• Genio Küchenwaage von Soehnle zu gewinnen

  • Verkehrssünder aufgepasst – Ab sofort drohen härtere Strafen!

  • ROCKAVARIA wieder da – Die Toten Hosen sind Headliner 2018

  • Kein Ärger an Halloween – ein Ratgeber für Eltern

  • 7 Fenstersauger von Leifheit zu gewinnen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

News

Verkehrssünder aufgepasst – Ab sofort drohen härtere Strafen!

News

Rücksichtloses Rasen, die Nutzung vom Handy am Steuer und das Blockieren von Rettungsgassen – von nun an gibt es härtere Strafen für Verkehrssünder.

Weiterlesen

Mario Gamba eröffnet Restaurant im Eataly München

News

Gastgeber mit Leib und Seele: Mario Gamba, der vor über 20 Jahren zum ersten Mal die Türen zu seinem Restaurant Acquarello im Stadtteil Bogenhausen öffnete, möchte nun seine unverfälschte italienische...

Weiterlesen

Leben & Genuss

Genio Küchenwaage von Soehnle zu gewinnen

Leben & Genuss

urbanlife verlost zusammen mit Soehnle vier Genio Produktsets inklusive der Genio Küchenwaage. So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

Weiterlesen

7 Fenstersauger von Leifheit zu gewinnen

Leben & Genuss

urbanlife.de verlost in Zusammenarbeit mit Leifheit sieben Fenstersauger Dry&Clean Sets! So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

Weiterlesen

Fashion & Lifestyle

SNES Mini: Die Retro-Konsole im Test

Fashion & Lifestyle

Nintendo reitet weiter auf der Nostalgiewelle – und bringt nach der Miniaturversion des NES nun das SNES Mini auf den Markt. Das kann die kleine Konsole.

Weiterlesen

Britische Studie warnt vor Handtaschen und High Heels

Fashion & Lifestyle

„Wer schön sein will, muss leiden“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Ähnliches besagt jetzt auch eine Studie der BCA (British Chiropractic Association). Viele Modeerscheinungen haben direkte gesundheitliche Konsequenzen wie Kopfschmerzen, Migräneattacken...

Weiterlesen

Events & Nachtleben

ROCKAVARIA wieder da – Die Toten Hosen sind Headliner 2018

Events & Nachtleben

Anfang der Woche meldete sich das Rockavaria mit spektakulären News zurück: Rockavaria 2018 wird auf dem Münchner Königsplatz stattfinden! Mit den Toten Hosen stehen die ersten Headliner bereits fest. Alle...

Weiterlesen

Kein Ärger an Halloween – ein Ratgeber für Eltern

Events & Nachtleben

Inzwischen ist Halloween auch in Deutschland Tradition. Jahr für Jahr ziehen verkleidete Kinder am 31. Oktober um die Häuser und bitten um Süßes. Viele Anwohner sind darauf vorbereitet - doch...

Weiterlesen

Family & Friends

Interview: Daniela Katzenberger und die Fake News

Family & Friends

Daniela Katzenberger (31) wurde 2009 durch ihre Teilnahme an der VOX-Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ zur deutschlandweit bekanntesten Kultblondine. Seit 2014 sind die „Katze“ und der Schlagersänger Lucas Cordalis ein...

Weiterlesen

"meine ernte" bringt euch in den Garten

Family & Friends

meine ernte meint es wörtlich! Hier werdet ihr auch ohne eigenen Garten zum Hobbygärtner und Gemüsebauern.

Weiterlesen
Lunch Beat – Tanzen in der Mittagspause gettyimages

Lunch Beat – Tanzen in der Mittagspause

Aus einer Not wurde eine Tugend: Molly Ränge macht ihren Job gerne, geht aber auch gerne tanzen. Weil sich das oft nicht unter einen Hut bringen lässt, kam die junge Schwedin auf eine ungewöhnliche Idee: Warum tanzt man nicht einfach in der Mittagspause? Und Lunch Beat war geboren.

Lunch Beat: Beats statt Brotzeit

Die Idee kam Ränge vor vier Jahren. Mittlerweile hat sich die Idee aus Stockholm weltweit herumgesprochen: Die Idee, statt in die Kantine in die Disco zu gehen, findet immer mehr Anhänger. Veranstaltungen dieser Art haben mittlerweile in 55 Städten und auf allen Kontinenten stattgefunden, viele davon in Skandinavien – aber auch Melbourne, Budapest, Paris, Boston und Berlin waren dabei.
Eine Stunde wird getanzt, gelacht und getrunken – aber nur Wasser, denn Alkohol ist verboten. Das Wasser gibt es dafür umsonst. Zu essen gibt es leichte Snacks, die nicht zu schwer im Magen liegen. Danach geht es mit einem befreiten Kopf zurück ins Büro.

Handfeste Regeln beim Lunch Beat

Mitmachen bei einem Lunch Beat kann jeder. Projektentwicklerin Molly Ränge hat aber zehn grundsätzliche Regeln festgelegt. Einen kleinen Auszug davon gibt es hier:

- Wenn du das erste Mal dabei bist, musst du tanzen.
- Wenn du das zweite, dritte oder vierte Mal dabei bist, musst du tanzen.
- Wenn du zu müde wirst, um beim Lunch Beat zu tanzen, dann geh bitte woanders hin.
- Beim Lunch Beat ist jeder Anwesende dein Tanzpartner.
- Wasser ist umsonst, Suchtstoffe sind unerwünscht.

Jeder kann einen Lunch Beat veranstalten, sofern er als öffentliches Event angekündigt ist und nicht kommerziell vermarktet wird.

Lunch Beat in Deutschland

Auch diverse Städte in Deutschland haben das Pilotprojekt gewagt und einen Lunch Beat veranstaltet. Das erste Mal in Hamburg vor rund zwei Jahren. Auch Berlin, Bremen und München haben die ersten Versuche gewagt.
Die Resonanz war anfangs eher zurückhaltend. Vielleicht muss man sich aber auch erst an den Gedanken gewöhnen, in der Mittagspause in einen Club zu gehen. Und ist die anfängliche Scham erst überwunden, tanzen Arbeitgeber und Arbeitnehmer unterschiedlichster Positionen nebeneinander – eigentlich ein gutes Konzept, das noch Potential nach oben hat.

Mehr Infos über das Konzept und über anstehende Veranstaltungen findet Ihr unter: http://www.lunchbeat.org/

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Beitrag stammt von Derk und dem urbanlife-Team