• Hitzefrei für den Geldbeutel: 6 einfache Stromspartipps

  • Rechnung vom Handwerker: Abzocke vermeiden

  • Was die gleichgeschlechtliche Ehe rechtlich bedeutet

  • Verleihung des Tollwood Markt- und Gastropreises

  • 24 Stunden in Buenos Aires

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Rechnung vom Handwerker: Abzocke vermeiden

News

Wenn die Heizung im Winter ausfällt oder das Abflussrohr verstopft ist, hilft meist nur noch der Anruf beim Handwerker. Beim Anblick der oftmals viel zu hohen Rechnung wird allerdings manch...

Weiterlesen

Verleihung des Tollwood Markt- und Gastropreises

News

Das Tollwood Sommerfestival und Hacker-Pschorr kürten am Donnerstag, den 6. Juli, zum 28. Mal die Gastropreisgewinner und vergaben Preise für die schönsten Marktstände. Im indischen Raj Dhani wurde der Tollwood...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Hitzefrei für den Geldbeutel: 6 einfache Stromspartipps

Leben & Genuss

In ganz Deutschland sind die Temperaturen sommerlich. Viele denken eher ans Freibad als ans Stromsparen. Dabei helfen schon kleine Änderungen, um die Haushaltskasse um einige hundert Euro zu entlasten, weiß...

Weiterlesen

24 Stunden in Buenos Aires

Leben & Genuss

24 Stunden in Buenos Aires - Nach diesen Insidertipps für die argentinische Hauptstadt wollen Sie nie wieder weg.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Banksy in New York - Street Art-Buchtipp

Fashion & Lifestyle

Street Art-Künstler Banksy hat im Oktober 2013 mächtig Eindruck am Big Apple hinterlassen hat. Das Buch „Banksy in New York“ fasst diesen Monat sehenswert zusammen.

Weiterlesen

Selfie-ABC: Die skurrilsten Selbstportrait-Trends

Fashion & Lifestyle

Sie haben den Status eines Hypes längst hinter sich gelassen. Vielmehr sind sie aus unserem modernen Alltag längst nicht mehr wegzudenken: Selfies. Kein Wunder also, dass sich mittlerweile eine beinahe...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt? Einige Barkeeper meinen, dass es die Mitarbeiter seien, die eine Bar zu etwas ganz Besonderem machen. Andere wiederum verweisen auf die Anzahl der angebotenen...

Weiterlesen

5 Bartipps für München

Events & Nachtleben

Wer gerne gute Drinks genießt, ist in der bayerischen Landeshauptstadt ideal aufgehoben. Sechs Bar-Tipps für München.

Weiterlesen

Family & Friends

Was die gleichgeschlechtliche Ehe rechtlich bedeutet

Family & Friends

Ein Grund zum Feiern für viele gleichgeschlechtliche Paare: Kürzlich gab der Bundestag der Ehe für alle sein „Ja-Wort“. Was für rechtliche Konsequenzen die Entscheidung mit sich bringt, klärt Markus Mingers...

Weiterlesen

Lego - Spielzeugimperium aus Dänemark

Family & Friends

Die Erfolgsgeschichte von Lego begann am 28. Januar 1958. An diesem Tag ließ der dänische Firmengründer Ole Kirk Christiansen den farbigen Baustein aus Kunststoff patentieren. Danach begann ein einzigartiger Siegeszug...

Weiterlesen
Bahn fahren ohne Ticket? Bald möglich Getty Images

Bahn fahren ohne Ticket? Bald möglich

Die Deutsche Bahn treibt die Digitalisierung im Zug weiter an. Bald soll die normale Fahrkarte ausgedient haben. Aber wie soll das genau aussehen?

Die Bahn will digitales Ticketing einführen, wie Bahnchef Richard Lutz im Interview mit der Bild am Sonntag verrät. Der Nutzer wird in der Praxis wohl eine App installieren müssen und der Zug merkt dann, wo der Fahrgast einsteigt und auch wo er den Zug wieder verlässt. Die Fahrt wird dann automatisch abgerechnet. Die nötige Infrastruktur in Form von Hotspots existiert ja zu großen Teilen schon – zumindest auf ICE-Strecken. Nur bei den Regionalzügen muss die Bahn die WLAN-Verfügbarkeit noch weiter ausbauen. Momentan noch in der Versuchsphase, glaubt Lutz aber, die Bahn könne den Dienst über die nächsten Jahre Stück für Stück umsetzen.

Neben erwähnter Ticketing-Entwicklung liegt der Bahn aber noch ein weiteres Thema am Herzen: Sicherheit. In Bezug auf die gehackten Anzeigetafeln stellt Lutz klar: „Die Sicherheit des Bahnverkehrs war zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.“ Es gebe ein Cyber-Security-Team und Systeme zur Früherkennung.

Außerdem will die Bahn will die Videoüberwachung an Bahnhöfen massiv ausbauen. „Bis Ende 2017 werden wir zusätzlich zu dem bereits geplanten Etat weitere zehn Millionen Euro investieren, um mehr als 1.000 Bahnhöfe mit 7.000 zusätzlichen Kameras auszustatten.“ 40 Bahnhöfe – darunter Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg und Dortmund – würden noch in diesem Jahr mit neuester Videotechnik ausgestattet.

Dieser Beitrag stammt von Franziska und dem urbanlife-Team