• Genio Küchenwaage von Soehnle zu gewinnen

  • Verkehrssünder aufgepasst – Ab sofort drohen härtere Strafen!

  • ROCKAVARIA wieder da – Die Toten Hosen sind Headliner 2018

  • Kein Ärger an Halloween – ein Ratgeber für Eltern

  • 7 Fenstersauger von Leifheit zu gewinnen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Verkehrssünder aufgepasst – Ab sofort drohen härtere Strafen!

News

Rücksichtloses Rasen, die Nutzung vom Handy am Steuer und das Blockieren von Rettungsgassen – von nun an gibt es härtere Strafen für Verkehrssünder.

Weiterlesen

Mario Gamba eröffnet Restaurant im Eataly München

News

Gastgeber mit Leib und Seele: Mario Gamba, der vor über 20 Jahren zum ersten Mal die Türen zu seinem Restaurant Acquarello im Stadtteil Bogenhausen öffnete, möchte nun seine unverfälschte italienische...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Genio Küchenwaage von Soehnle zu gewinnen

Leben & Genuss

urbanlife verlost zusammen mit Soehnle vier Genio Produktsets inklusive der Genio Küchenwaage. So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

Weiterlesen

7 Fenstersauger von Leifheit zu gewinnen

Leben & Genuss

urbanlife.de verlost in Zusammenarbeit mit Leifheit sieben Fenstersauger Dry&Clean Sets! So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

SNES Mini: Die Retro-Konsole im Test

Fashion & Lifestyle

Nintendo reitet weiter auf der Nostalgiewelle – und bringt nach der Miniaturversion des NES nun das SNES Mini auf den Markt. Das kann die kleine Konsole.

Weiterlesen

Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

Fashion & Lifestyle

„Wer schön sein will, muss leiden“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Ähnliches besagt jetzt auch eine Studie der BCA (British Chiropractic Association). Viele Modeerscheinungen haben direkte gesundheitliche Konsequenzen wie Kopfschmerzen, Migräneattacken...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

ROCKAVARIA wieder da – Die Toten Hosen sind Headliner 2018

Events & Nachtleben

Anfang der Woche meldete sich das Rockavaria mit spektakulären News zurück: Rockavaria 2018 wird auf dem Münchner Königsplatz stattfinden! Mit den Toten Hosen stehen die ersten Headliner bereits fest. Alle...

Weiterlesen

Kein Ärger an Halloween – ein Ratgeber für Eltern

Events & Nachtleben

Inzwischen ist Halloween auch in Deutschland Tradition. Jahr für Jahr ziehen verkleidete Kinder am 31. Oktober um die Häuser und bitten um Süßes. Viele Anwohner sind darauf vorbereitet - doch...

Weiterlesen

Family & Friends

Interview: Daniela Katzenberger und die Fake News

Family & Friends

Daniela Katzenberger (31) wurde 2009 durch ihre Teilnahme an der VOX-Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ zur deutschlandweit bekanntesten Kultblondine. Seit 2014 sind die „Katze“ und der Schlagersänger Lucas Cordalis ein...

Weiterlesen

"meine ernte" bringt euch in den Garten

Family & Friends

meine ernte meint es wörtlich! Hier werdet ihr auch ohne eigenen Garten zum Hobbygärtner und Gemüsebauern.

Weiterlesen
Der Egg Chair von Arne Jacobsen im Porträt Getty Images

Der Egg Chair von Arne Jacobsen im Porträt

Ei, ei, ei, was sehen wir da! Der Egg Chair ist ein wahrer Klassiker unter den Designermöbeln. Entworfen wurde der Sessel von einem der bedeutendsten dänischen Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts: Arne Jacobsen. Was den Egg Chair so besonders macht, lest ihr in unserem Porträt.

Der Egg Chair – Fakten rund ums Ei

Was für Handtaschen-Fanatiker die Chanel 2.55 (die Ikone unter den Designerhandtaschen), ist für Möbelfans der Egg Chair. Selbst kulturelle Institutionen (ver-)ehren ihn; das Museum of Modern Art in New York nahm ihn in seine Designsammlungen auf. Der Sessel, von Insidern auch als „das Ei“ bezeichnet, wurde 1958 entworfen. Aus preislicher Sicht ist er (leider) nichts für Otto-Normalverbraucher. Denn: Wer in den eigenen vier Wänden auf dem Sessel Platz nehmen möchte, muss zwischen 4900 Euro und 12400 Euro auf den Tisch legen – jedes „Ei“ ist nämlich ein handgefertigtes Unikat.

Das unverwechselbare Design

Natürlich hat der Egg Chair seinen Namen nicht aus Jux und Tollerei erhalten: Seine Form erinnert an ein Ei. Je nach Geschmack ist er mit Stoff- oder Lederbezug erhältlich. Ursprünglich schuf Jacobsen den Sessel für das von ihm entworfene SAS-Hotel in Kopenhagen, dessen Innenausstattung der Designer von den Möbeln über die Textilien bis hin zum Besteck selbst entwarf. Für die Produktion wandte sich Jacobsen an die Möbelmanufaktur Fritz Hansen, die bis heute all seine Sitzmöbel produziert.

Für jede Einrichtung der passende Egg Chair

Pauschal kann man sagen, dass der Egg Chair zu jedem Einrichtungsstil passt. Oder besser: passend gemacht werden kann. Wie bereits erwähnt, lässt sich der Sessel in allen Farben und Mustern mit Stoff beziehen – ob feuerrot oder pastellfarben. Wer es klassisch und zeitlos mag, wählt die Ledervariante. Somit eignet sich „das Ei“ sowohl als Design-Statement freistehend im Raum als auch als dezentes, ergänzendes Möbelstück neben Sofa und Couchtisch.

Günstiger (beispielsweise über Online-Auktionshäuser) ist der Egg Chair übrigens nicht erhältlich – zumindest nicht das Original von Jacobsen.

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team