• Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

  • Immer mehr Starköche in Las Vegas

  • "meine ernte" bringt euch in den Garten

  • Alles über Gin

  • Hitzefrei für den Geldbeutel: 6 einfache Stromspartipps

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Rechnung vom Handwerker: Abzocke vermeiden

News

Wenn die Heizung im Winter ausfällt oder das Abflussrohr verstopft ist, hilft meist nur noch der Anruf beim Handwerker. Beim Anblick der oftmals viel zu hohen Rechnung wird allerdings manch...

Weiterlesen

Verleihung des Tollwood Markt- und Gastropreises

News

Das Tollwood Sommerfestival und Hacker-Pschorr kürten am Donnerstag, den 6. Juli, zum 28. Mal die Gastropreisgewinner und vergaben Preise für die schönsten Marktstände. Im indischen Raj Dhani wurde der Tollwood...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Immer mehr Starköche in Las Vegas

Leben & Genuss

Einst war Las Vegas berühmt für seine All-You-Can-Eat-Buffets. Doch die gastronomische Vielfalt hat sich ganz neu erfunden. Heute wartet Las Vegas mit einer beachtlichen Dichte an Weltklasse-Restaurants auf, in denen...

Weiterlesen

Alles über Gin

Leben & Genuss

Einen warmen, lauen Abend genießt man am besten mit Freunden. Draußen, auf einer Terrasse. Bei einem Drink. Und da liegt Gin in den Bars der Metropolen weltweit im Trend. Frisch...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

Fashion & Lifestyle

„Wer schön sein will, muss leiden“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Ähnliches besagt jetzt auch eine Studie der BCA (British Chiropractic Association). Viele Modeerscheinungen haben direkte gesundheitliche Konsequenzen wie Kopfschmerzen, Migräneattacken...

Weiterlesen

Banksy in New York - Street Art-Buchtipp

Fashion & Lifestyle

Street Art-Künstler Banksy hat im Oktober 2013 mächtig Eindruck am Big Apple hinterlassen hat. Das Buch „Banksy in New York“ fasst diesen Monat sehenswert zusammen.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt? Einige Barkeeper meinen, dass es die Mitarbeiter seien, die eine Bar zu etwas ganz Besonderem machen. Andere wiederum verweisen auf die Anzahl der angebotenen...

Weiterlesen

5 Bartipps für München

Events & Nachtleben

Wer gerne gute Drinks genießt, ist in der bayerischen Landeshauptstadt ideal aufgehoben. Sechs Bar-Tipps für München.

Weiterlesen

Family & Friends

"meine ernte" bringt euch in den Garten

Family & Friends

meine ernte meint es wörtlich! Hier werdet ihr auch ohne eigenen Garten zum Hobbygärtner und Gemüsebauern.

Weiterlesen

Was die gleichgeschlechtliche Ehe rechtlich bedeutet

Family & Friends

Ein Grund zum Feiern für viele gleichgeschlechtliche Paare: Kürzlich gab der Bundestag der Ehe für alle sein „Ja-Wort“. Was für rechtliche Konsequenzen die Entscheidung mit sich bringt, klärt Markus Mingers...

Weiterlesen
Forgotify: Streamt die Musik, die bei Spotify untergeht Bild: Screenshot Forgotify

Forgotify: Streamt die Musik, die bei Spotify untergeht

Könnt ihr euch noch an Ali K?z?ltu? erinnern? An seinen Song „Neydem ki“ vom Album „Ben Bana m? Yanam?“ Nein? Wir auch nicht. Aber Forgotify kann es. Der Dienst spielt Songs ab, die sich zwar im Spotify-Repertoire befinden, jedoch noch nie von Nutzern angehört wurden.

Die Betreiber des kostenlosen Musik-Streamingdienst Forgotify haben es sich zum Ziel gesetzt, jenen Songs Gehör zu verschaffen, die niemand hört. Und das sind ziemlich viele, wie es scheint. Genauer gesagt satte vier Millionen Titel der rund 20 Millionen Songs umfassenden Spotify-Bibliothek, die bislang nicht ein einziges Mal abgespielt wurden. Wer jetzt die völlige Musikmüllhalde erwartet, sei aber gewarnt: Es finden sich unter den Titeln nicht nur Totalausfälle, die völlig zurecht nie ein Ohr erreicht haben. Nein, wer sich etwas Zeit nimmt, findet auch die ein oder andere Perle oder Rarität.


Anders als bei Spotify kann der Hörer auf der Suche nach neuen Klangwelten aber nicht direkt auswählen. Der Player spielt zufällige Musikstücke von zufälligen Interpreten aus der Spotify-Datenbank ab. Um einen Song anzuhören, reicht es, den Play-Button zu betätigen. Anschließend startet der Spotify-Webplayer. Voraussetzung für die Nutzung von Forgotify ist also ein bestehender Spotify-Account. Alternativ kann sich der Hörer aber auch über seinen Facebook-Account einloggen und Songs, die ihm besonders gut gefallen, direkt sharen.

Lust auf neue Musik gekriegt? Hier geht’s zu Forgotify.

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team