• München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

  • Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

  • Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

  • Sonnenschutz: Ein umfassender Leitfaden für gesunde Haut unter der Sonne

  • Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Deine kreative Identität gestalten - Ein Leitfaden zum Erstellen eines herausragenden Portfolios

News

Hallo liebe Kreative! Herzlichen Glückwunsch dazu, dich auf die aufregende Reise gemacht zu haben, deine kreative Identität aufzubauen. Egal, ob du ein erfahrener Profi bist oder gerade erst anfängst, dein...

Weiterlesen

Wie erhält man eine Förderung zur Installation einer Wallbox?

News

Deutschland hinkt den Klimazielen hinterher! Besonders betroffen ist dabei der Verkehrsbereich. Sollen doch bis 2030 die Emissionen rigoros reduziert werden. Die Politik versucht, dieses Ziel zu erreichen, indem der Individualverkehr...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Die Kunst des Geldes - Das nhow Hotel Frankfurt

Leben & Genuss

Das nhow Hotel Frankfurt ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein Erlebnis: Mitten in der Bankenstadt gelegen beherbergt das neue Design-Hotel mit seiner markanten Hochhaus-Architektur und seinem einzigartigen Designkonzept „The...

Weiterlesen

Speiseführer New York – New York kulinarisch entdecken

Leben & Genuss

Der Speiseführer New York ist ein kulinarischer Reiseführer durch die Stadt, die niemals schläft und die immer isst. Unterhaltsam und reich bebildert werden 30 typische New Yorker Speisen vorgestellt und...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Wie stylt man Damen-Sneakers?

Fashion & Lifestyle

Ursprünglich für sportliche Aktivitäten konzipiert, haben sich Sneakers zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Garderobe entwickelt. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz bei den verschiedensten Anlässen – von lässig bis elegant. Doch...

Weiterlesen

Urban Streetstyle: Darum sind Boots das passende Schuhwerk für jeden Anlass

Fashion & Lifestyle

Boots symbolisieren Praktikabilität und lässigen Style. Daher verwundert es nicht, dass modebewusste Männer an den flexiblen Stiefeln mit meist knöchelhohem Schaft Gefallen finden. Die weiche und dennoch strapazierfähige Leder- oder...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Wie der Verband der deutschen Games-Branche Deutschland zu einem weltweit führenden E-Sport-Standort macht

Events & Nachtleben

E-Sport hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt, das weltweit Millionen von Fans und Spielern in seinen Bann zieht. Im Herzen Europas ist Deutschland zu einem...

Weiterlesen

No Limits - Holiday on Ice

Events & Nachtleben

Mit der neue Produktion NO LIMITS knüpft HOLIDAY ON ICE nahtlos an die Erfolge vergangener Jahre an und feiert sein spektakuläres 80-jähriges Jubiläum. NO LIMITS verbindet Innovation und Tradition auf...

Weiterlesen

Family & Friends

München: Ein unvergesslicher Städtetrip mit Familie und Freunden

Family & Friends

Eine Städtereise nach München verspricht unvergessliche Erlebnisse, kulturelle Highlights und eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die bayerische Landeshauptstadt, bekannt für ihre herzliche Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte, eignet...

Weiterlesen

Vom Start-up zum Branchen-Leader: 11 Jahre Lottoland

Family & Friends

Vor elf Jahren startete ein kleines Start-up. Gemeinsam mit damals siebenköpfigen Team wurde eine Mission verfolgt: Das Lotto spielen zu digitalisieren. Ein dringend notwendiger Schritt, wie sich herausstellte. Spieler aus...

Weiterlesen
Die Geschichte der Streetart Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images
Straßenkunst

Die Geschichte der Streetart

Elemente politischer als auch historischer Kunstformen vereinen sich in der Streetart der Gegenwart. Sie ist heute ein urbanes Stilmittel, dessen Szene sich einer immer größer werdenden Künstlergemeinschaft erfreut. Aber wie ist Streetart eigentlich entstanden?

New York, Ende der 1970er Jahre: Im Untergrund der Großstadt etabliert sich eine Kunstform, die sich im Laufe der Jahre als individuelles Kommunikationsmedium durchsetzt und mit dem Begriff Streetart internationale Anerkennung findet. Man vermutet, dass die Kunstpraktiken der europäischen Situationisten sowie der süd- und mittelamerikanischen Mural-Painter verstärkt Einfluss auf die Entstehungsgeschichte der Streetart nahmen.

Während der 1968er Unruhen in Paris erlebte die "Situationistische Internationale" Europas eine neue Blüte. Westliche Bürger wurden nach Auffassung der linksradikal orientierten Gruppe immer mehr in die Rolle der Konsumenten gedrängt, weshalb es sich Situationisten zur Aufgabe machten, Kunst vermehrt in das Alltagsleben zu integrieren. Kunsthistorisch kann man die Streetart-Bewegung zudem an die mexikanischen Mural-Painter, wie Diego Rivera, anknüpfen, deren Techniken auf antike Wandmalereien im Freskostil zurückgehen.

Warum Streetart?

Ziel der meist anonymen Künstler ist es, die alltägliche Umgebung ihrer Großstadt in eine bunte Spielwiese zu verwandeln, deren Botschaften in der Kunstform selbst verankert sind. Mithilfe individuellster Medien, wie Schablonen, Farbe, Wolle oder ganzen Objekten erregen Streetart-Künstler nicht nur die Aufmerksamkeit zahlreicher Passanten, vielmehr werden häufig aktuelle Themen künstlerisch kritisiert. Durch Graffiti, Sticker oder Yarn-Bombing wird der Alltag bunter, vor allem aber lebendiger.

1415 FINAL Streetart Slinkachu AFP Leon-Neal 81681824Slinkachu ©Leon Neal/AFP/Getty Images

Seit ihren Anfängen in New York hat sich der Charakter der Streetart gewandelt. Ging es anfangs auch um das Aufbegehren gegen Obrigkeit, Autoritäten und Staat, bei dem das bloße Beschmutzen und Zerstören von öffentlichem oder privatem Eigentum legitime Mittel waren, ist Streetart inzwischen als wirkliche Kunstform zu verstehen. Geblieben ist jedoch der Versuch, mithilfe individueller Ausdrucksformen in das anonyme öffentliche Stadtbild einzugreifen. Da sich Streetart an die gesamte Öffentlichkeit richtet, wird sie auch von denen wahrgenommen, die in der Regel keinen oder kaum Zugang zu Kunst haben und somit indirekt dazu aufgefordert werden, an Interaktivität und Kommunikation teilzunehmen.

Streetart: Berühmte Vertreter

Obwohl Streetart-Künstler in der Regel anonym agieren, gibt es zahlreiche Künstler, die sich in der Szene aufgrund ihres aussagekräftigen Wirkens einen Namen gemacht haben. Dazu gehören Banksy (Artikelbild), ein Schablonen-Künstler aus England, Blek Le Rat, der Urvater der Stencil (Schablonen)-Kunst oder D Face, der Street- mit Pop-Art verbindet und die Kunstform zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Doch nicht nur in Bereichen wie Stencil und Graffiti ist Streetart zuhause.

Vielmehr haben sich seit den 2000er Jahren Formen etabliert, die vor allem durch ausgefallene Materialien oder detailverliebten Inszenierungen bestechen. So erlangte der britische Streetart-Künstler, Fotograf und Blogger Slinkachu mit seinen Miniaturfiguren (z.B. Little People), die er im Londoner Straßenraum aufbaut und mit Alltagsgegenständen wie einer Zigarettenkippe kombiniert, internationale Berühmtheit.

Einige interessante Streetart Werke haben wir für Euch in folgenden Artikeln zusammengestellt: