Verleihung des Tollwood Markt- und Gastropreises Die Gewinner: Deepak Virmani und Luise Geil
  • 06. Juli 2017
  • Redaktion

Verleihung des Tollwood Markt- und Gastropreises

Das Tollwood Sommerfestival und Hacker-Pschorr kürten am Donnerstag, den 6. Juli, zum 28. Mal die Gastropreisgewinner und vergaben Preise für die schönsten Marktstände. Im indischen Raj Dhani wurde der Tollwood Wanderpokal, gestaltet vom japanischen Künstler Mukai Katsumi, überreicht.

In der Kategorie Speisegastronomie schaffte es das neue indische Dorfrestaurant Raj Dhani auf den ersten Platz. In der Kategorie Bar konnte sich die Buddha-Bar gegen 14 Mitbewerber durchsetzen. Die Gastronomiestände wurden im Rahmen einer mehrtägigen Befragung der Besucher nach verschiedenen Kriterien wie Service, Geschmack und Preis-Leistungsverhältnis bewertet.


Eine unabhängige Jury bewertete alle Marktstände. In drei Kategorien wurde jeweils ein Gewinner gekürt. In der Kategorie Fashion & Design der Stand Libunti, für Kunsthandwerk & Schmuck der Stand Niki & Nature und in der Kategorie Lifestyle schaffte es der Stand Joyabella auf Platz eins.


Ein nachhaltiger Umgang mit Mensch und Umwelt ist Tollwood ein wichtiges Anliegen. Bereits zum 28. Mal bieten die Gastronomiestände unter dem Siegel der Bio-Zertifizierung ihre Gerichte an. Das bedeutet, dass nahezu 100 Prozent aller dabei verwendeten Zutaten mit dem Bio-Gütesiegel ausgezeichnet sind. Bananen, Wein, Kaffee, Kakao, Zucker, Tee und Reis stammen überdies aus fairem Handel. Auch die Zahl der Produkte aus der Region nimmt stetig zu.

 

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team