• 7 Fenstersauger von Leifheit zu gewinnen

  • Interview: Daniela Katzenberger und die Fake News

  • Mario Gamba eröffnet Restaurant im Eataly München

  • SNES Mini: Die Retro-Konsole im Test

  • Marktbesuch in Cork mit Shane McMahon

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Mario Gamba eröffnet Restaurant im Eataly München

News

Gastgeber mit Leib und Seele: Mario Gamba, der vor über 20 Jahren zum ersten Mal die Türen zu seinem Restaurant Acquarello im Stadtteil Bogenhausen öffnete, möchte nun seine unverfälschte italienische...

Weiterlesen

Diese 7 Pflichten haben Mieter

News

Wie eigentlich jeder Vertrag, bringt auch der Mietvertrag Pflichten mit sich. Nicht nur der Vermieter muss gewisse Dinge beachten, auch der Mieter hat einige Aufgaben zu erfüllen. Welche Pflichten dies...

Weiterlesen

Leben & Genuss

7 Fenstersauger von Leifheit zu gewinnen

Leben & Genuss

urbanlife.de verlost in Zusammenarbeit mit Leifheit sieben Fenstersauger Dry&Clean Sets! So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

Weiterlesen

Marktbesuch in Cork mit Shane McMahon

Leben & Genuss

Der irische Spitzenkoch Shane McMahon, der lange schon in München lebt und dort „Shane´s Restaurant“ betreibt, nimmt uns im Video mit auf einen typischen Markt in seinem Heimatland.

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

SNES Mini: Die Retro-Konsole im Test

Fashion & Lifestyle

Nintendo reitet weiter auf der Nostalgiewelle – und bringt nach der Miniaturversion des NES nun das SNES Mini auf den Markt. Das kann die kleine Konsole.

Weiterlesen

Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

Fashion & Lifestyle

„Wer schön sein will, muss leiden“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Ähnliches besagt jetzt auch eine Studie der BCA (British Chiropractic Association). Viele Modeerscheinungen haben direkte gesundheitliche Konsequenzen wie Kopfschmerzen, Migräneattacken...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt? Einige Barkeeper meinen, dass es die Mitarbeiter seien, die eine Bar zu etwas ganz Besonderem machen. Andere wiederum verweisen auf die Anzahl der angebotenen...

Weiterlesen

5 Bartipps für München

Events & Nachtleben

Wer gerne gute Drinks genießt, ist in der bayerischen Landeshauptstadt ideal aufgehoben. Sechs Bar-Tipps für München.

Weiterlesen

Family & Friends

Interview: Daniela Katzenberger und die Fake News

Family & Friends

Daniela Katzenberger (31) wurde 2009 durch ihre Teilnahme an der VOX-Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ zur deutschlandweit bekanntesten Kultblondine. Seit 2014 sind die „Katze“ und der Schlagersänger Lucas Cordalis ein...

Weiterlesen

"meine ernte" bringt euch in den Garten

Family & Friends

meine ernte meint es wörtlich! Hier werdet ihr auch ohne eigenen Garten zum Hobbygärtner und Gemüsebauern.

Weiterlesen
Großstadt-Trend: Filterkaffee ist zurück thinkstockphotos.de

Großstadt-Trend: Filterkaffee ist zurück

Die Uni macht’s vor, Großstadt-Bars machen’s nach: Der gute alte Filterkaffee liegt wieder voll im Trend. Wer hip ist, schlürft jetzt Brewed Coffee.

Wo und wie wir unseren Kaffee trinken, ist in den vergangenen Jahren zum Lifestyle mutiert. Denn wenn wir mal ehrlich sind, bestellen wir im Restaurant doch meistens einen Cappuccino oder Latte Macchiato – gern auch mit Soja und „to go“. Aber was ist mit Filterkaffee? Welche Assoziation weckt das Wort in euch? Vielleicht denkt ihr zum Beispiel an ein Kaffeekränzchen unter älteren Damen.

Hip, hipper, Filterkaffee

Dabei ist Filterkaffee gar nicht so altmodisch wie manche Assoziation es zunächst vermuten lässt. Im Gegenteil: Laut Zahlen des Statistischen Bundesamts ist die Filterkaffeemaschine in deutschen Haushalten nach wie vor am häufigsten vertreten; nicht etwa die Kaffeepad- oder Kapselmaschine. Außerdem bieten immer mehr hippe Großstadt-Bars „Brewed Coffee“, also den klassischen Brühkaffee, an. Woran liegt das? Plausibel ist, dass nicht jeder aus dem Kaffeekochen eine Wissenschaft machen möchte. Wer es schon mal mit Pads oder Kapseln versucht hat, wird festgestellt haben, dass es so viele Variationen in Geschmack und Intensität gibt, dass man schnell den Überblick verliert. Fremdsprachen sollte man obendrein auch beherrschen, um den passenden Kaffee zu finden. Oder habt ihr vor Eröffnung so mancher Kaffeekapsel-Boutique gewusst, was es mit einem „Fortissio Lungo“ oder „Ristretto“ auf sich hat?

Was Kaffeeliebhaber auch an Filterkaffee schätzen, ist, dass er eben nach Kaffee schmeckt. Bei allem Verständnis für Latte Macchiato und Co.: Letztendlich sind das Heißgetränke, die mehr nach Milch als nach einem vollmundigen Kaffee schmecken. Ein weiterer Vorteil: Wenn wir uns eine Kanne Filterkaffee brühen, können wir die „Portion“ selbst bestimmen und sind nicht auf die vorgegebene Menge einer Kaffeekapsel angewiesen.

Filterkaffee ist umweltfreundlich

Nicht zuletzt freut sich die Umwelt über das Comeback des Filterkaffees. Wie viele nämlich inzwischen wissen, bedeuten Kaffeekapseln unverhältnismäßig viel Müll für wenig Kaffee – das Verpackungsmaterial Aluminium ist ein wahrer Umweltkiller. Nicht nur das: Wenn ihr für eine Kaffeekapsel durchschnittlich 35 Cent zahlt, geht das bei einem durchschnittlichen Kaffeekonsum von 162 Litern im Jahr pro Kopf natürlich ins Geld.

Wir sehen: Kaffeepads- und Kapseln haben in den vergangenen Jahren für Aufmerksamkeit gesorgt. Warum? Vor allem, weil sie neu waren. Trotzdem kann der Trend den Klassiker in Form des Filterkaffees nicht überholen. Und was ist an der Assoziation mit dem Kaffeekränzchen schon auszusetzen?

Noch spezieller: Cold Brew Rezepte

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team