• Smart Home – Milliardenpotenzial bleibt ungenutzt

  • Veg-O-Mat gibt Auskunft über die Veggie-Freundlichkeit der Parteien

  • Mietwohnung: Was ist erlaubt und was nicht

  • So trinken wir Kaffee

  • Neu- und Gebrauchtwagen günstiger kaufen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Smart Home – Milliardenpotenzial bleibt ungenutzt

News

Egal ob eine durch den Kühlschrank automatisch erstellte Einkaufsliste oder die Überwachung der Wohnung per Smartphone von unterwegs: Die Vorteile eines Smart Home-Systems scheinen ebenso vielfältig wie verlockend. Eine aktuelle...

Weiterlesen

Neu- und Gebrauchtwagen günstiger kaufen

News

Oliver Kerner, professioneller Vertriebstrainer, Speaker und Coach aus Bremen und Gründer von OK-Training, kennt die Tricks der Verkäufer und gibt im Folgenden eine Anleitung in drei Schritten, wie sich der...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Veg-O-Mat gibt Auskunft über die Veggie-Freundlichkeit der Parteien

Leben & Genuss

Der VEBU (bald ProVeg) veröffentlicht heute seinen Veg-O-Mat. Mit diesem Onlineangebot in Anlehnung an den bekannten Wahl-O-Mat können Wähler herausfinden, welche Parteien in Veggie-Fragen am besten zu ihnen passen. Dafür...

Weiterlesen

Mietwohnung: Was ist erlaubt und was nicht

Leben & Genuss

Das Leben in einer Mietwohnung wird durch viele verschiedene Faktoren bestimmt. Die Regeln für das Zusammenleben in einem Mehrfamilienhaus werden zum Großteil dadurch festgelegt, dass man die anderen Bewohner nicht...

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

Fashion & Lifestyle

„Wer schön sein will, muss leiden“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Ähnliches besagt jetzt auch eine Studie der BCA (British Chiropractic Association). Viele Modeerscheinungen haben direkte gesundheitliche Konsequenzen wie Kopfschmerzen, Migräneattacken...

Weiterlesen

Banksy in New York - Street Art-Buchtipp

Fashion & Lifestyle

Street Art-Künstler Banksy hat im Oktober 2013 mächtig Eindruck am Big Apple hinterlassen hat. Das Buch „Banksy in New York“ fasst diesen Monat sehenswert zusammen.

Weiterlesen

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt

Events & Nachtleben

Woran man eine gute Bar erkennt? Einige Barkeeper meinen, dass es die Mitarbeiter seien, die eine Bar zu etwas ganz Besonderem machen. Andere wiederum verweisen auf die Anzahl der angebotenen...

Weiterlesen

5 Bartipps für München

Events & Nachtleben

Wer gerne gute Drinks genießt, ist in der bayerischen Landeshauptstadt ideal aufgehoben. Sechs Bar-Tipps für München.

Weiterlesen

Family & Friends

"meine ernte" bringt euch in den Garten

Family & Friends

meine ernte meint es wörtlich! Hier werdet ihr auch ohne eigenen Garten zum Hobbygärtner und Gemüsebauern.

Weiterlesen

Was die gleichgeschlechtliche Ehe rechtlich bedeutet

Family & Friends

Ein Grund zum Feiern für viele gleichgeschlechtliche Paare: Kürzlich gab der Bundestag der Ehe für alle sein „Ja-Wort“. Was für rechtliche Konsequenzen die Entscheidung mit sich bringt, klärt Markus Mingers...

Weiterlesen
Adventskalender selber machen – 5 Bastelideen thinkstockphotos.de

Adventskalender selber machen – 5 Bastelideen

In wenigen Tagen könnt ihr das erste Türchen eures Adventskalenders öffnen. Ihr habt noch keinen? Dann probiert doch mal, selbst einen zu basteln. Wir haben fünf Anleitungen für euch, mit denen ihr euch den Adventskalender selber machen könnt.

Adventskalender selber machen – Aus leeren Milchtüten

Dieser Adventskalender ist etwas für Genügsame: Hier gibt’s keine Geschenke, sondern jeden Tag ein Lichtlein. Und so geht’s: Zunächst die Milchtüten auswaschen – die Deckel könnt ihr wegschmeißen. Anschließend die Böden wegschneiden. Jetzt Milchtüten mit weißer Farbe besprühen (bekommt ihr im Baumarkt) – zirka eine halbe Stunde trocknen lassen. Mit einem Cutter kleine Fenster in die obere Hälfte der Milchtüten schneiden. Im Anschluss die Milchtüten mit Zahlen von 1 bis 24 versehen (beispielsweise beschriften, bekleben oder stempeln). Abschließend in jede Milchtüte ein LED-Teelicht stellen. Mit jedem Tag brennt ein Teelicht mehr in eurem Adventskalender.

Adventskalender selber machen – Flaschenpost

Dieser Adventskalender hat etwas Geheimnisvolles und eignet sich zum Verschenken. Für die Variante Flaschenpost benötigt ihr 24 kleine Fläschchen mit Korken (bekommt ihr im Glas-/Flaschenfachhandel oder im Netz) und Pappe (je nach Farbwunsch). 24 Sterne auf die Pappe aufmalen, ausschneiden und mit Zahlen von 1 bis 24 beschriften. Anschließend auf jede Flasche eine Zahl mit Sekundenkleber kleben. In die Flaschen steckt ihr aufgerolltes Papier, auf dem ihr zum Beispiel einen Gruß oder einen Gutschein hinterlasst.

Adventskalender selber machen – Aus Klopapierrollen

Die Klopapierrollen fungieren bei diesem Adventskalender als Knallbonbons. Zunächst benötigt ihr Seidenpapier (bekommt ihr im Bastelladen). Das Seidenpapier so zuschneiden, dass ihr die Klopapierrollen darin einwickeln könnt. Das Seidenpapier um die Klopapierrolle wickeln und an einem Ende mit einem Wollfaden zubinden. Jetzt die Klopapierrolle mit Inhalten eurer Wahl befüllen (zum Beispiel Süßigkeiten). Anschließend auch das andere Ende zubinden. Nun jede Rolle mit einer Zahl von 1 bis 24 versehen und die Rollen durcheinander angeordnet auf einen Tisch oder ein Tablett legen.

Adventskalender selber machen – Mit Ast und Pappbechern

Für diesen Adventskalender braucht ihr einen etwa 1,5 Meter langen Ast und 24 Pappbecher. Pappbecher rundum mit Bastelpapier (Farben eurer Wahl) umkleben. Jetzt mit Zahlen von 1 bis 24 beschriften. In die Becherränder stecht ihr jeweils ein kleines Loch. Durch das Loch zieht ihr einen zirka 50 cm langen Wollfaden und knotet ihn zwischen Rand und Loch zusammen. Das andere Ende knotet ihr am Ast fest, sodass ihr die Becher aufhängen könnt. Einen weiteren, etwa 1,5 Meter langen Wollfaden nehmen und an beiden Enden des Astes befestigen. Einen Nagel in die Wand schlagen und den Wollfaden samt Adventskalender aufhängen. Abschließend Pappbecher mit Inhalten eurer Wahl befüllen.

Adventskalender selber machen – Aus Schachteln

Für diese Adventskalender-Variante benötigt ihr 24 (unterschiedlich große) Schachteln. Diese könnt ihr je nach Geschmack mit Filzstiften bemalen oder mit Bastelpapier verschönern. Schachten mit Zahlen von 1 bis 24 beschriften. Das Innere der Schachteln mit Seidenpapier auskleiden und anschließend mit Inhalten eurer Wahl befüllen. Zum Schluss Schachteln mit Deckeln verschließen und Geschenkband zu einer Schleife binden.

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team