• Smart Home – Milliardenpotenzial bleibt ungenutzt

  • Veg-O-Mat gibt Auskunft über die Veggie-Freundlichkeit der Parteien

  • Mietwohnung: Was ist erlaubt und was nicht

  • So trinken wir Kaffee

  • Neu- und Gebrauchtwagen günstiger kaufen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Smart Home – Milliardenpotenzial bleibt ungenutzt

News

Egal ob eine durch den Kühlschrank automatisch erstellte Einkaufsliste oder die Überwachung der Wohnung per Smartphone von unterwegs: Die Vorteile eines Smart Home-Systems scheinen ebenso vielfältig wie verlockend. Eine aktuelle...

Weiterlesen

Neu- und Gebrauchtwagen günstiger kaufen

News

Oliver Kerner, professioneller Vertriebstrainer, Speaker und Coach aus Bremen und Gründer von OK-Training, kennt die Tricks der Verkäufer und gibt im Folgenden eine Anleitung in drei Schritten, wie sich der...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Veg-O-Mat gibt Auskunft über die Veggie-Freundlichkeit der Parteien

Leben & Genuss

Der VEBU (bald ProVeg) veröffentlicht heute seinen Veg-O-Mat. Mit diesem Onlineangebot in Anlehnung an den bekannten Wahl-O-Mat können Wähler herausfinden, welche Parteien in Veggie-Fragen am besten zu ihnen passen. Dafür...

Weiterlesen

Mietwohnung: Was ist erlaubt und was nicht

Leben & Genuss

Das Leben in einer Mietwohnung wird durch viele verschiedene Faktoren bestimmt. Die Regeln für das Zusammenleben in einem Mehrfamilienhaus werden zum Großteil dadurch festgelegt, dass man die anderen Bewohner nicht...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

Fashion & Lifestyle

„Wer schön sein will, muss leiden“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Ähnliches besagt jetzt auch eine Studie der BCA (British Chiropractic Association). Viele Modeerscheinungen haben direkte gesundheitliche Konsequenzen wie Kopfschmerzen, Migräneattacken...

Weiterlesen

Banksy in New York - Street Art-Buchtipp

Fashion & Lifestyle

Street Art-Künstler Banksy hat im Oktober 2013 mächtig Eindruck am Big Apple hinterlassen hat. Das Buch „Banksy in New York“ fasst diesen Monat sehenswert zusammen.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt? Einige Barkeeper meinen, dass es die Mitarbeiter seien, die eine Bar zu etwas ganz Besonderem machen. Andere wiederum verweisen auf die Anzahl der angebotenen...

Weiterlesen

5 Bartipps für München

Events & Nachtleben

Wer gerne gute Drinks genießt, ist in der bayerischen Landeshauptstadt ideal aufgehoben. Sechs Bar-Tipps für München.

Weiterlesen

Family & Friends

"meine ernte" bringt euch in den Garten

Family & Friends

meine ernte meint es wörtlich! Hier werdet ihr auch ohne eigenen Garten zum Hobbygärtner und Gemüsebauern.

Weiterlesen

Was die gleichgeschlechtliche Ehe rechtlich bedeutet

Family & Friends

Ein Grund zum Feiern für viele gleichgeschlechtliche Paare: Kürzlich gab der Bundestag der Ehe für alle sein „Ja-Wort“. Was für rechtliche Konsequenzen die Entscheidung mit sich bringt, klärt Markus Mingers...

Weiterlesen
Aus Liebe zum Leder-Handwerk: Legendary Handmade by Gina Kurschat Gina Kurschat

Aus Liebe zum Leder-Handwerk: Legendary Handmade by Gina Kurschat

Gina Kurschat liebt das Handwerk. Seit einem Jahr fertigt die Münchnerin Produkte aus Leder an – auf Anfrage. Dabei ist jedes Stück ein Unikat. Urbanlife.de hat sich Ginas Handwerk mal genauer angesehen.

Ginas Leidenschaft für selbst gemachte Lederprodukte entstand im Hinterzimmer ihres Nagelstudios im Münchner Stadtteil Obersendling. „Eine gute Freundin hatte bereits mit Leder gearbeitet. Da sie nur wenig Platz in ihrer Wohnung hat, bot ich ihr an, die Stücke bei mir im Laden zu bearbeiten.“ Gesagt, getan: Mit Werkzeug und Co. kam Ginas Freundin zu ihr in den Laden. Als Dankeschön Gina Kurschateinen selbst gemachten Ledergürtel im Gepäck. „Da kam die Nageltante in mir durch und ich fragte sie, ob ich die Figuren auf dem Gürtel noch ausschattieren kann“, erzählt Gina. Beim Ausschattieren blieb es aber nicht. Als nächstes fertigte sie einen Gürtel für ihren Freund an, danach einen Flachmann, dann eine Werkzeugrolle. Es folgten viele weitere Lederarbeiten für Freunde und Familie. „Jedes Mal, wenn ich Zeit hatte, saß ich nächtelang mit meiner Freundin im Laden und wir haben alles Mögliche aus Leder hergestellt.“ Damit war das Projekt „Legendary Handmade“ geboren.

Legendary Handmade – Wie die Produkte hergestellt werden

Ginas Produkte sind allesamt handgefertigt. Für die Arbeit mit dem Leder braucht sie verschiedene Werkzeuge: Ledermesser, Punziereisen, Punzierhammer, Loch- und Nietenzange, Kantenglätter, eine Ahle zum Nähen, Schwämme zum Färben und Pinsel zum Bemalen. Die Anfertigung läuft hinsichtlich der einzelnen Arbeitsschritte jedes Mal gleich ab. Das Leder wird nass gemacht, das Motiv drauf skizziert und anschließend mit einem Spezialmesser ins Leder geschnitten. Danach werden die Schnittlinien mit Hammer und Eisen ins Leder geschlagen. Am Ende wird das Leder mit einem Schwamm eingefärbt und das Motiv mit dem Pinsel ausgemalt. „Man braucht dabei schon eine künstlerische Ader und eine ruhige Hand“, so Gina. Wie lange sie für ein Teil braucht, richtet sich nach Aufwand, Größe und Design des jeweiligen Produktes. „Für einen Schlüsselanhänger brauche ich etwa eine Stunde. Bei einem Gürtel kann es dann schon mal sechs Stunden oder länger dauern. Richtig aufwendig wird’s, wenn ich viel Nähen muss.“ Das Material an sich ist die größte Herausforderung bei der Arbeit. „Wenn man beispielsweise ein Stück Leder hat, das stark vernarbt ist, dann bekommt man die Muster nur schwer rein, weil das Material zu hart ist. Oder man rutscht mit dem Messer ab. Es ist nun mal Haut, mit der man sehr vorsichtig umgehen muss.“

Handgefertigter Leder-Flachmann by Gina Kurschat 

Legendary Handmade – Jedes Stück ein Unikat

Ein klassisches Produktportfolio hat Gina nicht; sie fertigt alles nach Wunsch an. Bisher habe sie jede Idee umgesetzt. Von der Handyhülle über den Trachtenschmuck bis zur Fetisch-Handfessel sei schon alles dabei gewesen – vor allem Gürtel seien beliebt. Besonders viel Spaß mache ihr die Arbeit an Produkten, die als personalisiertes Geschenk in Auftrag gegeben werden. „Ich erinnere mich speziell an eine Kundin, deren Vater ausgewandert ist. Damit er ein besonderes Erinnerungsstück an seine Heimat hat, habe ich ihm ein Notizmäppchen mit einem Kompass drauf gemacht. Anstatt der Himmelsrichtungen hab ich den Kompass mit den Initialen seiner Familie versehen. Das sind die Aufträge, die meine Leidenschaft für das Handwerk beflügeln.“ 

Ein handgefertigter Ledergürtel

 

Handgefertigtes Leder-Notizbuch

Wer sich eine kleine Auswahl von Ginas Lederarbeiten ansehen möchte, kann sich in ihrem Laden in der Baierbrunner Straße 2 in München inspirieren lassen.

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team