner Radl-Filmwettbewerb „Bitte sucht Danke“ mitmachen. Im Mittelpunkt stehen natürlich der Spaß am Radeln in der Stadt sowie die Rücksichtnahme gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.

In Zahlen ausgedrückt…

Zahlen, die regelmäßig vom pressedienst-fahrrad veröffentlicht und gepflegt werden, bestätigen zudem, dass sich der deutsche „Drahtesel“ einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut. Nicht zu vergessen wächst vielerorts das Bewusstsein für eine saubere und fahrradfreundliche Stadt, nicht nur der Gesundheit – auch der Umwelt zuliebe.

In Deutschland werden circa 71 Millionen Fahrräder gezählt, wobei 98 Prozent der Deutschen auch in der Lage sind, diese zu fahren. Pro Stunde, die auf einem Fahrrad zurückgelegt wird, verbraucht man durchschnittlich rund 800 Kalorien. Laut Forsa wollen in diesem Jahr 65 Prozent der Deutschen mehr Radfahren. Auch für Radfans, die nicht mehr so kräftig in die Pedale treten können, wird verstärkt gesorgt: Bereits Ende 2013 zählte man 1,6 Millionen E-Bikes auf deutschen Straßen. Was das EU-Ranking anbelangt, liegt Deutschland auf Platz fünf in Sachen Fahrradfreundlichkeit, Tendenz steigend. Alle Zahlen rund ums Fahrrad gibt es hier.